Kosten für Umrüstung der Straßenlaternen: 414.000 Euro

Bis Dezember will Avacon 1.038 LED-Lampen einbauen

Mitarbeiter der Avacon tauschen in Leeste in einer von insgesamt 4300 Straßenlaternen ein Leuchtmittel aus. Allerdings handelt es sich noch nicht um eine moderne LED-Technik. - Foto: Schritt

Weyhe - Die Gemeinde will den Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung um 26 Prozent verringern. In Kilowattstunden ausgedrückt sollen jährlich mehr als 230.000 eingespart werden. Um dieses Ziel zu erreichen, will die Verwaltung ein Angebot der Avacon annehmen, das auf die Umrüstung der Leuchtmittel auf LED-Technik ausgerichtet ist. Der Rat tagt am Mittwoch, 21. September, um 19 Uhr und soll unter anderem darüber abstimmen.

In einem großen Wurf will die Netzbetreiberin insgesamt 1038 Leuchtmittel in den Ortsteilen Dreye, Erichshof, Kirchweyhe, Lahausen, Leeste, Melchiorshausen und Sudweyhe austauschen. Ein Wechsel ist bis zum Jahresende vorgesehen.

Eigentlich ist laut Vorlage das zuständige Gremium der nicht-öffentlich tagende Verwaltungsausschuss. Da aber der Rat über die Vergabe der Haushaltsmittel befindet, soll er laut Sitzungsvorlage angesichts der finanziellen Bedeutung für den Haushalt 2017 „ausnahmsweise“ drüber entscheiden. Immerhin geht es um die Summe von rund 414.000 Euro. Sowohl der Bürgermeister als auch der Verwaltungsausschuss empfehlen den Kommunalpolitikern, das Angebot der Avacon anzunehmen. Das Unternehmen hält sein Angebot bis zum Monatsende aufrecht. Die Summe wird 14 Tage nach der Abnahme – die dürfte im Januar sein – fällig.

Das Unternehmen will Sorge dafür tragen, dass sich die neuen Lampentypen – moderne Phillips-Leuchten Micro und Mini Luma – sowie Umrüstsätze von Hellux sich vom Erscheinungsbild als auch von der Lichtfarbe in das übrige Leuchten-Niveau einfügen, so Christian Leiding, Leiter Verteilungsnetze Syke, auf Anfrage. Die neuen Lampen strahlen ein warm-weißes Licht aus. Sie würden nicht flackern und hätten eine Energieeinsparung von 80 Prozent. Die alten Leuchtmittel seien mehrere Jahrzehnte in den Fassungen gewesen und seien nicht energieeffizient. Die neuen LEDs würden 100.000 Brennstunden überstehen – bei jährlichen 2 000 Stunden müssten sie theoretisch erst 2066 wieder ersetzt werden.

Mit der Umrüstung will die Netzbetreiberin den Klimaschutz vorantreiben. In einem Vertrag sagt sie der Kommune verbindlich zu, dass die Investition mindestens 120 Tonnen Kohlendioxid einspart (Bei der Berechnung bezieht sich die Avacon laut Unterlage auf den sogenannten Kohlendioxidfaktor für den deutschen Strommix, der bei 535 Gramm pro Kilowattstunde liegt).

Ungeachtet dieser Sonderausgabe für die Gemeinde bleibt laut Leiding der 2006 geschlossene Straßenbeleuchtungs- und Servicevertrag über Lichtlieferung bestehen. Die Avacon hatte für den symbolischen Preis von einem Euro das Eigentum an den Straßenbeleuchtungen erworben und betreibt sie auf eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Insgesamt gibt es rund 4 300 Lichtpunkte, für die die Gemeinde laut Fachbereichsleiter Matthias Lindhorst jährlich etwa 80 Euro je Lampe bezahlt. Die Investition amortisiert sich laut Vorlage in 5,6 Jahren.

Weiterhin ist die Avacon verpflichtet, jährlich 60.000 Euro in die Anlagen zu investieren.

Den Wunsch einiger Bürger, dass die Straßenbeleuchtung länger brennt oder per App oder SMS für ein Gebiet (kostenpflichtig) einschaltet wird, könnte die Netzversorgerin umsetzen. Doch dazu sei ein politischer Beschluss unabdingbar, so Leiding.

Die Avacon hat für den Austausch der Leuchtmittel eine Liste mit Straßennamen ausgearbeitet:

Dreye:

Am Deich, Dellwendung, Dreyer Straße, Mittelwendung

Erichshof:

Bremer Straße, Dohlenweg, Hombachstraße, Seckenhauser Straße

Kirchweyhe:

Ahornstraße, Am Busbahnhof, Am Neddernfeld, Am Wasserkamp, Am Weidufer, Auf dem Geestfelde, Bahnhofstraße, Bochumer Straße, Coulainer Allee, Dortmunder Straße, Drohmweg, Düsseldorfer Straße, Elbestraße, Emsstraße, Eutiner Straße, Hauptstraße, Husumer Straße, Im Bruch, Kirchplatz, Kirchweyher Straße, Königsberger Straße, Kurze Straße, Lahauser Straße, Mainstraße, Plöner Straße, Rendsburger Straße, Rheinstraße, Richtweg, Rosenstraße, Ruschkamp, Scharmarsch, Schleswiger Straße, Schmiedeweg

Lahausen:

Ackerweg, Am Grünen Kamp, Am Meyerkamp, Am Wasserturm, Elsternweg, Falkenweg, Fasanenweg, Hirschberger Straße, Lahauser Straße, Nachtigallenweg, Silberberger Straße, Sperberweg, Starenweg, Striegauer Straße, Waldenburger Straße, Zum Hain

Leeste:

Alfelder Straße, Alte Poststraße, Am Grün, Am Köhlerbruch, Am Schloß, Am Weidufer, Amselweg, An der Weide, Angelser Straße, Beekengrund, Beim Rumpsfelde, Beim Rumpsmoore, Berliner Straße, Bodelschwinghstraße, Bonner Straße, Buchenstraße, Carl-Polak-Straße, Dreierweg, Dunantstraße, Dürerstraße, Fichtestraße, Finkenweg, Freiherr-vom-Stein-Straße, Geschwister-Scholl-Straße, Häfkerstraße, Hardenbergstraße, Hauptstraße, Henry-Wetjen-Platz, Hinter dem Schloß, Holzweg, Humboldtstraße, Im Riede, Im Schlade, Im Wiesengrund, Jahnstraße, Junkernhof, Kiefernstraße, Kirchstraße, Köhlerbruch, Kolberger Straße, Ladestraße, Leefersweg, Lenneweg, Lindenstraße, Louise-Ebert-Straße, Mühlenkamp, Nürnberger Straße, Pestalozzistraße, Poelderstraße, Rabenweg, Rathausplatz, Reinsweg, Rumpsfelder Heide, Schafweg, Schloßgarten, Schnellewalder Straße, Schulstraße, Stauffenbergstraße, Stralsunder Straße, Syker Straße, Tannenstraße, Vor der Beeke, Warnkestraße, Zeisigweg, Zum Ortfeld, Zum Westermoor

Melchiorshausen:

Am Walde, Forstweg, Gartenstraße Melchiorshauser Straße, Ristedter Straße, Syker Straße, Zur Streitheide, Sudweyhe, Achter de Beeke, Auf dem Brink, Braunlager Straße, Hainbuchenweg, Heidstraße, Högemannsweg, Im Mühlengrunde, Lahauser Straße, Orchideenweg, Sudweyher Straße, Vor den Fuhren

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Emotionaler Abschied für Warnke

Emotionaler Abschied für Warnke

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Kommentare