Austauschschüler aus Montevideo zu Gast an der KGS Kirchweyhe

Zwei Monate in Deutschland

Statt einen Hochsommer in Montevideo erleben die Austauschschüler Agustina Carriquiry (2.v.l., 15) und Sofia Saintagne (M., 16) mit ihrer Lehrerin Laura Bergues (57) die Weyher Winterlandschaft. Die KGS-Schülerinnen Franziska Jenner und Chantal Hentschel (nicht auf dem Bild, beide 15) sowie die KGS-Lehrerin Alexandra Deberding (46) betreuen die Kleingruppe.
+
Statt einen Hochsommer in Montevideo erleben die Austauschschüler Agustina Carriquiry (2.v.l., 15) und Sofia Saintagne (M., 16) mit ihrer Lehrerin Laura Bergues (57) die Weyher Winterlandschaft. Die KGS-Schülerinnen Franziska Jenner und Chantal Hentschel (nicht auf dem Bild, beide 15) sowie die KGS-Lehrerin Alexandra Deberding (46) betreuen die Kleingruppe.

Kirchweyhe - Von Sigi Schritt. Solidarität, Toleranz, gegenseitiger Respekt und Offenheit gegenüber dem Anderen – das sind die Werte der Deutschen Schule in Montevideo. Zwei junge Vertreterinnen der Einrichtung, Sofia Saintagne (16) und Agustina Carriquiry (15) sowie ihre Lehrerin Laura Bergues (57) nehmen an einem Austauschprogramm teil. Ihr Weg führte sie an die KGS Kirchweyhe.

Die Schüler aus Uruguay verbringen zwei Monate in Deutschland und wollen ihr kulturelles und sprachliches Wissen erweitern, kündigen sie an. Ihre Gruppe sei aber wesentlich größer, berichten die jungen Gäste aus Südamerika. „Unsere Klassenkameraden sind auf das ganze Bundesgebiet verteilt.“

„Das hat seinen Grund, denn die 40 Schüler, die neben ihrer Muttersprache Spanisch auch Englisch und Deutsch lernen, sollen so oft es geht in den Familien Deutsch reden. Das geht in einer kleinen Gruppe besser als in einer großen“, sagt ihre Lehrerin Laura Bergues.

KGS-Rektorin Karin Busch sieht es als schönen Zufall an, dass die ehemalige KGS-Lehrerin Renate Kütemeyer den Kontakt nach Südamerika hergestellt hat. „Wir waren begeistert, als wir die Möglichkeiten bekamen. Wir waren auch sehr angetan davon, dass die Schulleiterin persönlich unsere Einrichtung begutachtet hat, um sich davon zu überzeugen, dass ihre Schüler in guten Händen sind.“ Solch ein Austausch weitet die Sicht, ist Busch überzeugt. „Sicherlich lernen viele Schüler Spanisch vor dem Hintergrund interessanter Urlaubsgebiete, doch Spanisch ist auch eine Weltsprache, die beispielsweise in Südamerika verbreitet ist. Das werde den jungen Weyhern ebenfalls vermittelt, die im Sommer für zwei Monate nach Uruguay reisen. „Die müssen dann warme Kleidung mitbringen, denn dort ist es dann Winter“, sagt Sofia Saintagne. Sie und ihre Klassenkameradin erleben hier eine weiße Winterlandschaft, von der die beiden schwärmen. Vor der Reise glaubten sie, dass es hier geordneter und strenger zugeht. Von der Freundlichkeit der Deutschen seien sie sehr überrascht gewesen. Sie könnten nicht nur guten Fußball spielen, wie die DFB-Elf es bei der FiFA-WM in Brasilien bewiesen hat, die Deutschen hätten mit Angela Merkel auch eine gute Staatschefin. „Sie hat bei uns einen sehr guten Ruf“, sagen die Schülerinnen. Kritik an der Bundesrepublik hätten sie jedenfalls (noch) nicht. Viele Produkte aus Deutschland seien klasse. Sofia Saintagne und Agustina Carriquiry haben viel Gemeinsames entdeckt. Denn wie bei ihnen würde auch bei ihren Gastfamilien die Internetkommunikation einen großen Raum einnehmen: Die Mädchen seien mit Facebook, Skype, Facetime und Whatsapp mit ihren Freunden verbunden. Der Zeitunterschied beträgt vier Stunden.

Eine weitere Gemeinsamkeit: Sie teilen sich das Interesse am Shopping, berichtet Franziska Jenner (15, G 9a). Die Preise in Deutschland seien zudem „sehr günstig“, sagt Saintagne, die nach dem Abitur ein Modedesign-Studium anstrebt. Sie grinst und glaubt, hier ordentlich einkaufen zu können: „Wir dürfen 70 Kilo mitnehmen.“

Mehr zum Thema:

Messerstecherei in Bremen-Vegesack

Messerstecherei in Bremen-Vegesack

Urlaub im Laufschritt: Für den Marathon um die Welt

Urlaub im Laufschritt: Für den Marathon um die Welt

Mercedes-Benz GLC 350 Coupé: Beau von der Buckelpiste

Mercedes-Benz GLC 350 Coupé: Beau von der Buckelpiste

Testspiel: Werder gegen Huddersfield 0:0

Testspiel: Werder gegen Huddersfield 0:0

Meistgelesene Artikel

Kirchweyherin löst das Rätsel um die weißen Steine

Kirchweyherin löst das Rätsel um die weißen Steine

„Holzmännchen“ bewerben sich für den Stadtrat

„Holzmännchen“ bewerben sich für den Stadtrat

Brand des Kuhstalls: Ursache weiter unbekannt

Brand des Kuhstalls: Ursache weiter unbekannt

Die Dominos locken die Gäste an

Die Dominos locken die Gäste an

Kommentare