Ehemaliger Senator bei Weyher CDU

A 281-Ausbau: Behinderungen befürchtet

Gast Jens Eckhoff (3.v.l.) und Vorsitzender Dietrich Struthoff (l.) mit dem neuen Vorstand. - Foto: Schritt

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wenn der Ausbau der Autobahn 281 nahe dem Flughafen im nächsten Jahr beginnt und die ersten vier Bauphasen abgeschlossen sind, bekomme der motorisierte Verkehr aus dem Kreis Diepholz – Fahrtrichtung Hansestadt – echte Probleme, fürchten Christdemokraten.

Weyher Pendler äußerten auf der jüngsten CDU-Mitgliederversammlung am Donnerstagabend im Veranstaltungsraum Wessels II ihren Unmut. Sie thematisierten die künftige Baustelle im Bereich Kattenturmer Heerstraße/Neuenlander Straße, die laut Medienberichten für drei Jahre Behinderungen verursachen wird. Dort entsteht ein Tunnel-Trog-Bauwerk sowie ein Hochstraßenabschnitt. Der Verkehr aus Richtung Brinkum könne nicht mehr nach links auf die Neuenlander Straße Richtung Metro/Flughafen abbiegen. Die Verkehrsteilnehmer müssten über die Kornstraße den Weg in die Innenstadt suchen, bestätigte Jens Eckhoff, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Der Weyher CDU-Vorsitzende Dietrich Struthoff hatte den ehemaligen Senator für Bau, Umwelt und Verkehr (2003 bis 2006) als Gast eingeladen. Er könne den Ärger der 30 Zuhörer verstehen, sagte Eckhoff. Der Politiker aus dem Nachbarbundesland kritisierte, dass die Kommunikation zwischen Bremen und den Umlandgemeinden speziell in diesem Punkt noch viel Luft nach oben hätte. „Ich verspreche Ihnen, dass sich der Staatsrat im Bauressort mit dem Weyher Rat in Verbindung setzt. Das ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Ich bin sicher, dass man solche Gespräche hinbekommt, auch wenn er nicht meiner Partei angehört“, kündigte Eckhoff an.

Ob das für Weyher Pendler stark frequentierte kostenfreie Parkhaus am Sielhof morgens problemlos anfahrbar sei, wollte, fragte das Vorstandsmitglied Anja Kappler nach. Sie arbeitet in der Innenstadt und lobte den bequemen Umstieg auf die Straßenbahn. Außerdem regte sie an, langfristig zusätzliche P&R-Flächen nahe der Autobahn und in Straßenbahnnähe auszuweisen. Auch in diesem Punkt versprach der Politiker Antworten zu finden.

Neben der Diskussion zu Sachthemen standen in den drei Stunden auch Wahlen sowie Ehrungen an. Kreisgeschäftsführer Hans-Ulrich Püschel lobte Struthoff, dass er neue und junge Mitglieder sowie Kandidaten gefunden hatte.

Personalien:

Geehrt:

Jürgen Klattenhoff, Hermann Nullmeyer, Jürgen Vogt, Hans-Peter Bunks, Helmut Raddatz, Dietrich Struthoff (40-jährige Mitgliedschaft); Ingrid Söfty (25 Jahre).

Gewählt:

Dietrich Struthoff (Vorsitzender); Ivonne Beneke, Ingrid Söfty und Heino Hildebrand (Stellvertreter);

Bernd Brickmann (Schatzmeister); Kurt Meyer (Mitgliederbeauftragter); Dennis Kipker, Anja Kappler, Frank Drewes, Günter Helms, Michael Behr und Susanne Peters (Beisitzer); Helgard Struckmeier und Claus-Peter Wessel (Kassenprüfer).

Mehr zum Thema:

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Kommentare