Barrier Kirchengemeinde verabschiedete gestern Pastor Dr. Frank Foerster

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbG9rYWxlcy9kaWVwaG9sei9zeWtlL3ZlcnRyYXV0LW5ldWVuLXdlZ2VuLTEyMTc3NzQuaHRtbA==1217774Vertraut den neuen Wegen0true
    • 26.04.11
    • Syke
    • Drucken
Barrier Kirchengemeinde verabschiedete gestern Pastor Dr. Frank Foerster

Vertraut den neuen Wegen

    • recommendbutton_count100
    • 0

Barrien · Superintendent, Bürgermeister, Mitarbeiter... Der Kreis war groß, der sich gestern zur Verabschiedung von Pastor Dr. Frank Foerster in der Barrier Kirche und im Pfarrhaus versammelt hatte.

© Mediengruppe Kreiszeitung/ kes

Superintendent Dr. Jörn Michael Schröder, Pastorin Susanne Heinemeyer, Pastor Dr. Frank Foerster, Ortsbürgermeister Walter Huntemann, Bürgermeister Dr. Harald Behrens und Kirchenvorstand Karl Heinz Wenderoth (v.l.).

Der Festgottesdienst stand unter dem Motto des Liedes „Vertraut den neuen Wegen“ aus dem evangelischen Gesangbuch. Musikalisch begleitet vom Kirchenchor unter Leitung von Lena Sonntag mit dem Lied Gloria, verabschiedete sich der Pastor in der St.-Bartholomäuskirche mit der Taufe von zwei Kindern.

Das Wirken Foersters würdigte Superintendent Dr. Jörn Michael Schröder. Foerster habe mit seiner fruchtbaren Arbeit dazu beigetragen, dass die heutige Gemeinde ihre spirituelle Ausrichtung und Ausstrahlung nach den schwierigen Zeiten wieder gefunden habe. Schröder erinnerte an die Gründung des evangelischen Kindergartens Talita Kumi 2002. Der habe Foerster viel bedeutet, um Kindern auch christliche Werte zu geben.

Der Superintendent erwähnte auch die Liebe des Pastors zur Kirchenmusik. Besonders die Förderung der Kirchenmusikerin und Chorleiterin Lena Sonntag habe ihm am Herzen gelegen. Das Ergebnis  sei ein sehr leistungsfähiger Kirchenchor Barrien.

„Dr. Foerster ist keiner, der sich aufspielt“, meinte Schröder und bescheinigte dem Pastor, einer der besten Theologen des Kirchenkreises zu sein.

Ähnlich äußerte sich Bürgermeister Dr. Harald Behrens im Pfarrhaus und hob dabei auf die Magister- und Doktorarbeit Foersters ab. Dabei ging er auch auf die neue Kirchenchronik ein, die bleibende Spuren in Barrien hinterlasse.

Pastorin Susanne Heinemeyer betonte die gute Zusammenarbeit im Kollegenkreis. Sie hob dabei Foersters Kunst der Gelassenheit hervor. Jeder der Pastoren habe wachsen können.

Karl Heinz Wenderoth vom Kirchenvorstand lobte die Arbeit Foersters. Der habe schöne und wiederkehrende Rituale in der Gemeinde etabliert, wie die Osternacht mit Konfirmandentaufen in der Kirche.

Dankesworte äußerten auch Dr. Wolfgang Jacob vom Förderverein „Use Ole Karken“, Christa Carstens vom Kirchenchor Barrien, Margret Meier und Hanna Stricker vom Frauenkreis Barrien-Gessel sowie Ortsbürgermeister Walter Huntemann. Den Empfang im Pfarrhaus nutzten Gemeindeglieder und Mitarbeiter zu einem persönlichen Abschied. „Er war ein sehr guter und einfühlsamer Personalchef“, erklärte Küsterin Ute Hardemann für die hauptamtlichen Mitarbeiter. Emotional und in Bildern verabschiedete Diakon Bernd Breckner seinen Pastor, dem Jermaine Cruse das Lied „Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt“ widmete.

Foerster betonte die fruchtbare Zusammenarbeit in der Gemeinde, besonders die Arbeit mit Pastorin Heinemeyer und Diakon  Breckner.

Foerster geht jetzt zunächst für ein Jahr als Vertretung für Pastorin Dagmar Brusermann nach Kirchweyhe. Danach vielleicht in einen Ort mit dem Anfangsbuchstaben B. Seine erste Pfarrstelle hatte der Berliner in Berlin-Brandenburg. Über Brinkum kam er nach Barrien. Und nun?  Foerster kann sich gut einen Platz in der Bildung vorstellen. Seine Kenntnisse in der Historie könnten ihm dabei förderlich sein. · kes

zurück zur Übersicht: Syke

Kommentare

Kommentar verfassen

Die neuestenFotostrecken

Jahrestag: Gedenken an Terror bei Boston-Marathon

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vd2VsdC9qYWhyZXN0YWctZ2VkZW5rZW4tdGVycm9yLWJvc3Rvbi1tYXJhdGhvbi1mb3Rvc3RyZWNrZS16ci0zNDg4MDg4Lmh0bWw=3488088Jahrestag: Gedenken an Terror bei Boston-Marathon0true
    • 15.04.14
    • Welt
Terror-Opfer, Boston, Marathon
weitere Fotostrecken:

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte DiepholzStuhrWeyheSykeBassumTwistringenBruchhausenDiepholzLemfoerdeSulinggroße Karte

Kartenspiel Syke

Spielen Sie mal eine Runde Karten: Decken Sie Sehenswürdigkeiten aus Syke und Umgebung in der richtigen Reihenfolge auf.

Lokalsport Landkreis Diepholz

Der Strafraum ist sein Revier

Der Strafraum ist sein Revier

Sulingen - Von Daniel WiechertNicht einmal eine halbe Stunde benötigte Svend Kafemann in der Bezirksliga-Partie gegen den VfL Münchehagen, um sein komplettes Stürmer-Portfolio zu präsentieren. Zunächst zeigte der 25-Jährige beim Führungstor seine Durchsetzungskraft, indem er sich vor dem 1:0 gegen drei Gegenspieler behauptete, dann köpfte er in Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf das 2:0, bevor er volley zum 3:0 traf. Alles war gelaufen, doch Kafemann legte seinen Mitspielern noch drei Tore zum 6:0-Endstand auf.Mehr...

Heiligenrode steigt freiwillig ab

Heiligenrode steigt freiwillig ab

Heiligenrode - Aus die Maus: Das Verbandsliga-Kapitel ist für die Tischtennis-Herren des Heiligenrode für unbestimmte Zeit beendet.Mehr...

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen
Golfclub-Mitarbeiterin Britta Korten ist in ihrem „zweiten richtigen Leben“ Formationstänzerin bei Grün-Gold Bremen. Damit war sie geradezu prädestiniert, den jugendlichen Golfern und ihrem Coach auf die Schnelle ein paar „Happy-Tanzschritte beizubringen. ·

Kamera läuft – Musik ab!

Syke - Von Michael Walter. Das war eine Punktlandung: Kameramann Heiko Krebs hat sein Stativ noch nicht mal richtig abgebaut, das prasseln auch schon die Hagelkörner auf den Okeler Golfplatz. Keine Minute zuvor waren Driving-Range und das Vereinsheim noch Kulisse für Dreharbeiten zum neuen Syker Image-Video.Mehr...

Rad an Rad: Die Aufnahme vermittelt einen Eindruck von der Traktoren-Vielfalt, die den Besuchern in Clues geboten wurde. Die Aufnahme entstand zu Beginn des Treffens – der große Run mit tausenden Besuchern setzte später ein. ·

Wo man dem blubbernden Lanz gern zuhört

Clues - Von Frank Jaursch. Zitternd steht er da, der schwarze Lanz Bulldog. Der Motor blubbert, wirft im Takt schwarze Qualmringe aus dem Auspuffrohr in die Luft. Es riecht nach Öl. Doch hier stört sich niemand daran. Im Gegenteil: Dies ist der Ort, an dem jeder einem blubbernden Lanz gern zuhört. Es ist wieder Trecker-Treff in Clues.Mehr...

Rad an Rad: Die Aufnahme vermittelt einen Eindruck von der Traktoren-Vielfalt, die den Besuchern in Clues geboten wurde. Die Aufnahme entstand zu Beginn des Treffens – der große Run mit tausenden Besuchern setzte später ein. ·

Wo man dem blubbernden Lanz gern zuhört

Clues - Von Frank Jaursch. Zitternd steht er da, der schwarze Lanz Bulldog. Der Motor blubbert, wirft im Takt schwarze Qualmringe aus dem Auspuffrohr in die Luft. Es riecht nach Öl. Doch hier stört sich niemand daran. Im Gegenteil: Dies ist der Ort, an dem jeder einem blubbernden Lanz gern zuhört. Es ist wieder Trecker-Treff in Clues.Mehr...

Landkreis Diepholz

Der Name ist Programm – oder auch nicht

Der Name ist Programm – oder auch nicht

Syke - Von Rafael KaluzaEigentlich ist der Nachname Jobs kein besonders außergewöhnlicher. Sucht man ihn bei „Das Telefonbuch“ im Internet, zeigt die Auskunft 193 Treffer von Privatpersonen an. Wenn einer aus dieser großen Jobs-Familie allerdings ausgerechnet Geschäftsführer eines Jobcenters wird, ist das schon bemerkenswert. So geschehen bei Bernd Jobs, Leiter der drei Filialen im Landkreis, in Sulingen, Syke und Diepholz.Mehr...

Neuanfang nach Austrittswelle

BASSUM/AURICH · Sage und schreibe 5 500 Mitglieder sind ausgetreten, die Stärke des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) ist damit auf rund 129 300 Schützen reduziert.Mehr...

Wind-Expertin: Start im Wirbelsturm

Wind-Expertin: Start im Wirbelsturm

Sulingen - Sie hat die sprichwörtlichen 100 Tage hinter sich gebracht: Beate Zimdars ist neue Geschäftsführerin für die Windenergie beim Landvolk Grafschaft Diepholz – und schlägt ein neues Kapitel dieser Energie-Geschichte auf. Zu den neuen Strukturen nimmt die neue Geschäftsführerin im Interview Stellung. Die Fragen stellte Anke Seidel.Mehr...

Kontakt

Redaktion Syke

Hauptstraße 6
28857 Syke
Telefon 04242 / 934255-0
Fax 04242 / 934255-249
lokales.syke@kreiszeitung.de

Artikel lizenziert durch © kreiszeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.kreiszeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.