Keine Verletzten

Wohnmobil brennt in einer Hauseinfahrt

Syke - Die Syker Ortsfeuerwehr war in der Nacht zu Freitag wegen eines Wohnmobilbrandes an der Hohen Straße im Einsatz.

Ein Anwohner bemerkte einen Brand in einem Wohnmobil und informierte gegen 2.05 Uhr den Eigentümer, dessen Fahrzeug in einer engen Garagenzufahrt stand. Die Syker Ortsfeuerwehr rückte mit zwei Löschgruppenfahrzeugen sowie dem Einsatzleitwagen an, teilt Ihno Fißner, Pressesprecher der Stadtfeuerwehr Syke, mit. 

Zu einem offenen Feuer kam es nicht, jedoch zu einer starken Rauchentwicklung aufgrund der verbauten Kunststoffteile im Schlafbereich des Wohnmobils, heißt es weiter. Der Eigentümer hatte bereits mit einem Feuerlöscher den Brand eingedämmt.

Die Feuerwehr bekämpfte mit zwei Atemschutztrupps den Schmorbrand. Die Einsatzkräfte entfernten aus dem Inneren des Fahrzeuges Brandgut wie Matratze und Einrichtung. Zudem suchten sie mit der Wärmebildkamera nach Brandnestern und Wärmequellen. Der Rettungsdienst untersuchte vorsorglich die Eigentümer. 

Der Einsatz war für die 22 Einsatzkräfte nach rund eineinhalb Stunden beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie schätzt den Schaden auf rund 5.000 Euro. Angaben zur Brandursache können laut Feuerwehr noch nicht gemacht werden. 

Rubriklistenbild: © dpa/Symboldbild

Mehr zum Thema:

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Sane und Gnabry treffen für Werder

Sane und Gnabry treffen für Werder

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Meistgelesene Artikel

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Viel mehr als bloß Kartoffeln

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Wieder Stange in Maisfeld

Wieder Stange in Maisfeld

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Kommentare