Kirchengemeinde sammelt Spenden für Ghana

Benefiz-Konzert im Dorfgemeinschaftshaus

+
Das Moderne Orchester des TuS Syke spielte am Nachmittag vor etwa 100 Zuschauern ein Benefiz-Konzert im Dorfgemeinschaftshaus. 

Heiligenfelde - Von Heiner Büntemeyer. Ein wunderbares Beispiel für Hilfe durch Selbsthilfe ist die Organisation Shepherd’s Heart in Ghana. Diese christlich geprägte Organisation setzt sich für die Förderung der Ärmsten unter den vielen Armen in diesem westafrikanischen Staat ein. Gewinner sind bei dieser Aktion die Kinder, viele von ihnen sind Straßenkinder, die niemals mit Bildung in Berührung kämen, wenn sie nicht von außen unterstützt würden.

Schon seit vielen Jahren unterstützt die Kirchengemeinde Heiligenfelde Shepherd’s Heart. Der inzwischen im Ruhestand lebende Pastor Georg Buisman hatte die Kontakte hergestellt.

Am Sonnabend hatte die Kirchengemeinde erneut eine Spendengala veranstaltet. 2010 hatte die Rockband Die Millers zum ersten Mal zu einem „Rock for Ghana“ eingeladen. Diese Veranstaltung war so erfolgreich, dass sie seitdem in jedem Jahr wiederholt wird. Allerdings spricht eine Rocknacht nicht unbedingt alle Menschen gleichermaßen an. Daher wurde die Veranstaltung in diesem Jahr in eine Nachmittags- und eine Abendveranstaltung gesplittet.

Das Moderne Orchester des TuS Syke war sofort bereit, am Nachmittag unentgeltlich den musikalischen Rahmen für die geplante Informationsveranstaltung zu bieten. Dabei handelte es sich nach Aussage der Musiker nicht um die Generalprobe für das eigene Galakonzert am 12. November, sondern um ein echtes Benefizkonzert mit anderem Repertoire.

Auf jeden Fall waren die beiden Pastoren Georg Buisman und Arnim Hermsmeyer sehr glücklich über diesen musikalischen Leckerbissen, an dem rund 100 Gäste teilnahmen. Zwischen zwei Musikblöcken informierten Buisman und Hermsmeyer über den Fortgang der Hilfsaktionen in Ghana.

Bisher standen bauliche Maßnahmen im Vordergrund. In der etwa 600 Kilometer nördlich der Hauptstadt Accra gelegenen Provinz Saboba wurden eine Schule und zwei Kindergärten errichtet. Während in der Schule auch das zweite Schulgebäude bezogen werden konnte, befinden sich die beiden Kindergärten noch im Rohbau. In der Schule unterrichten sechs Lehrer etwa 80 Kinder.

Geplant ist, die Kapazität auf rund 100 Schüler zu erhöhen. Nachdem die finanzielle Förderung der baulichen Maßnahmen beendet werden konnte, wird sich Shepherd’s Heart laut Buismans Aussage wieder verstärkt Straßenkindern zuwenden.

Hier gilt es, einen Teufelskreis zu unterbrechen, denn die Kinder tragen zum Unterhalt der Familien bei. Sie sind dafür unentbehrlich und haben daher keine Zeit, die Schule zu besuchen. Außerdem fehlt das Geld für den Schulbesuch, die Schulkleidung und das Lernmaterial.

Hier setzt Shepherd’s Heart an: Die Kinder erhalten das erforderliche Schulgeld, sie werden aber auch nach Abschluss der Schullaufbahn bei der Wahl eines Ausbildungsplatzes gefördert oder erhalten ein Stipendium. Mit Kleinkrediten bekommen sie eine Chance, sich beruflich selbständig zu machen.

Jährlich werden aus Heiligenfelde rund 10.000 Euro nach Ghana überwiesen. Dieses Geld stammt aus großen und kleinen Spenden. „Dadurch bewegt sich etwas“, hat Buisman festgestellt. In Saboba gibt es sogar eine Fußballmannschaft, deren Trikots der SV Heiligenfelde gespendet hat.

Mehr zum Thema:

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Neapel und Benfica im Achtelfinale - Arsenal Gruppensieger

Meistgelesene Artikel

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Streit um das nächtliche Taxi – Unternehmer verurteilt

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Kommentare