JFK dringt in neue Dimensionen vor

„Projekt Welturaufführung“: Syker Konzertverein vor Quantensprung

Der norwegische Musiker Daniel Herskedal spielt eine Mischung aus Klassik und Jazz mit orientalischem Einschlag. Mit seinem Trio und einer kleinen klassischen Besetzung hat er eine in der Szene vielbeachtete CD eingespielt. Am liebsten würde er seine Musik aber zusammen mit einem richtigen Sinfonieorchester aufführen. Und genau diese Gelegenheit möchte ihm JFK geben. - Foto: Gert Schmidt

Syke - Von Michael Walter. Aufgehender Stern am europäischen Jazz-Himmel kommt für Welturaufführung nach Syke – das ist das Szenario, an dem Gerd Harthus vom Konzertverein Jazz Folk Klassik (JFK) gerade arbeitet. Und er ist ziemlich weit gekommen. Es gibt sogar schon einen Termin. Jetzt fehlt nur noch ein bisschen Geld.

Daniel Herskedal heißt der aufstrebende Tubist aus Norwegen, um den es dabei geht. Vor kurzem hat er ein in der Szene vielbeachtetes Album auf den Markt gebracht: Eine Melange aus Jazz, Klassik und östlicher Musik, eingespielt mit seinem Trio und einer kleinen klassischen Besetzung. Auch live hat er damit schon für Furore gesorgt, unter anderem letzten Sommer beim London Jazz Festival. „Sein eigentlicher Wunsch ist aber, diese Musik einmal mit einem richtigen Sinfonieorchester aufzuführen“, sagt Harthus. Und genau diese Möglichkeit möchte er ihm geben: Beim Festival Jazz, Folk & Bike im Juni 2017, zusammen mit der Klassischen Philharmonie NordWest.

Der Syker Konzertverein genießt in der norwegischen Jazz-Szene einen guten Ruf als fairer und zuverlässiger Veranstalter. Herskedal ist 2015 bereits selbst schon mal in Syke aufgetreten. Über einen erneuten Auftritt 2017 war man sich schnell einig. Harthus: „Er wollte unbedingt bei Jazz, Folk & Bike spielen – ich war begeistert von seiner CD. Als er dann von seiner Idee mit dem Sinfonieorchester erzählte, habe ich mir gedacht: Fragen kostet nichts. Mal sehen, was der Semrau dazu sagt.“ Der Semrau – Ulrich Semrau, der Leiter der Klassischen Philharmonie NordWest – sagte Ja. „Jetzt fehlen uns nur noch 10.000 Euro“, sagt Harthus.

Das „nur noch“ meint er dabei übrigens wörtlich, denn er kalkuliert die Gesamtkosten für dieses „Projekt Welturaufführung“ auf etwa 30.000 Euro, und der größere Teil der Finanzierung steht bereits: Dank der Hauptsponsoren Kreissparkasse und Avacon sowie eines Zuschusses des Landschaftsverbands Weser-Hunte. Für den Verein und für das Festival bedeutet das einen Quantensprung. „Wir dringen dabei nicht nur in ganz neue finanzielle Größenordnungen vor“, sagt Harthus. „Auch der Aufwand ist um ein Vielfaches höher.“ Kann man nachvollziehen, wenn bedenkt, dass allein das Orchester mit 50 Mann anrückt. Die müssen untergebracht werden, die müssen proben – und die müssen bezahlt werden. Wer also zufällig noch ein bisschen Geld übrig hat: JFK würde sich freuen. „Man sollte da auch an den Lokalpatriotismus appellieren“, findet Harthus. „Eine Welturaufführung kriegt man nicht alle Tage nach Syke.“

Auch Crowdfunding zieht Harthus für die Finanzierung in Betracht. „Ich bin da gerade am Basteln. Ich denke, dass man das innerhalb der nächsten vier Wochen starten könnte.“

Dann wird's allerdings auch Zeit. Denn bis Ende November müsste Gerd Harthus seinen Vertragspartnern signalisieren, ob es klappt. Wenn ja, erlebt Syke am 11. Juni im Theater die besagte Welturaufführung. Wenn nicht, gibt es Daniel Herskedal in der kleinen Besetzung. Harthus hofft auf Ersteres: „Das ist ein Riesenprojekt, und ich würde mich einfach freuen, wenn wir das in Syke hinkriegen würden.“ Er ist immerhin so optimistisch, dass er dafür den Termin für das Festival Jazz, Folk & Bike um eine Woche nach hinten verlegt hat. „Eigentlich wäre es das Pfingstwochenende gewesen. Aber über Pfingsten kriegt der Semrau sein Orchester nicht zusammen.“

Lesen Sie auch:

Konzertverein JFK stellt neues Programm vor

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Atemberaubende Aufnahmen aus der Natur

Meistgelesene Artikel

SEK-Einsatz am Ledigenwohnheim - Mann überwältigt

SEK-Einsatz am Ledigenwohnheim - Mann überwältigt

Frauenflohmarkt mit Wellness

Frauenflohmarkt mit Wellness

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Kommentare