Familiengesundheitszentrum Sulinger Land stellt sich vor

Im FGZ wäre noch Platz

+
Kinderschminken klappt auch bei Temperaturen um 30 Grad.

Sulingen - Das Familiengesundheitszentrum (FGZ) Sulinger Land sei bereits gut etabliert, biete zahlreiche Angebote – ging es nach Koordinatorin Monika Jahnke dürfen aber sowohl weitere Anbieter als auch Besucher in die Räume an der Bassumer Straße kommen.

Ende 2014 wurde die Begenungsstätte in Sulingen eröffnet – und bietet seitdem nicht nur den Menschen aus dem Mittelzentrum Unterstützung in vielerlei Hinsicht an. Junge Familien, die Rat und Hilfe benötigen, finden beides hier ebenso wie Senioren – denn die Sprechstunde des Seniorenservicebüros findet in den Räumen des Familiengesundheitszentrums statt.

Wer es indes noch nicht kennt: Monika Jahnke lädt ein, einfach einmal vorbeizuschauen. Das FGZ ist geöffnet von montags bis doinnerstags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags zudem von 14 bis 17 Uhr. Sprechzeiten und Veranstaltungen sind jedoch nicht an diese Zeiten gebunden. Etliche Anbieter laden auch zu Seminaren, Workshops oder Übungseinheiten in den Abendstunden ein. Ebenso wie es Stammanbieter gibt (etwa 20 Vereine, Gruppen, Einzelpersonen laden regelmäßig in die Räumen an der Bassumer Straße ein), gibt es auch Stammgäste, die im Familiengesundheitszentrum Sulinger Land Antworten auf Fragen finden. Unter Telefonnummer 0 42 71 / 88 17 ist Koordinatorin Monika Jahnke zu erreichen oder aber zu den Öffnungszeiten.

Ein neuer Treff, den sich Monika Jahnke wünscht: Ein Nachmittag im Monat, an dem Omis und Opis auf Mädchen und Jungen im Enkelkinderalter treffen. Es solle keine Verpflichtung oder Vermittlung „à la Leih-Oma“ sein, sondern eine Zeit für Begegnungen zwischen Alt und Jung, bei dem vorgelesen wird, man ins Gespräch kommen kann.

Beim Familientag, der regelmäßig, wie am Sonntag, durchgeführt wird, ist das Gros der Anbieter zeitgleich vor Ort – und bieten den Besucher eine besondere Info-Vielfalt. Laut Monika Jahnke ist die Elterngeldsprechstunden immer sehr gut besucht. In der Krabbelgruppe treffen sich Kids und ihre Mütter. Jahnke möchte vor allem aber den „offenen Treff“ weiter aufbauen. Das Angebot sei noch nicht so bekannt. Das Familiengesundheitszentrum sei nämlich nicht nur zu Kursterminen geöffnet, sondern biete sich generell als zwangloser Treffpunkt an, während der Öffnungszeiten. „Man kann auch völlig ohne Grund mal bei uns vorbeischauen“, lautet die Einladung von Jahnke an alle Interessierten aus dem Sulinger Land.

Der Familientag überzeugt mit Mitmachaktionen, Gewinnspiel, Kinderschminken und Hüpfburg. Es gibt Informationen rund um gesundes Essen und Essen bei Allergien. Auch die Anbieter untereinander finden sich schnell in Gesprächen wieder. Wer mit dem Auto anreiste, konnte am Sonntag die Wahl seiner Kindersitze prüfen – der ADAC informierte über die richtigen Sitze für die unterschiedlichen Altersstufen. Popcorn gab es auch für jene, die den Balancierparcours nicht fehlerfrei meisterten. Es wurde gemalt, gebastelt und gelacht, nicht nur beim Lachyoga. Und am Glückrad (zugunsten des Knderhospizes Löwenherz) gab es keine Verlierer. 

sis

Mehr zum Thema:

Gnabry ist der Gefährlichste

Gnabry ist der Gefährlichste

16. Venuslauf in Bremen 

16. Venuslauf in Bremen 

Ottersberger Herbstmarkt

Ottersberger Herbstmarkt

Jubiläums-Dance-Day des TSV Dörverden

Jubiläums-Dance-Day des TSV Dörverden

Meistgelesene Artikel

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Utkiek-Fahne eingeholt

Utkiek-Fahne eingeholt

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

75-Jähriger fährt betrunken und klammert sich später an Baum

75-Jähriger fährt betrunken und klammert sich später an Baum

Kommentare