Wellness-Programm im Jugendzentrum

Selfie-Gruß aus dem JoZZ

+
Beliebt waren auch die Massagen. „Eure Hände sind so im Einsatz, heute könnt ihr ihnen etwas zurückgeben“, erklärte Kirsten Nietzold, Sozialpädagogin aus Stuhr. Sie führte interessierte Mädchen in die Kunst der Handmassage ein. 

Sulingen - Das Gesicht mit einer Quarkmaske bedeckt, die Augen mit Gurkenscheiben: „Fühlt sich frisch und kalt an“, stellten die Freundinnen Malak (11), Lara (10) und Luna (10) fest. Sie ließen sich am Samstag im Sulinger Jugendzentrum (JoZZ) so richtig verwöhnen.

Für sie war der Aktionstag eine Premiere, viele andere der insgesamt 75 Teilnehmerinnen wussten, worauf sie sich freuen: Zum 15. Mal hatten Karina Rosendahl (Jugendzentrum JoZZ) und ihre Kolleginnen der Jugendhäuser Twistringen, Bassum, Leeste, Stuhr und Weyhe sowie die Schulsozialarbeiterinnen aus Bruchhausen-Vilsen und Brinkum Mädchen im Alter ab zehn Jahren eingeladen. Sie boten ihnen von 11 bis 17 Uhr ein Wellness-Programm mit allem Drum und Dran.

Das Gesicht mit einer Quarkmaske bedeckt, die Augen mit Gurkenscheiben: „Fühlt sich frisch und kalt an.“

Aktionen, Ruhephasen, Schlemmen und Schnacken: Die Mischung kam an. Massageöle oder Cremes mischen? Schminken? Hairstyling? Nageldesign? Kerzengläser gestalten? Die Mädchen hatten die Qual der Wahl. Wer wollte, durfte auf eine virtuelle Traumreise gehen oder Kraft aus Yoga-Übungen schöpfen. Beliebt waren auch die Massagen. „Eure Hände sind so im Einsatz, heute könnt ihr ihnen etwas zurückgeben“, erklärte Kirsten Nietzold, Sozialpädagogin aus Stuhr. Sie führte interessierte Mädchen in die Kunst der Handmassage ein. „Das fühlt sich toll an“, sagte eine Teilnehmerin, „ist auch mal eine Geschenkidee für Mama, Papa oder Oma.“

Aktion gegen Stress

„Die Mädchen können die Angebote nutzen, müssen aber nicht“, sagte Karina Rosendahl: „Auch in ihrem Alter hat man schon Stress, der bleibt heute außen vor.“ Neue Mädchen kennenzulernen gehöre auch zum Wohlfühl-Programm. Das Fingerfood-Wellness-Büfett und die Cocktailbar boten sich als Treffpunkt an. Bei der Zusammenstellung griffen die Initiatoren auf bewährte Angebote zurück. Neu war in diesem Jahr die Selfie-Fotostation, an der die Mädchen frisch gestylt und gut gelaunt posierten.

20 Helferinnen – Sozialpädagoginnen der beteiligten Einrichtungen und Honorarkräfte – waren am Samstag im Einsatz. Finanziert wurde der Wellness-Tag zum Teil durch Teilnehmerbeiträge, zum anderen aus Zuschüssen des Landkreises Diepholz und der Jugendhäuser.

Die Sozialarbeiterinnen, die sich im Arbeitskreis „Mädchen in der Jugendarbeit“ engagieren, stricken an weiteren Angeboten für Mädchen im Landkreis Diepholz. „Im Frühjahr oder Sommer ist wieder eine gemeinsame Aktion geplant“, kündigte Karina Rosendahl an. Der Wellness-Tag 2017 ist bereits beschlossene Sache, er wird turnusgemäß im „No Moor“ (Stuhr-Moordeich) stattfinden.

Für das Jugendzentrum an der Galtener Straße in Sulingen war die Veranstaltung auch eine gute Werbung in eigener Sache. Einige Teilnehmerinnen aus der Region kannten das JoZZ und seine Angebote bislang nur vom Hörensagen. Ein Termin, den sie sich merken wollen: Montags von 15 bis 19 Uhr lädt die Stadtjugendpflege zum „Mädchencafé“ ins Jugendzentrum ein. 

mks

Mehr zum Thema:

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Meistgelesene Artikel

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Weihnachtliches Budendorf lockt rund um die Kirche

Weihnachtliches Budendorf lockt rund um die Kirche

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Kommentare