Falsche Kennzeichen / Polizei sucht Zeugen

BMW schleudert gegen VW – Fahrer flüchtet

Sulingen - Geflüchtet ist der Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagnachmittag in gegen 15.30 Uhr in Sulingen ereignete.

Ein silberfarbener Dreier-BMW war auf der Langen Straße in Richtung Diepholzer Straße unterwegs, als er in Höhe der Tankstelle ins Schleudern geriet, teilte ein Sprecher der Polizei am Samstag mit: „Dabei prallte das Fahrzeugheck gegen einen entgegenkommenden VW Tiguan und verursachte hier einen Schaden in Höhe von circa 4 000 Euro. Der BMW-Fahrer flüchtete anschließend in Richtung Stadtmitte, wobei er zunächst noch durch einen Zeugen verfolgt werden konnte.“ Im weiteren Verlauf der Verfolgung habe dieser den Flüchtigen jedoch aus den Augen verloren. „Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Kennzeichen des BMW, das durch mehrere Zeugen abgelesen worden war, nicht an diesen Wagen gehört. In den Abendstunden erreichte die Polizei dann der Hinweis eines Vorwohlder Bürgers, der auf seinem Grundstück ein verlassenes und stark beschädigtes Fahrzeug festgestellt hatte. Die Überprüfung durch die Beamten ergab, dass es sich um den gesuchten BMW handelte.“ Die Polizei bittet nun Zeugen, die Hinweise auf den Fahrer des BMW geben können, sich bei der Dienststelle in Sulingen (Tel. 0 42 71 / 94 90) zu melden.

Mehr zum Thema:

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Bilder: So machen sich die Bayern fit für Atletico

Bilder: Max Mannheimer wird in München beerdigt 

Bilder: Max Mannheimer wird in München beerdigt 

Kochen mit den Landfrauen Verden 

Kochen mit den Landfrauen Verden 

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Meistgelesene Artikel

66 Schüler durch Pfefferspray verletzt

66 Schüler durch Pfefferspray verletzt

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Kommentare