32 Starter treten zur Meisterschaft des Kutscher Klubs an

Rasant mit ein oder zwei „PS“

Im zweiten Durchlauf galt es für Pferde und Kutscher, durch feste Hindernisse zu manövrieren.

Sulingen - Zur Meisterschaft des Kutscher Klubs Sulingen traten am Sonntag 32 Starter an – davon lediglich ein Viertel aus den Reihen der Gastgeber: „Wir haben Gespanne aus befreundeten Vereinen eingeladen“, erläuterte Vorsitzender Ansgar Feldmann, „die Teilnehmer kommen aus Hille, Delmenhorst, Warmsen, Goldenstedt...“

Für die Gespanne mit Ponys gab es gesonderte Wertungen. - Fotos: Behling

Mit der Resonanz zeigte sich Feldmann durchaus zufrieden – nicht nur, was das Teilnehmerfeld anbelangt: Die Kutscher freuten sich über eine Reihe von Zuschauern, die es sich bei Kaffee und Kuchen oder Deftigem vom Grill gut gehen ließen. Und teils rasante Fahrten durch den Parcours sahen: Im ersten Umlauf am Vormittag galt es für Fahrer und Pferde, einen mit Pylonen ausgewiesenen Slalom auf dem Fahrplatz des Kutscher Klubs zu absolvieren. Schwieriger war die Herausforderung am Nachmittag im zweiten Umlauf zu meistern: Fünf feste Hindernisse galt es zu passieren, dazwischen den Kurs zu halten und die leitenden Pylonentore nicht zu verpassen. Eine Schleife führte vom Fahrplatz durch das Gehölz zu einem Hindernis. Feldmann: „Eine feine Sache, dass wir dafür das Gelände von Wilhelm Nordloh nutzen können.“ Worauf kommt es an, um schnell und fehlerfrei durchzukommen? „Vor allem darauf, vorher intensiv mit den Pferden zu üben“, unterstreicht Ansgar Feldmann, „auf Geschicklichkeit – und ein bisschen Glück gehört auch dazu.“ Jüngster Teilnehmer war Sören Kellermann aus Ströhen: Der Elfjährige hat bei den Pony-Einspännern zweimal den dritten Platz gemacht. Vereinsmeisterin des Kutscher Klubs wurde Helga Aufderheide, Junioren-Klubmeister Lars Aufderheide. 

Die besten Drei der Wertungen

Pferde, Einspänner: Jörg Habbe aus Hille mit Jette Platz eins im ersten, Platz zwei im zweiten Umlauf; Jörg Habbe mit Caspar Platz zwei im ersten, Platz eins im zweiten Umlauf; Sabine Tegeler aus Hille mit Zidan, Platz drei im ersten Umlauf; Anke Stegemeier aus Warmsen mit Feenzauber, Platz drei im zweiten Umlauf.

Pferde, Zweispänner: Helga Aufderheide aus Sulingen mit Sindbad und Simon, jeweils Platz eins im ersten und zweiten Umlauf, sie ist die neue Klubmeisterin; Lars Aufderheide aus Sulingen mit Sindbad und Simon, jeweils Platz zwei im ersten und zweiten Umlauf, er wurde Junioren-Klubmeister; 

Ponys, Einspänner: Meike Lübben aus Weyhe mit Norbie, jeweils Platz eins im ersten und zweiten Umlauf; Nicole Radatz aus Bruchhausen-Vilsen mit Cico, jeweils Platz zwei; Sören Kellermann aus Ströhen mit Didi, jeweils Platz drei.

Ponys, Zweispänner: Frank Habenicht aus Nordwohlde mit Tracy und Tatum, jeweils Platz eins im ersten und zweiten Umlauf; Heinrich Glander aus Delmenhorst mit Lieschen und Lottchen und Gisela Brand aus Brammer mit Mia und Mona teilen sich den zweiten Platz im ersten Umlauf; Nadja Wikner aus Bruchhausen-Vilsen mit Tracy und Tatum, Platz zwei sowie, mit Lisa und Loretta, Platz drei im zweiten Umlauf.

ab

Mehr zum Thema:

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Aussteller bieten beim Siedenburger Weihnachtsmarkt vielfältiges Sortiment

Aussteller bieten beim Siedenburger Weihnachtsmarkt vielfältiges Sortiment

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Es „brummt“ in der Fleckensmitte

Kommentare