Feierlichkeiten vom 12. bis 14. August 

750 Jahre Groß Lessen: Der ganze Ort ist in Bewegung

Stellten am Montag Details der Jubiläumsfeierlichkeiten vor: Friedhelm Hartkamp, Clemens Drewes und Martina Fischer. - Foto: Schlotmann

Groß Lessen - Die Groß Lessener Martina Fischer, Friedhelm Hartkamp und Clemens Drewes sind sich einig: „Unsere Grundschule ist so etwas wie die Keimzelle der Ortschaft“, sagt Ortsbürgermeister Hartkamp. Die Groß Lessener feiern von Freitag bis Sonntag, 12. bis 14. August, das 750-jährige Bestehen ihrer Ortschaft. Schule und benachbarter Dorfplatz nehmen bei den Feierlichkeiten die Funktion eines Dreh- und Angelpunktes ein. Bei Fischer, Hartkamp und Drewes laufen die Kommunikationsfäden zusammen.

„Alle Schauplätze liegen dicht beieinander – und sind fußläufig gut zu erreichen“, erklärt Martina Fischer. Laut Friedhelm Hartkamp optimale Voraussetzungen für Verkehrsberuhigungen. Clemens Drewes wird deutlicher: „Groß Lessen wird während der Festtage zur Fußgängerzone.“ Parkplätze seien ausreichend an den Zubringerstraßen (Ausschilderung ab der Bundesstraße 214 aus Richtung Diepholz beziehunsgweise Sulingen, ab der Kreisstraße 1 aus Richtung Ehrenburg) ausgewiesen. Martina Fischer: „Für den, der nicht zu Fuß gehen möchte, bieten wir einen Shuttle-Service an.“ „Jan Spieker“ aus Barnstorf hilft.

Erste Haltestelle der Bimmelbahn ist am Sonnabend und Sonntag der Dorfplatz mit dem Info-Stand. „Der Info-Stand ist zugleich Start- und Zielpunkt für die Dorfrallye“, so Fischer. „Da gibt es Lose zu kaufen und auch die Erinnerungs-Pins, die wir anlässlich des Jubiläums herausgeben. Und Antworten auf alle Fragen rund um das Fest gibt es da sowieso.“

Rings um den Info-Stand bauen die Lessener Gewerbetreibenden ihre Stände auf. Laut Friedhelm Hartkamp haben die Mitarbeiter von 15 Betrieben ihr Kommen zugesagt. Die des „Wollkorbs“, etwa, rücken mit einem Webstuhl an, die der Zimmereien Wolff und Ahrens mit moderner Technik.

Vom Dorfplatz ist es nur ein Katzensprung zur Schule: Schulleiterin Maren Siek-Oetker und Kollegium haben 900 ehemalige Schülerinnen und Schüler eingeladen, wollen Schule heute mit Schule gestern vergleichen – dabei auch den neugestalteten Schulhof zeigen.

Einziehen in das Schulgebäude werden für das Festwochenende mit die Mitglieder des Heimatpflegevereins, die die derzeit im Druck befindliche Chronik verkaufen – und eine Ausstellung präsentieren, die sich mit der Geschichte der Ortschaft befasst.

Präsenz im und am Schulgebäude zeigt auch die Kindertagesstätte „Weltendecker“ aus Klein Lessen.

Eingang der Grundschule und Eingang der Sporthalle trennen nicht einmal 200 Meter Gehweg. Der Parkplatz der Sporthalle wird zum Schauplatz des Rahmenprogrammes. Auf der Bühne spielen Scorched Butthair und Stone Washed (beide Sonnabend ab 18 Uhr) sowie Frontbeat, die Schulband des Gymnasiums Sulingen (Sonntag ab 16 Uhr). Fischer, Hartkamp und Drewes kündigen weitere Darbietungen unter anderem von Grundschul- und Kindergartenkindern, des Projektchores Sonett und der Lessener Theaterfreunde an. „Bei der Programmzusammenstellung war uns wichtig, dass bei allen Gruppen Groß Lessener beteiligt sind“, sagt Martina Fischer.

In und an der Sporthalle selbst ist für den Samstagmorgen der Festakt vorgesehen, am Sonntag um 10 Uhr ein Festgottesdienst und – direkt im Anschluss ein Frühschoppen. Einziehen in die Sporthalle wird an den Nachmittagen die Caféteria.

Der SV Lessen stellt sich auf dem Sportplatz vor. Clemens Drewes: „Im Mittelpunkt soll da der Fun-Sport stehen.“ Unterschlupf gewähren die Sportler den Mitgliedern des Modellsportclubs Sperber, die ihre Modelle vorführen.

Gleich nebenan, südöstlich des Sportplatzes und östlich des Maislabyrinthes, das an beiden Tagen geöffnet hat, treffen sich weitere Technik-Freunde: „Ein Wertungspflügen für Oldtimer-Schlepper am Sonnabend ab 13 Uhr“, erklärt Clemens Drewes. Am Sonntag, ab 13 Uhr, sind am selben Platz Schnauferl auf zwei und vier Rädern zu sehen. Mit von der Partie ist auch die Motor-Sport-Gemeinschaft Sulinger Land (MSG). Christian Riedemann, aktuell Zweiter der Deutschen Rallye-Meisterschaft, reist mit seinem aktuellen Rallyefahrzeug an.

Eine weitere Haltestelle für „Jan Spieker“ wird am Groß Lessener Feuerwehrhaus eingerichtet. Ortsfeuerwehr und DRK-Bereitschaft planen dort unter anderem eine Feuerwehrausstellung.

Gleich gegenüber bittet der Schützenverein Groß Lessen zum Sommer-Biathlon.

Mit von der Partie ist bei den Planungen der Jubiläumsfeierlichkeiten natürlich die Dorfjugend. Die Mitglieder kündigen für Sonntag, ab 13 Uhr, einen Wettbewerb im „Truck Pulling“ an.

Vorstellen werden während der „Tage des offenen Dorfes“ unter anderem Gerhard Fischer das Engagement der Bürger der Ortschaft im Bereich der Erneuerbaren Energien sowie die Gebrüder Michael und Thomas Menzel ihre Koi-Zucht beziehungsweise den Gartenbau.

Ortsbürgermeister Friedhelm Hartkamp: „Das Gerüst unserer Feierlichkeiten steht. Im Moment sind die einzelnen Gruppen dabei, die Planungen mit Leben zu füllen. Wir freuen uns heute schon auf unsere Gäste.“ J oti

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Fußgänger (45) stirbt nach Kollision mit einem Auto

Fußgänger (45) stirbt nach Kollision mit einem Auto

Leester Weihnachtsmarkt: Das gegenwärtige Ambiente ein letztes Mal genießen

Leester Weihnachtsmarkt: Das gegenwärtige Ambiente ein letztes Mal genießen

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Emotionaler Abschied für Warnke

Emotionaler Abschied für Warnke

Kommentare