Achte Auflage in Stadt lockt erneut Bücherfreunde in Scharen an

Bestseller Bücherbörse

+
Bücherberge zum Schnäppchenpreis: Die Bücherbörse des DRK Stadt bleibt ein „Bestseller“.

Stadt - Um 10 Uhr ist kein Durchkommen mehr im Schützenhaus in Stadt: Die Bücherfreunde aus Sulingen und umzu zücken Listen mit Wunschtiteln – die achte Bücherbörse des DRK Ortsvereins Stadt öffnet am Sonntag pünktlich ihre Tore.

Das Team hat die zum Verkauf gestellten Bücher nicht in Kilos gezählt. Jeder der 140 Verkäufer durfte zwei Kartons Bücher anliefern. Die Kartongröße war nicht so streng festgelegt und umso großzügiger legte mancher die Dimensionen aus, packte rein, was ging.

Dünne Gedichtbände und dicke Schmöker, riesige Bilderbände und Kochbücher samt Kochlöffel (vegane und vegetarische Rezepte sind in diesem Jahr nachgefragt), PC-Spiele, Hörbücher – nicht nur Erwachsene, auch Kinder kommen auf ihre Kosten. Manche Familie teilt sich auf, jeder guckt die Regale nach seinem Geschmack durch, am Ende treffen sich alle vor der Kasse. 20 Helfer sind am Sonntag im Einsatz, packen die Bücher in Tüten, mancher Kunde kommt perfekt ausgestattet mit eigener Tasche und Wunschliste.

Was auf den ersten Blick aussieht wie eine knallharte Konkurrenz für die regulären Bücherläden – ist letztlich genau das Gegenteil. Es sind nicht nur ältere Veröffentlichungen unter den zum Verkauf stehenden Titeln, auch ganz aktuelle Schmöker. Fehlkäufe, nicht passenden Geschenke, manche haben Bücherreihen regelrecht „ausgelesen“, wenden sich anderen Themengebieten zu, nicht alle Wünsche können über die „Bücherbörse Stadt“ erfüllt werden. Das Team des DRK Ortsvereins, keiner möchte namentlich herausgehoben werden, weiß: „Krimis und Thriller gehen immer.“ Je blutiger, je besser, scheint die Devise am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein in Stadt. In diesem Jahr haben die Leseratten ordentlich im Fantasyregal ausgemistet und die Angebote in diesem Themenbereich auf zwei Regale ausgedehnt.

Ob man es als Autor geschafft hat, wenn man einen eigenen Wäschekorb bekommt? Manche Autoren haben viele Bücher publiziert und deshalb eine eigene „Kiste“. Das gilt für Liebesromane von Nora Roberts ebenso wie die bluttriefenden Thriller von Kathy Reichs. Manche Bücher waren einst Beststeller – und entsprechend viele Exemplare stehen nun zum Verkauf, wenn der Erfolg abgeebbt ist.

Maximal 140 Verkäufer lässt der DRK Ortsverein Stadt zu, mehr geht nicht. Die zu verkaufenden Bücher müssen einsortiert werden. Eine schweißtreibende Sache, auch mit Routine im achten Jahr der Bücherbörse. Dass ihnen, wie bei der Premiere, zu früh der Kuchen ausgeht, wird wohl kaum passieren. Wäre eine Vergrößerung der Fläche nicht wünschenswert? „Nein, wie haben da keine Alternative“, sagt das Team. Auch für die Fläche im Schützenhaus bedarf es genauer Planung, die bereits vier Wochen vorher in die heiße Phase geht.

Die Fans dieser im Sulinger Land wohl ersten Bücherbörse werden jährlich mehr. Eine Kundin kommt seit der Premiere regelmäßig aus Weyhe, um sich im Schützenhaus mit Lesestoff für das Jahr einzudecken.

Reine Frauensache? Mitnichten: Die Herren stehen nicht nur draußen am Bratwurststand, sondern gucken ebenfalls nach Gusto durch das Angebot. „Sie entscheiden sich gerne für Sachbücher“, wissen die DRK-Helfer.

Und die nicht verkauften Exemplare? Bärbel Hack zeigte auf, wie vielfältig sie als Kunstwerke zu nutzen wären, die Bastelanleitungen firmieren unter „Bookogami“. Fast 7000 echte Kraniche rasten derzeit in der Diepholzer Moorniederung – Bärbel Hack hatte für die Bücherfans nicht ganz so viele kleine Papierkraniche gebastelt. Jetzt ist Zeit bis zur 9. Bücherbörse. In diesem Jahr war die Anmeldung ab Januar angekündigt und der erste Anruf ging tatsächlich bereits am 1. Januar ein...

sis

Mehr zum Thema:

Die neuen E-Autos aus Paris

Die neuen E-Autos aus Paris

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Meistgelesene Artikel

Maisernte-Saboteur scheitert

Maisernte-Saboteur scheitert

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Kommentare