Über 400 Teilnehmer bei Neustart des Citylaufes

2017 Neuauflage – garantiert

234 Läuferinnen und Läufer nahmen an der Veranstaltung für Firmen, Clubs und Vereine teil.

Sulingen - „Nein, mit so einer Resonanz haben wir nicht gerechnet“, sagt Bianca Heitmann von Intersport Ranck. „Bei weitem nicht.“ Kurz vor dem ersten Start des Sulinger Citylaufes, zu dem neben Ranck, die Kreissparkasse Grafschaft Diepholz und die AOK aufgerufen hatten, standen exakt 431 Namen auf der Meldeliste – 206 Teilnehmer für den Kinderlauf und 225 für den für Firmen, Clubs und Vereine. „Bombastisch“, freute sich auch Ideengeber Christian Jost, der seit gut acht Wochen angeboten hatte, Sportbegeisterte zweimal wöchentlich zu trainieren.

Pünktlich um 16.30 Uhr schickten die Veranstalter die jüngeren Teilnehmer auf die für sie auf 1,12 Kilometer verkürzte Strecke. Um 18.30 Uhr gaben Heitmann und Co. den Startschuss zu dem Lauf für Mitarbeiter von Firmen, Teams aus Vereinen und Clubs, die dann jeweils gut fünf Kilometer zu absolvieren hatten.

Die (zahlenmäßig) stärkste Gruppe des Kinderlaufes (für Teilnehmer im Alter von bis zu 14 Jahren) stellte die Carl-Prüter-Oberschule mit laut Bastian Siemering 100 Schülerinnen und Schülern. „Wir sind sind eben sportbegeistert“, erklärte der Fachobmann Sport der Schule an der Edenstraße, der gemeinsam mit Hanna Wegner, Absolventin eines Freiwilligen Sozialen Jahres an der Schule, die Läuferinnen und Läufer an die Strecke begleitet hatte. Den 14-jährigen Ahmed Abdul Nabi mit ganz konkreten Vorstellungen: „Ich möchte gewinnen.“ Am Ende reichte es für den 14-Jährigen für einen Platz unter den besten 20.

Bastian Siemering: „Alle Schülerinnen und Schüler sind Feuer und Flamme, wollen sich auch mal mit anderen Leuten messen. Der Rahmen hier, Zeitmessanlage, Moderation und die Zuschauer, das ist einfach klasse.“

Nicht nur Schulen, auch Vereine hatten Läufer zum Kinderlauf auf die Strecke geschickt. Die U10 der Abteilung Fußball des TuS Sulingen den achtjährigen Tom Miklis. Vater Michael, der den Achtjährigen anfeuerte: „Alles, was mit Bewegung zu tun hat, tut den Kindern gut. Umso besser, wenn man das in einem solchen Rahmen machen kann.“

2006 hatte Sulingen das letzte Mal einen Citylauf erlebt, vor zehn Jahren noch auf einer Strecke durch die Sulinger Innenstadt. Ranck stellte die Veranstaltung dann aufgrund von Beschwerden von Anliegern ein. Carlo Mang, Anlieger der am Freitag für die Veranstaltung gesperrten Hindenburgstraße: „Uns macht das nichts aus. Im Gegenteil: Jede Veranstaltung, mit der Sulingen positive Aufmerksamkeit auf sich zieht, tut Sulingen gut.“

Für den Lauf für Mitarbeiter von Firmen, Teams aus Vereinen und Clubs stellte, laut Meldeliste (Stand 17.35 Uhr), wie für den Kinderlauf die Carl-Prüter-Oberschule die stärkste Teilnehmergruppe (23 Läuferinnen und Läufer); dicht gefolgt von Lehrern und Schülern des Gymnasiums (19) und der Steuerkanzlei Daniela Oldenburg (18). Zu den kleineren Teams zählte das der Unternehmensgruppe Gerdes und Landwehr. Dr. Dietrich Beverborg, ältester Läufer des Trios, gab sich kurz vor dem Start noch selbstbewusst: „Wenn einer meiner beiden Mitläufer schneller ist als ich, dann gebe ich eine Kiste Bier aus.“

Bianca Heitmann richtete noch während der Veranstaltung den Blick schon auf das kommende Jahr: „Mit Sicherheit werden wir eine Neuauflage in Angriff nehmen; vielleicht vor den Ferien, vielleicht auch wieder als echten Citylauf mit einem Rundkursus auch über die Lange Straße.“

Beste Läuferin des Kinderlaufes war übrigens Deniz Beydag, bester Läufer Manuel Kayser, beste Läuferin des Laufes für Firmen, Clubs und Vereine Antonie Böttcher, bester Läufer Sebastian Elvers. Die Mannschaftswertungen (beste drei Läufer) in den Wertungen Frauen, Männer und im Mixed ging jeweils an die Gruppe Trainingslager 2016 1. - oti

Mehr zum Thema:

Kleiderwechsel für das Auto

Kleiderwechsel für das Auto

Kuschellook für den Herbst

Kuschellook für den Herbst

Trio „Holmes & Watson“ spielt in Rotenburg“

Trio „Holmes & Watson“ spielt in Rotenburg“

40 Jahre Kita Neissestraße in Verden

40 Jahre Kita Neissestraße in Verden

Meistgelesene Artikel

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Moordeicher Bauernmarkt bei Hochsommerwetter lockt nicht nur mit Deftigem

Moordeicher Bauernmarkt bei Hochsommerwetter lockt nicht nur mit Deftigem

Kommentare