„Lenna“ im ausverkauften Rathaussaal

Viele Gäste, langes Konzert und ein stürmischer Applaus

Auftritt im Rathaus Stuhr: Alenna Rose, Frontfrau der Gruppe „Lenna“, im Kreis ihrer Bandmitglieder und Hintergrundsängerinnen sowie mit dem Chef der Musikschule Reckeweg, Thomas Reckeweg (an der Mandoline). - Foto: Jysch

Stuhr - Von Rainer Jysch. Mit einem spektakulären Konzert hat sich die Stuhrer Nachwuchsband „Lenna“ am Freitagabend in Richtung Berlin verabschiedet. In dieser Woche starten sie beim Pop-Camp-Meisterkurs des deutschen Musikrates. Als eine von fünf Bands wollen sie sich in der Hauptstadt von Branchenexperten für einen Weg in die Professionalität coachen lassen.

Unter dem Motto „Alles geht“ stand der angesichts großer Nachfrage schon frühzeitig ausverkaufte Auftritt im Rathaus. Dort holten die Musiker von „Lenna“ zahlreiche Gäste auf die Bühne: drei Bläser, eine Cellistin, Background-sänger, eine Girls-Band sowie das Berliner Trio „Kicker Dibs“, das die Eröffnung übernahm.

Mit diversen Eigenkompositionen, die teilweise von seiner CD „Sonnemondstern“ stammten, ließ das Trio mit Niki (Gitarre), Lenni (Schlagzeug) und Tingel (Bass) keine Zweifel an seinem musikalischen Potenzial aufkommen. Zum Repertoire zählten Balladen und Deutschrock-Stücken wie „Himmlisches Kind“ und „Sonne“. Die drei Freunde wohnen zusammen und machen seit neun Jahren gemeinsam Musik. „Voll cool“ fanden sie die „Wohnzimmeratmosphäre“ im Ratssaal.

Energiegeladene Beats von Drummer Juri Reckeweg kündigten den Auftritt der gastgebenden Band „Lenna“ mit Frontfrau Alenna Rose an. Sofort stieg die Gruppe in das von rockigen Songs geprägte Programm ein. „Power-Pop“ nennen die Musiker ihre Stilrichtung. Zwei EPs, „Alles Geht“ und „1000 Farben“, haben sie bereits veröffentlicht. Ein „richtiges“ Album soll 2017 folgen. Zahlreiche Live-Konzerte bei Festivals und Events hat die Gruppe seit ihrer Gründung im Jahr 2013 hinter sich. Liebe, Zweifel und Aufbruch thematisiert die Band in ihren deutschsprachigen Liedern.

Im Juni 2015 war „Lennas“ erster Auftritt im Rathaus über die Bühne gegangen. Diesmal hatte die Formation, zu der noch Tammo Reckeweg (Gitarre, Gesang), Fynn Lammers (Gitarre, Gesang) und Florian Mitz (Bass, Gesang) gehören, Gäste eingeladen, um das Konzert „noch spannender und vielfältiger zu machen“, wie Alenna Rose es nannte. „Mega aufgeregt“ sei sie nicht nur wegen dieses Musikereignisses, sondern auch weil ihr Bruder an diesem Tag in einem Bremer Krankenhaus Nachwuchs erwarte, wie sie dem Publikum verriet. „Ich glaube. ich werde diesen Tag nie vergessen.“

Beim Lied „Hörst du sie schreien“ nahm „Lenna“ das Flüchtlingsthema auf, das die Musiker sehr bewegt habe. Thomas Schmidt (Trompete), Lüder Lammers (Euphonium) und Oliver Wolff (Alt-Saxophon) aus dem Stuhrer Posaunenchor „Eine BriSe Blech“ unterstützten sie dabei mit einem „fetten Sound“. Alenna Rose selbst griff beim Stück „SOS“ zur Trompete. Mit der 18-jährigen Cellistin Sara Kanarski aus Fahrenhorst bereicherte ein weiterer, talentierter Gast die Szenerie.

„Immer die gleichen Lieder“, sang Tammo Reckeweg, während Alenna Rose zum Flügel wechselte und Gesangspause hatte. Alle Künstler zeichneten sich durch eine unbändige Spielfreude aus und beeindruckten damit das Publikum.

Im zweiten Teil hatte die erst im letzten Jahr gegründete Band „Sunrise“ mit Schlagzeug, Gitarre, Bass und Klavier ihren großen Auftritt. „Alles ist so neu“ sangen und spielten die vier Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren. Zusammen mit „Lenna“ präsentierte Thomas Reckeweg, Leiter der gleichnamigen Musikschule, an der Mandoline das Lied „Kleine Kreise“. Er freue sich, Musiker – wie bei dieser Veranstaltung – zusammenzubringen, sagte Reckeweg in der Konzertpause. „Es macht einfach Spaß.“

Große Freude hatte aber offenbar auch das Publikum, das sich mit langem, stürmischem Applaus bei allen Künstlern für den zweieinhalbstündigen, sehr abwechslungsreichen Musikgenuss bedankte.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Diepholzer Umgehungsstraße

Schwerer Unfall auf Diepholzer Umgehungsstraße

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kommentare