Mitarbeiterzimmer für Kita Seckenhausen

Mit neuem Plan können alle leben

Beim neuen Entwurf würde der Anbau (graues Gebäude) nicht mehr die Erweiterungsmöglichkeiten der TSG zwischen der Turnhalle (rechts) und dem Sportplatz beeinträchtigen. - Skizze: Verwaltung

Seckenhausen - Von Andreas Hapke. Der Bau eines Mitarbeiterzimmers für die Kindertagesstätte Seckenhausen geht am Dienstag, 15. November, in die zweite Runde. Doch diesmal dürften alle Beteiligten zufriedener den Ausschuss für Jugend, Freizeit und Kultur verlassen als im September. „Die Planung ist zu 100 Prozent mit dem Kindergarten und der TSG Seckenhausen abgesprochen“, versichert Detlev Gellert, Fachbereichsleiter Bildung, Soziales und Freizeit. Die Politiker treffen sich um 18 Uhr in Raum 145/146 des Rathauses.

Insbesondere die TSG hatte sich in Person ihres Vorsitzenden Reinhard Drabner in der September-Sitzung über die Ausrichtung des Mitarbeiterzimmers beklagt (wir berichteten). Grund: Der vorgestellte Anbau hätte zwischen der von der Kita mitgenutzten Bewegungshalle und dem Zaun zur Sportanlage gelegen und somit nicht nur den Blick aus der Halle heraus in Richtung Sportplatz versperrt, sondern dem Verein auch die Möglichkeit zur späteren Erweiterung genommen. Nun liegt ein überarbeiteter Entwurf vor, entstanden im Fachdienst Hoch-, Tief- und Landschaftsbau des Rathauses. Der urprüngliche Plan geht auf das Büro BT Architekten zurück, die weiter für die Ausführung verantwortlich zeichnen.

In dem neuen Konzept schließt das rund 50 Quadratmeter große Mitarbeiterzimmer mit dem Kita-Gebäude ab, ragt also nicht mehr in die Fläche vor der Bewegungshalle hinein (siehe Skizze). „Das ist das, was wir beim ersten Mal schon wollten. Und so ist es jetzt gekommen“, sagte ein hörbar zufriedener Drabner gestern auf Nachfrage dieser Zeitung. „Wir wollen uns die Möglichkeit erhalten, ein zusätzliches Gebäude zu bauen. Speziell unsere Fitnesssparte platzt aus allen Nähten, die Kapazitäten sind zu klein geworden.“ Die einzige Möglichkeit zur Erweiterung sei „nach hinten raus“, an die Turnhalle in Richtung Sportplatz anschließend. Gemeinsam mit der Gemeinde und der Schule wolle der Verein ein Konzept erarbeiten, „das für alle tragbar ist“. Dabei gehe es auch um die Parkplatzsituation. „Dass der Gesundheitssport einmal für alle so wichtig werden würde, hätten wir nicht gedacht“, sagt Drabner.

Ähnlich rasant hat sich auch die Kita Seckenhausen nach der Eröffnung mit drei Gruppen und sieben Mitarbeiterinnen im Jahr 2004 entwickelt. Inzwischen beschäftigt die Gemeinde dort 20 Mitarbeiterinnen in Vormittags-, Nachmittags- und Integrationsgruppen. Die Erzieherinnen verfügen zurzeit nur über ein kleines Mitarbeiterzimmer, einen Pausenraum gibt es gar nicht. Der Anbau bietet 22 Sitzplätze, und das bisherige Mitarbeiterzimmer wird zu einem Pausenraum mit fast 19 Quadratmetern.

Kosten unverändert bei 225 000 Euro

„Für uns war wichtig, dass wir vernünftig arbeiten können, und dass wir eine einvernehmliche Lösung zwischen Gemeinde, Sportverein und Kita erzielen“, sagt Leiterin Ingrid Weihrauch. Den neuen Plan begrüße sie auch deshalb, weil mehr Licht in die Bewegungshalle falle. Weihrauch spricht von einem „vernünftigen Ergebnis für alle Beteiligten“.

Einziger Nachteil aus Sicht der Leiterin: Im rückwärtigen Bereich werde den Kindern durch den Anbau Fläche zum Spielen genommen. „Das Trampolin müssen wir abbauen. Gemeinsam mit der Gemeinde versuchen wir aber, einen alternativen Platz zu finden.“ Generell würden die Sprösslinge ohnehin „nicht so oft hinten spielen“.

Die geschätzten Kosten für das Zimmer in Holzrahmenbauweise haben sich gegenüber der ursprünglichen Planung nicht verändert. Das Vorhaben schlägt – entsprechende Beschlüsse im Fach- und im Verwaltungsausschuss sowie im Rat vorausgesetzt – inklusive Ausstattung mit 225 000 Euro zu Buche.

Mehr zum Thema:

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Meistgelesene Artikel

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Weihnachtliches Budendorf lockt rund um die Kirche

Weihnachtliches Budendorf lockt rund um die Kirche

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Kommentare