Freischütz Malsch: Schützenverein feiert neue Regenten

Königin Sabine tritt an

+
Rainer Röber (v.l.) feiert mit Frank Köhler, Heinz Sparkuhl, Königin Sabine Sparkuhl, Heinrich Weber (Seniorencup), vor ihm seine Frau Elisabeth Weber, Vorsitzender Rolf Kniemeyer dahinter, Steffen Pleus (Jugendkönig), Collin Daum (Kinderkönig) und Rainer Reuter (Sieger ehemaliger Könige). 

Malsch - Das hat es im Laufe der 112-jährigen Tradition des Schützenvereins Freischütz Malsch noch nicht gegeben: Erstmals hat mit Sabine Sparkuhl eine Frau die Königswürde errungen. Sie hatte sich die geschnitzte Königsscheibe mit 36 Ringen verdient. Unterstützt wird die Königin von ihrem Vize Christian Harnack.

Insgesamt 61 Männer und Frauen hatten sich am Kampf um das neue Königshaus beteiligt. Ein Fahrrad gewann Carsten Vögel, der bei der Proklamation am Sonntag gleich eine Ehrenrunde durch das Festzelt absolvierte. Mark Pleus freute sich indes über ein iPad. Die Jugendbildscheibe ist bereits am 24. Juli ausgeschossen worden. Gesichert hat sie sich Florian Redemann. Überaus gute Ergebnisse gab es zudem beim Kampf um die Kinderkönigswürde: Mit 33 Ringen siegte Collin Daum zum zweiten Mal und verlängerte so seine Amtszeit als Kinderkönig um ein weiteres Jahr. Als Vizekönig steht ihm Marten Lindhorst zur Seite. Steffen Pleuts darf sich neuer Jugendkönig nennen, und sein Vize ist Mark Pleus. Den Wettbewerb der ehemaligen Könige gewann Rainer Reuter mit 36 Ringen. Die gleiche Zahl verbuchte Heinrich Weber als neuer Alterskönig und Gewinner des Seniorencups.

Collin Daum erneut Kinderkönig

Ein dickes Lob richtete Vorsitzender Rolf Kniemeyer später an das ganze Team, das sich um ein abwechslungsreiches Programm gekümmert hatte. Der Festplatz in der Malsch war üppig ausgestattet – mit zahlreichen Buden, die zu sportlicher Betätigung und leckerem Essen einluden. Zudem sorgten ein Kinderkarussell und eine riesige Sandkiste für Unterhaltung bei den jungen Gästen. Familie Witte zählte 90 Kinder bei den unterschiedlichen Angeboten und verdiente sich damit ein besonderes Dankeschön vom Vorstand. Für zünftige Blasmusik sorgten im Laufe der Veranstaltung die Klosterbläser und DJ Stephan Kohlmann mit den richtigen Scheiben am Proklamationsabend.

Nach altem Brauch verabschiedete Rolf Kniemeyer das Königshaus des Jahres 2015 mit vielen flotten Sprüchen. Statt der schweren Königsketten gab es für die Ex-Regenten jedoch eine wesentlich leichtere Ehrennadel für das Revers. „Seit 1904 ist die Königskette jedes Jahr schwerer geworden und bringt nun 2,3 Kilo auf die Schulter“, so Kniemeyer, mit Blick auf das einzigartige Stück. Insgesamt gab es also genügend Gründe für die Malscher Schützen, es krachen zu lassen. Das taten die Männer und Frauen denn auch, bis spät in die Nacht hinein. -

ak

Mehr zum Thema:

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Meistgelesene Artikel

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Kommentare