Vom 9. bis 11. September geht das 13. Weinfest über die Bühne

Ein kleines Dorf für Freunde edler Tropfen

Ein Prosit auf die Gemütlichkeit – auch in diesem Jahr soll das Weinfest wieder zum Treffpunkt werden. - Archivfoto: Ehlers

Stuhr - Wein von der Mosel, aus Rheinhessen und dem Rheingau, leckeres Essen, viel Musik und ein Eisstockturnier – die Organisatoren des Stuhrer Weinfestes haben für ihre 13. Auflage von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. September, einmal mehr einiges auf die Beine gestellt.

Drei Winzer und zwei Weinhändler bieten ihre Rebensäfte auf dem Parkplatz zwischen der Volksbank und dem Rathaus an. An weiteren Ständen versorgen die Betreiber die Gäste mit kleinen Leckereien wie Schmalzbrot, Brezeln, Bratwurst, Suppen, aber auch Nackensteaks sowie Zwiebel- und Flammkuchen.

„Erstmals können wir sogar einen Stand mit Schweizer Raclette präsentieren“, sagt Volker Twachtmann. Der Immobilienmakler und seine Kollegin Gisela Hechler organisieren das Fest gemeinsam mit dem Bauunternehmer Lutz Hollmann. Unterstützung erhalten sie von der Firma Elektro Heinken und der Gemeinde. Neben dem Raclette gibt es in diesem Jahr eine weitere Premiere: „Nach langer und intensiver Suche ist diesmal ein dritter Winzer dabei, er kommt aus dem Rheingau“, sagt Twachtmann. Für Kaffee und Kuchen sorgt sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag ein Team der Volksbank.

Der Parkplatz zwischen Volksbank und Rathaus sei ideal, um „ein richtiges kleines Weindorf aufzubauen“.

Die ersten Gläser werden am Freitag, 9. September, um 19 Uhr gefüllt, wenn Bürgermeister Niels Thomsen die Veranstaltung eröffnet. Tags darauf ist das Fest von 14 Uhr bis Mitternacht angesetzt. An diesem Tag gibt es auch einen Flohmarkt. Wer dort verkaufen möchte, den bitten die Organisatoren, sich unter der Telefonnummer 0421/56  97 674 anzumelden. „Aber auch, wer sich spontan entscheidet, ist willkommen“, sagt Twachtmann.

Am Sonntag öffnet das Weinfest um 12 Uhr seine Pforten. Ab 14 Uhr singt der Shanty-Chor Brinkum mit Pausen bis zum Ende des Festes gegen 18 Uhr. Eine Modenschau ist für 16.30 Uhr geplant. Außerdem sind für beide Tage Tanzvorführungen angedacht, aber laut Twachtmann noch nicht bestätigt.

Im vergangenen Jahr hatte der TV Stuhr erstmals ein Eisstockturnier auf dem Weinfest veranstaltet. „Das kam so gut an, das machen wir dieses Jahr wieder“, so die ehrenamtlichen Organisatoren. Am Sonntag um 12 Uhr fällt der Startschuss. Mannschaften mit jeweils vier Personen spielen dann um den Alt-Stuhrer Weinfestpokal und andere Preise. Mitmachen können Privatpersonen, ortsansässige Firmen oder Vereine. Anmeldungen mit Mannschaftsnamen nimmt das Immobilienbüro per E-Mail an info@hechler-twachtmann.de oder telefonisch unter 0421/56 97 674 entgegen.  Das Startgeld beträgt zehn Euro pro Mannschaft.

Noch sind ein paar Stände zu vergeben, sagt Twachtmann. „Für Anbieter, die zum Beispiel Schmuck, Kunst, Handwerk, Basteleien oder Floristik verkaufen, haben wir noch Platz.“

Der Überschuss aus den Standgeldern kommt dem TV Stuhr zugute. Dieser stellt den Besuchern die Toiletten in der benachbarten Turnhalle zur Verfügung. - sb

Mehr zum Thema:

Obama bei Trauerfeier für Israels Altpräsidenten Peres

Obama bei Trauerfeier für Israels Altpräsidenten Peres

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

In Paris beginnt die Zukunft des Autos

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Tödliches Feuer in Krankenhaus in Bochum

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Meistgelesene Artikel

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Kommentare