Autos krachen frontal zusammen: vier Verletzte

+
Der Wagen war nach dem Zusammenprall kaum noch wiederzuerkennen.

Heiligenrode - Zwei Autos sind auf der Heiligenroder Straße am Sonntagabend gegen 18 Uhr frontal zusammengekracht. Ein Opel und ein Kia kollidierten kurz vor dem Ortseingang Fahrenhorst. Dabei verletzten sich vier Personen – einer davon lebensgefährlich

In dem Opel saßen insgesamt drei Personen, in dem Kia eine Frau. Die jeweils 51-jährigen Fahrer der beiden Wagen wurden laut Polizeiangaben schwer verletzt. Beide wurden in ihren Autos eingeklemmt und mussten von den Einsatzkräften befreit werden. Anschließend wurden sie in ein Krankenhaus gebracht. Zwei 17-Jährige, die mit im Opel saßen, kamen mit leichten Verletzungen davon. Die Heiligenroder Straße (Bundesstraße 439) musste für längere Zeit gesperrt werden. Neben der Feuerwehr waren der Rettungsdienst und die Polizei vor Ort. Der Sachschäden beträgt zirka 22.000 Euro.

Unfall mit vier Verletzten bei Heiligenrode

Mehr zum Thema:

Nach Verwüstungen im Süden wüten weitere Unwetter

Nach Verwüstungen im Süden wüten weitere Unwetter

Strategen, Schildkröten und ein Roboter

Strategen, Schildkröten und ein Roboter

Apps und Sensoren: Helfer bei der Parkplatzsuche

Apps und Sensoren: Helfer bei der Parkplatzsuche

Es raucht, stinkt, duftet: Wo Parfum-Flakons herkommen

Es raucht, stinkt, duftet: Wo Parfum-Flakons herkommen

Meistgelesene Artikel

Was für ein Piazzetta-Samstag!

Was für ein Piazzetta-Samstag!

Bernd I. vollendet den „Doppelschlag“

Bernd I. vollendet den „Doppelschlag“

Lkw-Unfall: B6 nach Sperrung wieder frei

Lkw-Unfall: B6 nach Sperrung wieder frei

Kommentare