In Syker Gasthäusern das alte Jahr ausklingen lassen / Von Bällen über Mottopartys bis zu Verwöhn-Menüs alles möglich

Silvester von rustikal bis exotisch

Nicht überall, wo Silvester draufsteht, ist auch Silvester drin: Die Angebote einiger Gaststätten beschränken sich auf das Abendessen. Den Rutsch ins neue Jahr können die Gäste dort  hingegen nicht erleben. Wer ins neue Jahr hinein tanzen will, hat noch in Osterholz und Steimke eine Chance dazu.

Syke - SYKE (an) · Vom Buffet in gemütlicher Runde über den schicken Silvesterball bis hin zu karibischen Nächten: Die Möglichkeiten, in Syke vom alten in das neue Jahr zu rutschen, sind vielfältig. Auch jetzt noch sind teilweise  Buchungen möglich.

So lädt zum Beispiel das Landhaus Osterholte in Osterholz zu einem „Silvesterball mit allem, was dazu gehört“ ein, wie Inhaber  Johannes Hamackers beschreibt. Und das ist seiner Meinung nach vor allem  Musik, Tanz und gute  Laune. Dafür soll unter anderem die siebenköpfige Partyband DeLive aus Delmenhorst sorgen. In den 69 Euro Eintritt sind Buffet, Live-Musik und Mitternachtssekt inbegriffen.

Exotisch feiern können die Syker im Steimker Hof. Der verwandelt sich in der  Silvesternacht in ein karibisches Paradies. Cocktails und Silvesterbuffet bekommt man dort für 35 Euro. Wer zusätzlich zur Jahreswende noch Kaffee, Sekt und ein Mitternachts-Buffet möchte, zahlt 20 Euro dazu.

In Gessel veranstaltet Spreekenhoff-Inhaber Hartmut Oltmanns nach einigen Jahren Pause erstmals wieder eine Silvesterparty. Für gute Stimmung sorgt dort ab 19 Uhr das DJ-Team von  „Final Sound“. Kurzentschlossene haben hier keine Chance mehr: Die Spreekenhoff-Party ist bereits komplett ausgebucht.

Ebenso der Silvesterball im Gasthaus Cordes in Ristedt. Dort beginnt der Abend um 19 Uhr mit einem Überraschungsmenü. Für die passende Livemusik zum anschließenden Tanz ins neue Jahr sorgt ein multitalentierter Alleinunterhalter.

Nicht alle Gasthäuser haben jedoch bis ins neue Jahr hinein  geöffnet. In Vollmers Gasthaus bekommen Gäste am letzten Abend des alten Jahres ab 17 Uhr auf Wunsch ein Fünf-Gänge-Menü oder sie essen à la Carte. Der Abend endet aber in jedem Fall vor Mitternacht.

„Nachdem die Gäste sich hier für das neue Jahr gestärkt haben, stoßen sie zuhause auf 2011 an“, sagt Gastgeber Jens Vollmer. Noch hat er zwar ein paar Plätze frei, der Inhaber rät jedoch, zu reservieren.

Ähnliches gilt für das  Bistro Martini in Barrien. „Wir öffnen ab 18 Uhr!“, so Inhaber Amin Khalili. Die Gäste dürfen sich dort mit  einem Acht-Gänge-Silvestermenü verwöhnen lassen, sofern sie sich nicht für die abgespeckte Version entscheiden. Die hat nämlich „nur“ sechs Gänge. Wessels Hotel bietet ebenfalls ein außergewöhnliches Silvestermenü. Auch dort ist vor Mitternacht bereits  Zapfenstreich.

Das Hansa-Haus hat sein Silvesterbüffet unter das Motto „Dinner for you“ gestellt. Mit der Speisefolge des legendären Sketches „Dinner for one“ habe das allerdings nichts zu tun, schmunzelt Gastgeber Uwe Stoffregen. Wer noch keine Karte dafür hat, wird sich auch nicht mehr selbst davon überzeugen können. Denn das Hansa-Haus ist ebenfalls bereits komplett ausgebucht.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare