Umweltsymbol steht für vorbildliche Sportboothäfen

Segler-Vereinigung Hüde mit blauer Flagge ausgezeichnet

Der erste Vorsitzende der Seglervereinigung Hüde (SVH), Uwe Fischer (3.v.l.) erhält von der Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, die Blaue Flagge. ·
+
Der erste Vorsitzende der Seglervereinigung Hüde (SVH), Uwe Fischer (3.v.l.) erhält von der Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, die Blaue Flagge. ·

Lemfoerde - HÜDE · Im Rahmen einer gemeinsamen Verleihungsveranstaltung in Bremen Grohn wurden sechs niedersächsische und zwei Bremer Sportboothäfen ausgezeichnet. Sie erfüllen die hohen Standards der Prüfkriterien der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und erhielten die „Blaue Flagge 2012“. Vor wenigen Tagen wurde die Flagge auch am Fahnenmast der Seglervereinigung Hüde (SVH) am Dümmer zum ersten Mal gehisst.

Die blaue Flagge ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das seit 26 Jahren jeweils für ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen weltweit in 51 Staaten vergeben wird. Voraussetzung für die nationale Verleihung ist, dass der Sportboothafen die Standards der Prüfkriterien der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) im Hinblick auf einen umweltbewußten Umgang der Menschen mit Landschaft und Natur erfüllt.

Dazu gehört ein vorbildliches Umweltmanagement innerhalb des Sportboothafens genauso wie die Einhaltung umweltgerechter Sicherheitsaspekte.

Als sichtbares Symbol für den sensiblen Umgang mit Umwelt und Natur überreichte anlässlich einer kleinen Feierstunde die Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, eine große blaue Flagge an den ersten Vorsitzenden der SVH, Uwe Fischer, sowie an die anderen Vereine.

Der Bremer Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer, lobte die Bedeutung der Zusammenarbeit des Sports auf Verbands- und Vereinsebene.

Der Vorsitzende des Seglerverbandes Niedersachsen, Prof. P. Döscher, gratulierte von ganzem Herzen den Vereinen, die die blaue Flagge hissen dürfen.

„Umweltschutz ist für uns Segler ein selbstverständliches Anliegen“, resümierte Uwe Fischer, „und deshalb wollen wir mit der blauen Flagge unseren Vereinsmitgliedern und Gästen auch deutlich machen, woher der Wind weht!“ Ein guter Platz für dieses Anliegen ist schon gefunden. Die blaue Flagge weht nunmehr an dem hohen Flaggenmast der SVH, weit sichtbar über dem Vereins- und Hafengelände am Dümmer.

Die Seglervereinigung Hüde ist schon mehrfach für ihr Engagement nicht nur im Umweltbereich, sondern auch für vorbildliche Jugendarbeit, die perfekte Ausrichtung von hochkarätigen Segelregatten und ihre gute Öffentlichkeitsarbeit ausgezeihnet worden. Der Verein wurde 1954 gegründet.

Die blaue Flagge bekamen außerdem aus Niedersachsen der Motoryachtclub Hitzacker-Elbe, der Freizeithafen Leer, der Yachtclub Hoffmannstadt Fallersleben, die Seglerververeinigung Cuxhaven und der Verdener Motorboot-Verein. · rdu/ts

Kommentare

Kommentar verfassen