Gasthaus in Scholen feiert 125 Jahre Bestehen

Familie Brand: Vier Generationen Gastgeber

Heute leitet Erhard Brand (Mitte) in vierter Generation die Geschicke des Familienbetriebes, den er 2007 von Mutter Hilde und Vater Erhard Brand übernommen hat. - Foto: Behling

Scholen - Eine Menge Wagen von Handwerksbetrieben sind seit Anfang der Woche stets vor dem Gasthaus Brand in Scholen zu sehen. Erhard Brand lässt Räumlichkeiten des Familienbetriebes renovieren, um ihn für das nächste Kapitel von dessen schon sehr langer Geschichte „fit“ zu machen: Das Gasthaus besteht seit 125 Jahren, dieses Jubiläum soll am 30. Oktober gebührend gefeiert werden.

„Die Saaldecke, die Toiletten und die Theke sind im Laufe der letzten anderthalb Jahre schon erneuert worden, jetzt sind die Wände dran, die Clubstube und die neue Heizung“, zählt Erhard Brand auf. „Wegen des Jubiläums habe ich mir gedacht, dass es sich anbietet, dass jetzt schon zu machen, damit die Gäste etwas Neues zu sehen haben – der Fußboden steht dann erst für nächstes Jahr auf dem Zettel.“

Wie das Gasthaus Brand 1912 aussah, zeigt dieses Foto von einer alten Grußkarte.

2007 hatte Erhard Brand das Gasthaus, in dem er bereits seit dem Jahr 2000 als Angestellter arbeitete, von seinem Vater, der ebenfalls Erhard heißt (und es 1967 von seinem Vater namens Erhard übernahm) und Mutter Hilde übernommen. Der „Chef“ in vierter Generation ist gelernter Restaurantfachmann und staatlich geprüfter Betriebswirt. Seine Schwester, Christina Logemann, hat den landwirtschaftlichen Betrieb in Herelse übernommen, von dem ihre Mutter stammt.

Keine offiziellen Einladungen

Wie das Gasthaus Brand 1912 aussah, zeigt dieses Foto von einer alten Grußkarte.

Heinrich Brand, der Urgroßvater des heutigen Wirts, erhielt am 9. Februar 1891 vom Kreisausschuss des damaligen Kreises Sulingen „die Erlaubnis zum Betriebe der Gastwirtschaft in dem Hause Nr. 6 zu Scholen“. Damals befand sich der Saal im Obergeschoss – der heutige entstand 1939, diente zu Beginn nicht nur für Tanzveranstaltungen, Vereinsfeste und Familienfeiern, sondern dem damaligen Turnverein Scholen auch als „Sporthalle“. Und, nach dem Zweiten Weltkrieg, der britischen Armee vorübergehend als Getreidespeicher. Anfangs gehörten Landwirtschaft und eine Mühle zum Betrieb, in dem, bis 1967, auch ein Kolonialwarengeschäft geführt wurde. Heute sind Familien- und Vereinsfeiern sowie die Pensionszimmer das Kerngeschäft der Familie Brand.

Offizielle Einladungen für die Jubiläumsfeier, die am Sonntag, 30. Oktober, um 11 Uhr beginnt und als gemütliches Beisammensein geplant ist, werde es nicht geben: „Alle Vereine, mit denen wir seit so vielen Jahren sehr gut zusammenarbeiten, Freunde, Familie und natürlich unsere Gäste sind herzlich willkommen“, sagt Erhard Brand. Um 12 Uhr werde eine Kleinigkeit zu Essen angeboten, „dann gibt es eine Weinprobe mit den Weinen, die man hier für Festlichkeiten bestellen kann – und ein Comedy-Künstler kommt.“ 

ab

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Leester Weihnachtsmarkt: Das gegenwärtige Ambiente ein letztes Mal genießen

Leester Weihnachtsmarkt: Das gegenwärtige Ambiente ein letztes Mal genießen

Fußgänger (45) stirbt nach Kollision mit einem Auto

Fußgänger (45) stirbt nach Kollision mit einem Auto

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Kommentare