Göbberd und Beneke als Stellvertreter gewählt

Schlichte bleibt Bürgermeister

Der neue Rat Schwaförden (v.l.): Helmut Denker, Wilfried Schlichte, Dieter Logemann, Gerd Göbberd, Silke Beste, Bernd Bolte, Heinrich Beneke, Silvia Meyer-Blietschau, Matthias Gäbe, Bastian Bokelmann, Peter Braunert, Mario Gromm, Achim Hollmann. - Foto: Sonja Schoof

Schwaförden - Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Schwaförden am Dienstagabend wurde Wilfried Schlichte einstimmig als Bürgermeister wiedergewählt.

Geleitet wurde die Wahl von Peter Braunert als, nach Schlichte, zweitältestem Ratsherren. Zuvor erfolgte die Belehrung der gewählten Vertreter, ihre Aufgaben unparteiisch und nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen und die Gesetze einzuhalten. Die Verpflichtung der Mandatsträger erfolgte durch Wilfried Schlichte, nach guter Sitte per Handschlag. Ebenso einstimmig wie die Wahl des Bürgermeisters erfolgte auch die Wahl der Vertreter: 1. Stellvertretender Bürgermeister bleibt Gerd Göbberd und 2. Stellvertreter Heinrich Beneke. Die CDU bildet eine Gruppe mit Heinrich Beneke, Vorsitzender hier ist Peter Braunert, sein Vertreter Bernd Bolte. Die Gruppe der SPD wird gleitet von Gerd Göbberd, Vertreterin ist Silvia Meyer-Blietschau.

Wie schon in der Vergangenheit verzichtet der Rat Schwaförden auch in dieser Wahlperiode auf die Einrichtung eines Verwaltungsausschusses, ebenso auf die Bildung von Fachausschüssen. Der Geschäftsordnung, die bestehen bleibt, wird einstimmig zugestimmt. Die Aufgabenwahrnehmung des Bürgermeisters beschränkt sich auf die repräsentative Vertretung der Gemeinde, Verpflichtung von Ratsmitgliedern und dem Vorsitz im Rat, den er einberuft. Die Verwaltungsaufgaben werden vom Gemeindedirektor übernommen. Dazu wurde Samtgemeindebürgermeister Helmut Denker vom Rat berufen, das Amt des stellvertretenden Gemeindedirektors übernimmt Achim Hollmann.

Ratsherr Gerd Göbberd regte an, das Thema Weihnachtsbeleuchtung in Schwaförden wieder ins Auge zu fassen. Es wäre schön, wenn zumindestens an einigen öffentlichen Stellen Weihnachtsbäume aufgestellt würden. Silvia Meyer-Blietschau regt an, einen offenen Bücherschrank für jedermann einzurichten. Dieses Thema wird in der nächsten Sitzung mit auf die Tagesordnung genommen.

Gemeindedirektor Helmut Denker brachte noch einmal deutlich zum Ausdruck, dass er kein Verständnis für die Schließung der Geschäftsstellen der Kreissparkasse habe. Er zudem informierte darüber, dass ein offener Brief an die Sparkasse und dem Landrat geschrieben wurde, es gäbe aber bisher nur eine Antwort. 

sr

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Bassumer Advent: Hallelujah geht unter die Haut

Bassumer Advent: Hallelujah geht unter die Haut

Kommentare