Sportwerbewoche des FC AS Hachetal: „Spiel ohne Grenzen“

Zum Finale gibts brandneue Herausforderungen

Die feuchtfröhliche „Reise nach Jerusalem“ war ein Highlight der Disziplinen beim Finale im „Spiel ohne Grenzen“. - Fotos: Strauß

Sudwalde - „Konnte man bei den Vorrunden im ,Spiel ohne Grenzen‘ schon tolle engagierte Mannschaftsleistungen mit hohem Unterhaltungswert bewundern, so wussten die Organisatoren – die ehemalige Alte Herren Fußballmannschaft – beim Finale am Freitag mit fünf neuen tollen Spielen nochmal alles zu toppen“, berichtet Pressewart Peter Strauß von der Sportwerbewoche des FC AS Hachetal in Sudwalde.

So galt es für die Teams unter anderem, auf einem großen, mit Folie ausgelegtem und mit Schmierseife präpariertem Feld verschiedene Hindernisse zu überwinden – und dabei auf einem Tablett möglichst viele mit Wasser gefüllte Becher ins Ziel zu bringen. Strauß: „Dabei zeigten einige Teilnehmer schier unglaubliche Rutscheinlagen, sehr zur Erheiterung der zahlreichen Zuschauer.“ 

Eine der Herausforderungen war ein mit Schmierseife präparierter Hindernisparcours.

Bei einem Schätz-Spiel hatten die Teilnehmer einen Apfel möglichst genau auf ein Gewicht von 33 Gramm „herunterzuessen“, auf einem Teller 444 Gramm Sand und auf einem weiteren 666 Gramm Nägel beim Kippen liegen zu lassen. Ein Highlight sei die „Reise nach Jerusalem“ gewesen, auf die jeweils ein Spieler von jedem der zwölf Teams ging. Da Prinzip ist bekannt: Die Spieler laufen im Kreis, hört die Musik auf zu spielen, gilt es einen der Sitzplätze zu besetzen, von denen es stets einen zu wenig gibt. Allerdings: „Die Sitzplätze sind in der Regel Stühle – nicht so beim FC AS Hachetal, da waren es, zum großen Vergnügen der Zuschauer, wassergefüllte Maurerkübel. Zahlreiche lustige Szenen spielten sich in den elf Durchgängen ab“, versichert Strauß. 

Gewonnen hat das „Spiel ohne Grenzen“ das Team Tischtennis, gefolgt von: 2. SCS, 3. Hachetal Damen III, 4. Feuerwehr Sudwalde, 5. Buff Boys und Schützenverein Affinghausen, 7. Schützenverein Bensen-Eitzen, 8. Kameradschaft ehemaliger Soldaten Affinghausen, 9. Wettkampfgruppe Feuerwehr Sudwalde, 10. Auf drei, 11. Betreuer Jugendfeuerwehr, 12. Hachetal Damen I.

Zu Beginn der Sportwerbewoche hatte die Abnahme der Leichtathletikabzeichen durch Bärbel Bachnicke, Ulrike Meyer-Ramke und Anke Eickhoff sehr starke Resonanz gefunden, berichtet Peter Strauß: 32 Teilnehmer erwarben das Leichtathletikabzeichen. Im E-Jugend-Fußballspiel am Mittwoch unterlag das Team der JSG Hanse dem des TuS Syke mit 1 : 6. Strauß: „Das A-Jugend-Spiel der JSG Hanse gegen TuS Sulingen II musste leider ausfallen, der der TuS Sulingen unabgemeldet nicht antrat.“ Die C-Jugend-Kicker der JSG Hans mussten sich am Donnerstag der JSG Martfeld mit 1 : 3 geschlagen geben, mit dem gleichen Ergebnis endete die Partie der Damen des FC AS Hachetal gegen die SG Martfeld/Bruchhausen Vilsen.

Das DFB-Mobil war am Samstag zu Gast: „Über 30 Kinder aus den Reihen der JSG Hanse nahmen teil, konnten von den Profis vom Deutschen Fußballbund eine Menge lernen und waren total begeistert.“ Mehr als 70 Teilnehmer seien bei der Fahrradtour und beim Nordic Walking dabei gewesen. „Die von Uschi Lesemann, Bärbel Bachnicke und Ute Wilkens organisierte Fahrradtour führte von Sudwalde über Sudbruch, Lambertshof nach Affinghausen, wo eine ausgiebige Pause mit Erfrischungsgetränken auf den Hof Schöne eingelegt wurde.“ Die sieben Kilometer lange Nordic-Walking-Strecke hatten Anke Eickhoff und Ulrike Günnemann ausgearbeitet.

Am Sonntag trennten sich die II. Herren des FC AS Hachetal und die Kicker aus Osterholz mit einem 2 : 2, die I. Herren unterlagen Heiligenfelde II im Punktspiel mit 0 : 3. Strauß: „Beim parallel laufenden Völkerballturnier setzte sich die Mannschaft aus Schwarme durch und belegte den ersten Platz, Zweiter wurde Großenkneten vor Hachetal und Halenhorst.“ Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein Fußballgolf-Parcours für jedermann, eine Vorführung der Mutter-Kind-Gruppe und eine Tanzvorführung der Ü-50-Gymnastikdamen.

Strauß: „Der Vorsitzende des FC AS Hachetal, Harald Wehrenberg bedankte sich bei allen Organisatoren und Helfern, die mit ihrem großartigen Engagement dazu beigetragen haben, dass die Großveranstaltung als voller Erfolg verbucht werden konnte.“ Gerhard Schumacher aus Bensen gewann den Hauptpreis der Tombola, ein Wochenende für zwei Personen in Cuxhaven, gesponsert vom Ferien- und Spargelhof King aus Sudwalde.

Mehr zum Thema:

Sane und Gnabry treffen für Werder

Sane und Gnabry treffen für Werder

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Hundeschwimmen in Wagenfeld

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Mehrere Schwerverletzte nach Klinikbrand außer Gefahr

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Luftangriff auf nordsyrische Stadt Aleppo trifft Klinik

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Wieder Stange in Maisfeld

Wieder Stange in Maisfeld

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Kommentare