Sieben Ratsmitglieder bestimmen in Dickel das kommunalpolitische Geschehen

Meyer bleibt Bürgermeister

Der Dickeler Gemeinderat nach der konstituierenden Sitzung am Montag im Feuerwehrgerätehaus mit dem wiedergewählten Gemeindedirektor Hartmut Bloch (sitzend, rechts) und dessen Stellvertreter Bernhard Haas (stehend, Mitte). Sitzend: Bürgermeister Günther Meyer (2.v.l.) und seine Stellvertreter Heinrich Eickbusch (2.v.r.) und Günther Makollus sowie stehend von links: Mark Plaßmeyer, Johann Geils, Robert Münning und Jörn Marcordes.

Dickel - Alles beim Alten? Nicht ganz: In der neuen Wahlperiode bestimmen nur noch sieben Mandatsträger, wo es kommunalpolitisch in der Gemeinde Dickel langgeht. In der personellen Zusammensetzung des Rates hat sich allerdings nichts verändert. Die Fraktion der Wählergemeinschaft Dickel setzt sich auch in den kommenden fünf Jahren aus Günther Meyer, Johann Geils, Heinrich Eickbusch, Günther Makollus, Robert Münning, Mark Plaßmeier und Jörn Marcordes zusammen. Fraktionsvorsitzender ist Robert Münning.

Geleitet wurde die konstituierende Sitzung des Dickeler Rates am Montagabend im Unterrichtsraum des Feuerwehrgerätehauses zunächst vom „Alterspräsidenten“ Johann Geils – bis zur einmütigen (Wiederwahl-)Wahl von Bürgermeister Günther Meyer. Gemeindedirektor Hartmut Bloch belehrte die Ratsmitglieder über ihre Pflichten und erläuterte besonders die Paragrafen der Amtsverschwiegenheit, des Mitwirkungsverbots und des Vertretungsverbots, bevor Günther Meyer seine Mitstreiter förmlich per Handschlag verpflichtete.

Beschlüsse werden in Dickel auch künftig vom gesamten Rat getroffen. Die Mandatsträger verzichteten erneut darauf, einen Verwaltungsausschuss zu bilden. Voll handlungsfähig war der Rat nach der Bürgermeisterwahl. Dabei wurde Günther Meyer ebenso einmütig (jeweils bei eigener Enthaltung) das Vertrauen ausgesprochen wie seinem ersten Stellvertreter Heinrich Eickbusch und seinem zweiten Stellvertreter Günther Makollus. „Ich werde mich bemühen, wieder allen Wünschen gerecht zu werden“, versprach der alte und neue Bürgermeister, nachdem er wieder seinen gewohnten Platz am Ratstisch eingenommen hatte.

Nach kurzen Erläuterungen durch Hartmut Bloch stimmte der Rat der an eine Mustersatzung des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes angelehnten Geschäftsordnung zu. Neu ist der mit Beginn der Wahlperiode eingeführte papierlose Sitzungdienst. Der sieht vor, dass die Mandatsträger künftig elektronisch zu Sitzungen eingeladen werden. Die dafür vorgesehene monatliche Entschädigung in Höhe von 15 Euro pro Ratsmitglied wollen die Mandatsträger örtlichen Vereinen zukommen lassen. Schon in Kürze soll von allen Ratsmitgliedern eine schriftliche Verzichtserklärung im Rathaus in Rehden eingehen.

Ohne Diskussion sprach sich der Rat dafür aus, Hartmut Bloch für weitere fünf Jahre den Posten des Gemeindedirektors zu übertragen. Während Bürgermeister Meyer alle gemeindlichen repräsentativen Verpflichtungen übernimmt, obliegen Bloch damit weiterhin die Verwaltungsaufgaben. Sein Stellvertreter in dem Aufgabenbereich bleibt Bernhard Haas. Beide wurden für die Zeit der Wahlperiode erneut ins Ehrenbeamtenverhältnis berufen.

Nach den „Personalangelegenheiten“ teilte Hartmut Bloch mit, dass in Kürze im Rehdener Rathaus zwei Schulungen für neue Ratsmitglieder geplant seien – ein Ganztagesseminar und eine Schulung mit dem Schwerpunktthema Haushalt. Bei Interesse könnten auch die „ratserprobten Dickeler“ daran teilnehmen, bot Bloch an.

Aus dem Rat kam der Hinweis, dass bei einer Radtour im Sommer in verschiedenen Gemeindestraßen Löcher festgestellt worden seien, die noch verfüllt werden müssten. „Das ist jetzt ein halbes Jahr her, passiert ist noch nichts“, stellte Heinrich Eickbusch fest. Hartmut Bloch versprach, sich umgehend darum zu kümmern. „Es muss schnell etwas passieren, bis zum Wintereinbruch haben wir nicht mehr viel Zeit“, sah auch Bloch die Dringlichkeit.

Als erfreulich stellte er heraus, dass in diesem Herbst die Wegeseitenräume wenig belastet worden seien und sich die Schäden damit in Grenzen hielten.

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf Diepholzer Umgehungsstraße

Schwerer Unfall auf Diepholzer Umgehungsstraße

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Weihnachtliche Kulturtage: Wintersonne sorgt für Hochbetrieb

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kommentare