Grundschulkinder gestalten Programm

Kinderweihnachtsfeier des Schützenvereins „eine tolle Sache“

+
„Alle Jahre wieder“ trug die Klasse 4 der Grundschule in Wetschen vor. Auf der Gitarre begleitet wurden die Mädchen und Jungen von Jörg Rahming.

Wetschen - Volles Haus im Gasthaus Recker in Wetschen am Sonntagnachmittag. Der örtliche Schützenverein hatte zur traditionellen Kinderweihnacht eingeladen und rund 100 Kinder und 100 Erwachsene waren dieser gefolgt.

Nach der Begrüßung durch den Schützenpräsidenten Thorsten Dünnemann wurde gemeinsam gesungen, Kaffee, Kuchen und Kekse genossen sowie begeistert dem Programm des Nachmittags gefolgt. Dünnemann freute sich über die großartige Resonanz zu dieser Veranstaltung. Sie sei ein Beleg dafür, dass der Schützenverein mit diesem Angebot richtig liege. 

Er dankte der Gemeinde für die Unterstützung bei der Durchführung und begrüßte mit einem herzlichen Dankeschön die Mädchen und Jungen der Grundschule in Wetschen mit deren Kollegium. Sie übernahmen die Programmgestaltung des Nachmittags.

Alle vier Klassen hatten Theaterstücke, Lieder und Gedichte eingeübt, die sie gekonnt vortrugen, sehr zur Freude des kleinen und großen Publikums. Den Auftakt machte die Klasse 2 mit dem Theaterstück „Weihnachtswünsche der Tiere“, bevor sich die Klasse 4 mit dem Lied „Alle Jahre wieder“ in leicht abgewandelter Form vorstellte und das Theaterstück „Zündets Lichtlein an“ anschloss.

Mit Gitarrenbegleitung stellte die Klasse 3 ihre sängerischen Fähigkeiten unter Beweis. Gleich vier Lieder, angefangen mit „Lasst uns froh und munter sein“, trug sie vor sowie das Gedicht „Der Nikolauskalender“.

Dem Lied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“, vorgetragen von zwei Kindern der ersten Klasse, schloss sich das Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ all ihrer Mädchen und Jungen an.

Das Programm endete mit dem von allen Klassen gemeinsam vorgetragenen Lied „Morgen Kinder wird’s was geben“. Einstudiert mit den Kindern hatten das Programm das Kollegium der Schule in Wetschen mit Elisabeth Niehaus, Christina Diers, Ulrike Koldewey-Spitz, Lucie Werner, Daniela Krehl, Marie-Therese Limbrock, Tanja Rempe, Jörg Rahming, Vivian Brüning und Schulleiter Peter Worobcuk. „Wir machen immer gern mit. Das ist eine tolle Veranstaltung“, lobte Worobcuk.

hwb

Mehr zum Thema:

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Die 20 beliebtesten Städte in Deutschland

Die 20 beliebtesten Städte in Deutschland

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Meistgelesene Artikel

Maurer finden Schatz

Maurer finden Schatz

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Kommentare