Hans-Hermann Wegner ist „König der Könige“

Kerstin Mittendorf regiert in Düversbruch

+
Der Düversbrucher Hofstaat für das kommenden Schützenjahr. Er wird von Königin Kerstin Mittendorf angeführt. Sie trägt den Beinamen „die Zuverlässige“. Die Kinder werden von Kelvin Schilling regiert. Er hört auf den Namen „der Feuerwehrkünstler“. 

Düversbruch - Düversbruch ist und war bereit für eine Königin. Zum zweiten Mal in der Geschichte des Schützenvereins Hemsloher-Düversbruch erklomm nach Marlies Kappe „die Erste“ eine Frau den Königsthron bei den Düverbrucher Schützen. Kerstin Mittendorf, die den Beinamen „die Zuverlässige“ erhielt, wurde am Sonntagabend inthronisiert.

Präsident Christian Kappe holte dazu die scheidenden Majestäten zur Verabschiedung und die neuen Regenten auf die Bühne, um sie den Schützen, Gästen und Freunden vorzustellen.

„Ist ja wie ein Talk um acht hier“, schalkte der Präsident, der sich außerdem freute, dass das Festzelt wieder so voll war, dass fast nicht alle Gäste hineinpassten. Mit der neuen Majestät regiert der Prinzgemahl Heinfried Mittendorf „der Frontmann“. „Auch, wenn Du für dieses Jahr einen Schritt hinter deiner Frau stehst, bist Du ein Frontmann durch und durch“, tröstete Kappe. Die Königin umringen eine Menge Ehrendamen: Angelika Nordloh, Heike Schilling, Christine Heseker, Heidrun Krohn, Gabi Blumberg, Claudia Wiegmann, Anette Blumberg, Britta Kenneweg und Martina Macke. Und da gerade im Training, übernahm Exkönigin Marlies Kappe das Amt der Vizekönigin.

Düversbruchs Kinder haben einen neuen Kinderkönig: Kelvin Schilling regiert die Kinderschar und erhielt den Beinamen „der Feuerwehrkünstler“. Zu seiner Königin wählte er Lea-Marie Franz, genannt „die Aktive“. Für den neuen Kinderkönig wurden die klassischen Ehrendamen in Ehrenbegleiter umbenannt und Luca Fabio Schlömer und Matthis Bollhorst sind an seiner Seite. Luca Fabio Schlömer traute sich als Doppeljob das Amt des Vizekönigs zu. Zur Komplettierung des Hofstaates schloss sich Lena Finster dem Gefolge an und Hans-Hermann Wegner errang die Würde des Königs der Könige.

Ein rauschendes Fest

Wenn man sich umschaute und die Erläuterungen der Gäste zum Vortag als Basis nahm, musste es in Düversbruch ein rauschendes Fest gegeben haben. Am Samstag waren die Schützenvereine Rehden und Hemsloh zu Gast, außerdem die Stadtkompanie Vechta und Gäste aus Diepholz. Am Sonntagabend traten die Schützenvereine Lembruch und Wetschen an. Bei so viel Schützenpower und Vorfreude auf eine zweite Runde des Festes befahl der Kommandeur: „Wegtreten zum Feiern“, nach der Umkrönungs-Zeremonie.

Hatte Präsident Christian Kappe Anfang des vergangenen Schützenjahres noch gezweifelt: „Ich war vor dem Schützenjahr gar nicht so sicher, ob der Schützenverein bereit ist für eine Königin „die Erste“. Doch nun, ein Jahr später, wissen wir es: Wir waren und sind soweit“. Der Beiname „die Erste“ bleibt aber für Marlies Kappe reserviert, „den werden wir keiner weiteren Königin geben.“ Ein riesiger Applaus auch für die scheidende Kindermajestät Katja Spradau und Prinzgemahl Luca Schlömer.

Die Brücher verstehen es zu feiern mit Gästen, Freunden, Schützenkollegen. Und damit der „Talk um acht“ nicht ohne Talkpartner stattfand, fanden sich auch in diesem Jahr wieder Anwärter auf die zu krönenden Häupter. Dieses Mal siegten eine weibliche und eine männliche Hand. Tanzen durften dann alle wieder gemeinsam, alte und neue Majestäten sowie Schützen und Gäste. 

sbb

Mehr zum Thema:

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Uralt-Raffinerie gefährdet Curacaos Traumtourismus

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Trickdogging verbindet Hund und Halter

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Kramermarkt kurz vor Eröffnung

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Tote und zahlreiche Verletzte bei Zugunglück nahe New York

Meistgelesene Artikel

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

„Der Herbst ist da“ in kurzen Hosen

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Kommentare