Hemsloher Schützen und Damen holen sich die Samtgemeindepokale

Gastgeber nutzen ihren Heimvorteil

Enno Leukering, Präsident des Schützenvereins Hemsloh und zugleich Einzelsieger (hinten links) mit den übrigen Gewinnern der Samtgemeindepokale. - Foto: Menge

Hemsloh - Beim sehr gut besuchten Samtgemeindepokalschießen nutzten die Hausherren und Damen vom Schützenverein Hemsloh am Sonntag klar den Heimvorteil. Sowohl die Herrenmannschaft, vertreten durch Heinrich Scharfschwerdt, Heino Dammeyer, Arne Sauer, Werner Tatgenhorst, Heinfried Henke, Ralf Bollhorst, Enno Leukering und Wolfgang Meyer als auch das Hemsloher Damenteam mit Elke Meyer, Beate Meyer, Katja Sauer, Birgit Henke, Nina Promann und Sigrid Klöcker konnten die Mannschaftswettbewerbe klar für sich entscheiden.

Die weiteren Plätze bei den Herren belegten der Schützenverein Hemsloher-Düversbruch vor Schützenverein Rehden, Schützenverein Wetschen, Schützenverein Dickel und dem Schützenverein Barver.

Tagesbester Einzelschütze wurde Enno Leukering vom gastgebenden Verein. Platz zwei sicherte sich Heino Dammeyer, ebenfalls Hemsloh und der dritte Platz ging an Stefan Blumberg vom Schützenverein Hemsloher-Düversbruch.

Bei den Damen sicherte sich der Schützenverein Barver den zweiten Platz, gefolgt vom Schützenverein Hemsloher-Düversbruch, Schützenverein Rehden, Schützenverein Wetschen und dem Schützenverein Dickel. Die tagesbeste Einzelschützin wurde Denise Becker vom Schützenverein Rehden gefolgt von Angela Zahn, Schützenverein Dickel und Nina Promann vom Schützenverein Hemsloh.

Die Würde des Königs der Könige sicherte sich Marco Förster vom Schützenverein Wetschen, Thorsten Marcordes, Schützenverein Dickel und Kerstin Middendorf, Schützenverein Hemsloher- Düversbruch mussten sich mit den Plätzen zwei und drei begnügen.

Bei der Jugend sicherte sich die Mannschaft vom Schützenverein Rehden den ersten Platz. Die erfolgreichen Schützen waren Julia Langhorst, Niklas Bollhorst, Tobias Bollhorst und Phillip Kenneweg. Platz zwei und drei gingen hier an den Schützenverein Hemsloh und den Schützenverein Hemsloher- Düversbruch.

Die tagesbeste Schützin schickte der Schützenverein Rehden mit Julia Langhorst ins Rennen. Die weiteren Plätze sicherten sich Niklas Bollhorst, Schützenverein Rehden und Lena Finster, Schützenverein Hemsloher-Düversbruch. Die König der Könige-Würde sicherte sich Larissa Glißmann vom Schützenverein Rehden, gefolgt von Dirk Sandering vom Schützenverein Hemsloh.

Im Zuge der Siegerehrung dankte Hemslohs Präsident Enno Leukering allen fleißigen Helfern und Kuchenspendern. Er habe sich gefreut, bei so herrlichem Wetter eine so große Schützenschar in Hemsloh begrüßen zu dürfen. Da das Wetter so grandios mitspielte, wurde kurzerhand der gesellige Teil nach draußen verlegt. 

vm

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Emotionaler Abschied für Warnke

Emotionaler Abschied für Warnke

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Kommentare