Am Erdgasspeicher in Rehden

Feuerwehrübung: Beobachter ziehen positive Bilanz

+
„Wasser marsch!“: Einsatzkräfte der Feuerwehr übten am Erdgasspeicher in Rehden.

Rehden - Zur jährlich vorgeschriebenen Alarmübung bei der Firma Astora, Erdgasspeicher Rehden, „luden“ die Verantwortlichen des Speichers am Mittwoch gegen 16.38 Uhr alle Feuerwehren der Samtgemeinde Rehden sowie die Werksfeuerwehr der Wintershall Barnstorf per Sirene ein.

Folgendes Szenario bot sich den nach und nach anrückenden Einsatzkräften: In einer Verdichterstation kam es zu einer Explosion, eine Person wird vermisst. Rehdens Ortsbrandmeister, gleichzeitig Einsatzleiter, Claus Mackenstedt begann sofort, nachdem er sich einen Überblick der Lage geschaffen hatte, mehrere Einsatzabschnitte zu bilden um möglichst effektiv mit den zur Verfügung stehenden Mitteln zu handeln. Im Vordergrund stand die Menschenrettung (Einsatzabschnitt 1) unter der Führung von Einsatzabschnittsleiter Jörg Grote. Weiterhin musste eine ausreichende Wasserversorgung (Einsatzabschnitte 2, Matthias Herms, und 4, Björn Richter) sowie die Brandbekämpfung (Einsatzabschnitt 3 unter der Leitung von Dirk Hardemann) sichergestellt werden.

Mit Hilfe der Werksfeuerwehr der Wintershall Barnstorf und diverser Ortsfeuerwehren war dies kein Problem. In einer völlig ausreichenden Zeitspanne standen direkt am Brandobjekt knapp 10 000 Liter Wasser in der Minute zur Verfügung. Laut Übungstagebuch stand die Verdichterstation mittlerweile in Vollbrand, sodass ein Innenangriff nun nicht mehr möglich war. Ab diesem Moment wurde getestet, wie viele Wasserwerfer und Strahlrohre eingesetzt werden können, um trotzdem noch genug Arbeitsdruck an den Rohren zu haben. Mit einer Zahl vonfünf Wasserwerfern und fünf Strahlrohren waren Beobachter und die Einsatzleitung völlig zufrieden.

Während der anschließenden Manöverkritik wurden noch Kleinigkeiten, die optimiert oder abgestellt werden könnten, erörtert. Die Verantwortlichen zogen aber einmal mehr eine sehr positive Bilanz des Übungsablaufes.

Als Übungsbeobachter seitens der Feuerwehr waren Gemeindebrandmeister Reiner Schmidt sowie sein Stellvertreter Michael Mangels vor Ort. Weitere Übungsbeobachter stellten die Polizei Diepholz und die Firma Astora. 

vm

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Maurer finden Schatz

Maurer finden Schatz

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare