Bürger wählen in acht Wahlbezirken „ihre“ politischen Vertreter

Die Qual der Wahl: Insgesamt 973 Mandate zu vergeben

Einer der acht Muster-Stimmzettel für die Kreistagswahl – dieser steht für den Wahlbereich VII.

Landkreis Diepholz - Von Anke Seidel. Es ist eine beeindruckende Zahl: 973 politische Mandate sind morgen bei der Kommunalwahl im Landkreis Diepholz neu zu vergeben. Denn die Bürger wählen nicht nur die 62 Kreistags-Abgeordneten, die politisch ihre Lebenswelt gestalten. Sie entscheiden mit ihrem Votum genauso über 620 Stadt- und Gemeinderatsmitglieder sowie über 150 Samtgemeinderats-Abgeordnete und 141 Ortsrats-Vertreter.

Die Qual der Wahl haben an der Urne morgen insgesamt 179 017 Wahlberechtigte, so berichtet auf Anfrage Antje Hollberg, Wahl-Sachbearbeiterin beim Landkreis Diepholz. Gemeinsam mit Kreiswahlleiter Wolfram van Lessen ist sie am Wahlabend mit rund 30 Mitarbeitern im Einsatz, um das Wahlergebnis zu ermitteln – ein vorläufiges übrigens, das nach genauer Prüfung vom Kreiswahlausschuss noch bestätigt werden muss. Genau der tagt am 19. September im Diepholzer Kreishaus.

Im Einsatz sind morgen ebenso ungezählte Mitarbeiter in den Rathäusern der 15 Kommunen im Landkreis sowie die ehrenamtlichen Helfer in den Wahllokalen.

Es sind unterschiedliche Stimmzettel mit unterschiedlichen Kandidaten, die Wähler mit in die Wahlkabine nehmen. Denn der Landkreis Diepholz ist in insgesamt acht Wahlbereiche eingeteilt: Stuhr (I), Weyhe (II), Syke (III), Bassum/Twistringen (IV), Bruchhausen-Vilsen/Schwaförden (V), Barnstorf/Diepholz (VI), Sulingen, Kirchdorf, Siedenburg (VII) sowie Lemförde, Rehden und Wagenfeld (VIII).

Um ein Kreistagsmandat bewerben sich in diesen acht Bereichen insgesamt 307 Kandidaten. Wen auch immer die Wähler ins Kreisparlament schicken: Zu befürchten steht, dass die Politiker ihre Legitimation nur etwa von der Hälfte aller Wahlberechtigten erhalten – zumindest, wenn man das Wahlergebnis 2011 zugrunde legt. Denn damals lag die Wahlbeteiligung nur bei 51,43 Prozent. Wahlberechtigt waren 175 518 Bürger, also 3 499 weniger als morgen.

Hautnah können Bürger die Auswertung morgen ab 18 Uhr miterleben – bei der Präsentation der KreistagswahlErgebnisse im großen Sitzungssaal des Kreishauses in Diepholz. Kreiswahlleiter Wolfram van Lessen lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, „live“ mitzuerleben, wieviel Stimmen die sich zur Wahl stellenden Parteien und Wählergruppen im Landkreis Diepholz erzielen. Es sind insgesamt acht: CDU, SPD, Grüne, FDP, Freie Wählergemeinschaft Landkreis Diepholz, AfD Niedersachsen (in sieben Wahlbereichen), die Linke und die Partei Niedersachsen (nur im Wahlbereich II).

Erster Kreisrat Wolfram van Lessen weiß: Ungezählte Politik-Interessierte verfolgen den Wahlabend am Internet, denn auf der Seite www.lkdh.de/wahlen/ erscheinen die aktuellen Ergebnissse. „Bei früheren Wahlen hatten wir schon einmal so hohe Zugriffszahlen, dass der Server zeitweise nicht zu erreichen war“, erinnert sich Wolfram van Lessen. Weil das Interesse so groß ist, gehören zu den 30 Wahl-Mitarbeitern morgen Abend auch Fachkräfte aus der EDV.

Ermittler verdächtigen Patientin der Brandstiftung

Ermittler verdächtigen Patientin der Brandstiftung

Die neuen E-Autos aus Paris

Die neuen E-Autos aus Paris

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Freie Fahrt auf der Kreisstraße 101

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Trecker Treck: Gelungene vierte Ausgabe

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Junger Filmemacher aus Twistringen bringt „Nirgendwo“ in die Kinos

Wieder Sabotage im Maisfeld

Wieder Sabotage im Maisfeld

Kommentare