Segler-Vereinigung Hüde mit blauer Flagge ausgezeichnet

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbG9rYWxlcy9kaWVwaG9sei9sZW1mb2VyZGUvc2VnbGVyLXZlcmVpbmlndW5nLWh1ZWRlLWJsYXVlci1mbGFnZ2UtYXVzZ2V6ZWljaG5ldC0yMzc3NjY5Lmh0bWw=2377669Segler-Vereinigung Hüde mit blauer Flagge ausgezeichnet0true
    • 04.07.12
    • Lemförde
    • Drucken
Umweltsymbol steht für vorbildliche Sportboothäfen

Segler-Vereinigung Hüde mit blauer Flagge ausgezeichnet

    • recommendbutton_count100
    • 0

Lemfoerde - HÜDE · Im Rahmen einer gemeinsamen Verleihungsveranstaltung in Bremen Grohn wurden sechs niedersächsische und zwei Bremer Sportboothäfen ausgezeichnet. Sie erfüllen die hohen Standards der Prüfkriterien der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und erhielten die „Blaue Flagge 2012“. Vor wenigen Tagen wurde die Flagge auch am Fahnenmast der Seglervereinigung Hüde (SVH) am Dümmer zum ersten Mal gehisst.

Der erste Vorsitzende der Seglervereinigung Hüde (SVH), Uwe Fischer (3.v.l.) erhält von der Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, die Blaue Flagge. ·

© Foto: Schrader

Der erste Vorsitzende der Seglervereinigung Hüde (SVH), Uwe Fischer (3.v.l.) erhält von der Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, die Blaue Flagge. ·

Die blaue Flagge ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das seit 26 Jahren jeweils für ein Jahr an vorbildliche Sportboothäfen und Badestellen weltweit in 51 Staaten vergeben wird. Voraussetzung für die nationale Verleihung ist, dass der Sportboothafen die Standards der Prüfkriterien der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU) im Hinblick auf einen umweltbewußten Umgang der Menschen mit Landschaft und Natur erfüllt.

Dazu gehört ein vorbildliches Umweltmanagement innerhalb des Sportboothafens genauso wie die Einhaltung umweltgerechter Sicherheitsaspekte.

Als sichtbares Symbol für den sensiblen Umgang mit Umwelt und Natur überreichte anlässlich einer kleinen Feierstunde die Geschäftsführerin der DGU, Annegret Gülker, eine große blaue Flagge an den ersten Vorsitzenden der SVH, Uwe Fischer, sowie an die anderen Vereine.

Der Bremer Senator für Inneres und Sport, Ulrich Mäurer, lobte die Bedeutung der Zusammenarbeit des Sports auf Verbands- und Vereinsebene.

Der Vorsitzende des Seglerverbandes Niedersachsen, Prof. P. Döscher, gratulierte von ganzem Herzen den Vereinen, die die blaue Flagge hissen dürfen.

„Umweltschutz ist für uns Segler ein selbstverständliches Anliegen“, resümierte Uwe Fischer, „und deshalb wollen wir mit der blauen Flagge unseren Vereinsmitgliedern und Gästen auch deutlich machen, woher der Wind weht!“ Ein guter Platz für dieses Anliegen ist schon gefunden. Die blaue Flagge weht nunmehr an dem hohen Flaggenmast der SVH, weit sichtbar über dem Vereins- und Hafengelände am Dümmer.

Die Seglervereinigung Hüde ist schon mehrfach für ihr Engagement nicht nur im Umweltbereich, sondern auch für vorbildliche Jugendarbeit, die perfekte Ausrichtung von hochkarätigen Segelregatten und ihre gute Öffentlichkeitsarbeit ausgezeihnet worden. Der Verein wurde 1954 gegründet.

Die blaue Flagge bekamen außerdem aus Niedersachsen der Motoryachtclub Hitzacker-Elbe, der Freizeithafen Leer, der Yachtclub Hoffmannstadt Fallersleben, die Seglerververeinigung Cuxhaven und der Verdener Motorboot-Verein. · rdu/ts

zurück zur Übersicht: Lemförde

Kommentare

Kommentar verfassen

Die neuestenFotostrecken

"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vcG9saXRpay9yZWFrdGlvbmVuLXVrcmFpbmUta3Jpc2Utc2FnZW4tcG9saXRpa2VyLWJhbmtjaGVmcy16ci0zNDg4NTI5Lmh0bWw=3488529"Russland exportiert Terror": Reaktionen zur Ukraine-Krise0true
    • 16.04.14
    • Politik
weitere Fotostrecken:

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte DiepholzStuhrWeyheSykeBassumTwistringenBruchhausenDiepholzLemfoerdeSulinggroße Karte

Lokalsport Landkreis Diepholz

Der Strafraum ist sein Revier

Der Strafraum ist sein Revier

Sulingen - Von Daniel WiechertNicht einmal eine halbe Stunde benötigte Svend Kafemann in der Bezirksliga-Partie gegen den VfL Münchehagen, um sein komplettes Stürmer-Portfolio zu präsentieren. Zunächst zeigte der 25-Jährige beim Führungstor seine Durchsetzungskraft, indem er sich vor dem 1:0 gegen drei Gegenspieler behauptete, dann köpfte er in Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf das 2:0, bevor er volley zum 3:0 traf. Alles war gelaufen, doch Kafemann legte seinen Mitspielern noch drei Tore zum 6:0-Endstand auf.Mehr...

Heiligenrode steigt freiwillig ab

Heiligenrode steigt freiwillig ab

Heiligenrode - Aus die Maus: Das Verbandsliga-Kapitel ist für die Tischtennis-Herren des Heiligenrode für unbestimmte Zeit beendet.Mehr...

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen
Pastorin Edith Steinmeyer am Quellstein im Zentrum des Bibelgartens. Um den Stein winden sich mit Sandstein gekennzeichnete Wege eines Labyrinths. ·

Botschaften der Bibel in zwölf Stationen

Wagenfeld - Von Katharina Schmidt. Entspannen, nachdenken, Anregungen finden und Sichtweisen überdenken – hierzu lädt der Bibelgarten „Blickwechsel“ der evangelisch-lutherischen St. Antonius-Kirchengemeinde Wagenfeld ein. Zwölf Stationen verbildlichen dort mit Pflanzen und Skulpturen Botschaften der Bibel.Mehr...

Gestern Nachmittag: Symbolischer Spatenstich für das schnelle Internet rund um den Stemweder Berg. Vertreter der RWE, der hugo GmbH & Co. KG sowie der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ und der Gemeinde Stemwede waren dabei. ·

„Wie ein Gewinn im Lotto“

Lemförde - Mit einem symbolischen ersten Spatenstich in Brockum begann gestern Nachmittag der Aufbau des Glasfasernetzes der Zukunft in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ und in der Nachbargemeinde Stemwede auf nordrhein-westfälischer Seite.Mehr...

Gestern Nachmittag: Symbolischer Spatenstich für das schnelle Internet rund um den Stemweder Berg. Vertreter der RWE, der hugo GmbH & Co. KG sowie der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ und der Gemeinde Stemwede waren dabei. ·

„Wie ein Gewinn im Lotto“

Lemförde - Mit einem symbolischen ersten Spatenstich in Brockum begann gestern Nachmittag der Aufbau des Glasfasernetzes der Zukunft in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ und in der Nachbargemeinde Stemwede auf nordrhein-westfälischer Seite.Mehr...

Landkreis Diepholz

Der Name ist Programm – oder auch nicht

Der Name ist Programm – oder auch nicht

Syke - Von Rafael KaluzaEigentlich ist der Nachname Jobs kein besonders außergewöhnlicher. Sucht man ihn bei „Das Telefonbuch“ im Internet, zeigt die Auskunft 193 Treffer von Privatpersonen an. Wenn einer aus dieser großen Jobs-Familie allerdings ausgerechnet Geschäftsführer eines Jobcenters wird, ist das schon bemerkenswert. So geschehen bei Bernd Jobs, Leiter der drei Filialen im Landkreis, in Sulingen, Syke und Diepholz.Mehr...

Neuanfang nach Austrittswelle

BASSUM/AURICH · Sage und schreibe 5 500 Mitglieder sind ausgetreten, die Stärke des Nordwestdeutschen Schützenbundes (NWDSB) ist damit auf rund 129 300 Schützen reduziert.Mehr...

Wind-Expertin: Start im Wirbelsturm

Wind-Expertin: Start im Wirbelsturm

Sulingen - Sie hat die sprichwörtlichen 100 Tage hinter sich gebracht: Beate Zimdars ist neue Geschäftsführerin für die Windenergie beim Landvolk Grafschaft Diepholz – und schlägt ein neues Kapitel dieser Energie-Geschichte auf. Zu den neuen Strukturen nimmt die neue Geschäftsführerin im Interview Stellung. Die Fragen stellte Anke Seidel.Mehr...

Kontakt

Redaktion Lemförde

Bahnhofstraße 9
49356 Diepholz
Telefon 05441 / 908-143
Fax 05441 / 908-151
redaktion.diepholz@kreiszeitung.de

Artikel lizenziert durch © kreiszeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.kreiszeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.