Keine Kritik

Aussteller-Versammlung: Wunschlos glücklich

+
Blicken optimistisch der heutigen Markteröffnung entgegen: Vertreter der Schausteller, die neuen Betreiber des großen Festzeltes und die Brockumer Marktverantwortlichen. 

Brockum - Kritik? Fehlanzeige. Änderungswünsche? Keine. Die Beschicker des heute beginnenden Brockumer Großmarktes sind ganz offensichtlich wunschlos glücklich und können es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Nicht eine Wortmeldung gab es am Donnerstagabend während der traditionellen Aussteller-Versammlung im voll besetzten Landgasthaus Koch.

Gastgeber der vor Jahrzehnten vom Schausteller-Urgestein Ludwig „Buby“ Braun ins Leben gerufenen Veranstaltung waren die Beschicker, Gäste der Marktausschuss mit Bürgermeister Marco Lampe an der Spitze.

Ursprünglich war das feucht-fröhliche Beisammensein für kritische Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge der Schausteller gedacht, heute stehen Kontaktpflege und das gegenseitige Kennenlernen vornean – mit angeregtem Smalltalk, einem gemeinsamen Essen und flotter Musik. Der 92-jährige „Buby“ Braun hat die Verantwortung für die Gestaltung des Abends zwar schon vor Jahren abgegeben, dennoch lässt es sich der rüstige Schausteller-Senior aus freundschaftlicher Verbundenheit zum Brockumer Markt bis heute nicht nehmen, zum jährlichen Schaustellerball anzureisen. Klar, dass ihn Lampe eingangs besonders willkommen hieß. Dank sagte der Ratsvorsitzende Arno Eisermann für die Einladung und Organisation des Treffens sowie mehreren großzügigen Spendern, „die heute dafür sorgen, dass niemand dursten muss.“

Marktmeisterin Nicole Thrien eröffnete ihre offiziellen Mitteilungen an die Schausteller mit dem Appell, sich am Montag mit einer besonderen Aktion am Familientag zu beteiligen. „Ich würde mich freuen, wenn alle mitmachen“, bat Thrien um Unterstützung, „und möglichst bis 18 Uhr.“

Thrien erneuerte ihr Angebot an die Marktbeschicker, sich kritisch zu äußern, wenn es Gründe dafür gibt. „Wir können über alles reden und haben immer ein offenes Ohr für eure Anliegen“, versprach die 43-Jährige.

„Der Umbruch war nicht so extrem wie vor fünf Jahren“, informierte Bürgermeister Lampe die Schausteller über zwei personelle Veränderungen im Rat der Gemeinde nach den Kommunalwahlen im September: „Michael Komnick ist mitverantwortlich für die Landmaschinenschau und den Viehmarkt, Andro Schmalge unterstützt Daniel Kütenbrink in der Gewerbeschau und bei der Tourismusmesse.“

Zum Brandschutz während der vier bevorstehenden Markttage teilte Lampe mit, „dass unsere Feuerwehr wieder Gewehr bei Fuß steht.“ Die Verantwortlichen der Ortswehr hätten ihm versichert, dass der Brandschutz trotz der im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Reduzierung von 14 auf neun Aktive pro Schicht jederzeit gewährleistet ist.

Abschließend gab der Bürgermeister bekannt, dass sich bei ihm eine Ahnenforscherin gemeldet habe, die auf der Suche nach der am 1. November 1871 geborenen Marie Elise Lütkenhölter ist. Deren Eltern Friedrich Wilhelm Lütkenhölter und Ehefrau Anna Juliane (geborene Hammann) stammten aus Herford und seien Kunstturner und Seiltänzer gewesen. „Wer die Gesuchte gekannt hat, kann sich jederzeit mit uns in Verbindung setzen.“ 

ges

Mehr zum Thema:

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Tierfrischmehlfabrik: Keine Strafabgabe

Tierfrischmehlfabrik: Keine Strafabgabe

Sechs Meter hoher Gitterkubus an der Hunte

Sechs Meter hoher Gitterkubus an der Hunte

Junger Mann entblößt sich vor junger Frau in Diepholz

Junger Mann entblößt sich vor junger Frau in Diepholz

Kommentare