„Ferienkiste“: Familienpicknick und Spiellandschaft

Spiel und Spaß am Badestrand in Lembruch

Im Wasser direkt am Strand lassen sich am Dümmer wohl kaum Fische fangen. Die Ausbeute beim Angelspiel an Land war dabei umso reicher. J Foto: Bechtel

Lembruch - Mal waren es drei Kinder, mal fünf und hin und wieder auch zehn: Am großen Badestrand in Lembruch herrschte am Samstag ein ständiges Kommen und Gehen von Jung, darunter auch einige Erwachsene. Grund dafür war die Veranstaltung „Familienpicknick am Strand“, die im Rahmen der Dümmer-Spaß-Wochen und der „Ferienkiste“ der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ angeboten wurde. Als Veranstalter fungierte die Tourist Information Dümmerland.

Obwohl das Ganze mit „Familienpicknick am Strand“ übertitelt war, mochte wohl bei Temperaturen um die 20 Grad-Marke und teilweise starkem Wind niemand so recht picknicken. Dafür hatte die Hula-Hoop-Kinderwerkstatt aus Osnabrück eine fantastische Spiellandschaft, die geradezu zum Mitmachen einlud, aufgebaut. Die Betreuung übernahmen Ergotherapeut Lothar Stibbe und Grundschullehrerin Jeyelka Bunje.

Ausprobieren konnten die Kinder zum Beispiel eine mehr als 30 Meter lange Riesenmurmelbahn, wo sie viele bunte Murmeln durch Labyrinthe kullern lassen konnten, sowie eine Wasserbaustelle. Hier war ein 40-Meter- Rohr zu einem zusammenhängenden Gebilde zusammengefügt worden, das zum vergnüglichen Spielen und Experimentieren einlud.

Ebenfalls konnten die Mädchen und Jungen „Jakkolo“ testen, das auch „Sjoelbak“ genannt wird und ein Geschicklichkeitsspiel ist, das man zudem als Sport betreiben kann. Oder sie formten lustige Figuren aus Luftballons, schöpften Papier, um es dann kreativ zu gestalten.

Mitgebracht hatte das Duo zudem Spielgeräte wie ein Angelspiel, wo die jungen Besucher begeistert aus einem kleinen runden Swimmingpool leuchtend bunte Fische angelten.

Am Nachmittag stand dann Puppentheater für die Drei- bis Siebenjährigen auf dem Programm. Das erste Stück war die Geschichte vom „Räuber Claudiwau“, dem sich „Die verzauberte Prinzessin“ anschloss. Da möchte die Prinzessin mit Kasperle und Seppel ein großes Sommerfest auf dem Schloss feiern. Doch die Hexe Tatterknatter ist nicht eingeladen und vor lauter Ärger verzaubert sie die Prinzessin in einen Raben. Nun müssen Kasperle und Seppel in den Zauberwald und die Hexe überlisten. Das gelingt natürlich nur mit der tatkräftigen Hilfe der Kinder.

Überhaupt: „Die Stücke sind so gehalten, dass die Kinder immer einsteigen und mitmachen können“, verdeutlichte Lothar Stibbe, der mit Jeyelka Bunje als letztes „Das gestohlene Geburtstagsgeschenk“ spielte. Die Freude der Kleinen war jedenfalls riesengroß, als sie Kasper, Gretel, Seppel und Co. auf der Bühne bewundern konnten. Alles in allem: Ein schöner Tag am Sandstrand in Lembruch. - cb

Mehr zum Thema:

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Maurer finden Schatz

Maurer finden Schatz

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Pendelverkehr mit Schienenbus als Bürgerbahn?

Pendelverkehr mit Schienenbus als Bürgerbahn?

Kommentare