Jannik Tomoor gewinnt Wanderpokal der Jugend

„Heideböcke“ holen Stemshorner Dorfpokal

+
Großen Jubel gab es auch bei den Erwachsenen: Die Gewinner der verschiedenen Wettbewerbe freuen sich über Pokale und Preise. 

Stemshorn - Knapp, aber verdient war der Sieg der „Heideböcke“ beim diesjährigen Dorfpokalschießen des Stemshorner Schützenvereins. Dementsprechend groß war auch der Jubel der siegreichen Mannschaft mit den Schützen Hans-Jürgen Stashelm, Rolf Bergmann, Heiner Schilling und Martin Tegeder. 467 Punkte hatten sie erreicht in der Kombination Schießen, Spiel und einer guten Portion Glück.

Für die Strandjungs und Mädels reichte es mit 465 Punkten für den zweiten Platz und die Pokalverteidiger, die Mannschaft der Schießwarte, schaffte es mit 452 Punkten lediglich auf Platz drei. Die „Rote Laterne“ ging unter den acht teilnehmenden Teams an die Alte Nachbarschaft – mit 372 Punkten bildeten sie das Schlusslicht. Tagesbester Schütze war Udo Meier mit 127 Punkten.

Erneut gut angenommen wurde das Dorfpokalschießen unter dem Motto „Spannung, Spiel und viel Glück“. Die Punkte ermittelten die Organisatoren nicht nur aus dem Schießen, sondern aus der Kombination Schießen, Knobeln, Tauben stechen, Glücksrad und Tischtennis-Spiel. „So hatte jede der teilnehmenden Mannschaften eine reelle Chance auf Pokale“, sagte Michael Wiehe, Zweiter Vorsitzender der Stemshorner Schützen und freute sich besonders, dass etliche Kinder und Jugendliche an dem geselligen schießsportlichen Wettbewerb teilnahmen.

Beim Nachwuchs erhielt Jannik Tommor den Wanderpokal, mit 157 Ringen verwies er Phil Hensel (156), Lucas Strathmann (144) sowie Mika und Paula Tellmann, Jale Meyer und Jana Strathmann auf die Plätze.

Der Teiler-Pokal ging in diesem Jahr an Volker Vahrenkamp (14), er verwies Stefan Meier (15) und Manuela Meier (21) auf die Plätze. Das Preisschießen um Wurst- und Sachpreise konnte Sascha Staschull für sich entscheiden, gefolgt von Helmut Möller und Carsten Eckert.

Den Er-und-Sie-Pokal gewannen Claudia und Jörn Hensel (126 Ringe) vor Stefanie und Thorsten Strathmann, Claudia und Walter Tomoor sowie Anette und Carsten Eckert mit jeweils 118 Ringen.

Neben den verantwortlichen Schießwarten Birgit Staschull, Wolfgang Ulrich, Sascha Staschull und Stefan Meier dankten die Verantwortlichen im Verein allen fleißigen Helfern mit einem kleinen Blumengruß. Das waren Sieglinde Meyer, Annegret Wiehe, Marlies Bergmann, Anette Eckert, Manuela Meier, Gertrud Schilling, Monika Wolter, Claudia Tomoor, Irmgard Lohoff und Stefanie Strathmann.

Zu dem traditionellen Saisonabschluss mit Grünkohlessen am Samstag, 5. November, in der Schützenhalle lädt der Stemshorner Schützenverein alle Bürger und Bürgerinnen des Ortes ein. Der Vorstand bittet um vorherige Anmeldung. 

hm

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Wiedersehensfeier: Ehemalige Kollegen treffen sich 

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Schüler sammeln 4 100 Euro für gute Zwecke

Bassumer Advent: Hallelujah geht unter die Haut

Bassumer Advent: Hallelujah geht unter die Haut

Kommentare