BASF Polyurethanes in Lemförde erreicht Umsatzniveau des Vorjahres

Standort langfristig erfolgreich weiterentwickeln

as Firmengelände der BASF in Lemförde im November 2015 von Süden her gesehen – oben im Bild der Dümmer.
+
as Firmengelände der BASF in Lemförde im November 2015 von Süden her gesehen – oben im Bild der Dümmer.

Lemförde - Die BASF Polyurethanes GmbH in Lemförde hat sich im Geschäftsjahr 2015 in einem anspruchsvollen Marktumfeld gut behauptet. Mit 2,2 Milliarden Euro lag der Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres, teilte das Unternehmen gestern mit.

„Unsere gute Absatzentwicklung in den Kernmärkten zeigt, dass wir mit unseren Innovationen und einem hervorragenden Team die Kunden überzeugen konnten. Wir sind sehr gut aufgestellt, um den Standort langfristig erfolgreich weiterzuentwickeln“, so Christiane Sajdak, seit November 2015 Geschäftsführerin der Lemförder BASF-Gruppengesellschaft.

2015 war für den Standort Lemförde ein ereignisreiches Jahr, heißt es in der Pressemitteilung. Mit der Inbetriebnahme der Pilotanlage für den neuen Dämmstoff Slentite wurde ein wichtiges Investitionsprojekt abgeschlossen. Premiere feierten zwei Innovationen: die erstmalige Kombination von Cellasto mit einem Ultramid-Gehäuse in einem Dämpferlager für die Automobilindustrie sowie ein Mountainbike-Fahrradschlauch aus thermoplastischem Polyurethan.

Mit einer Reihe von Innovationen wird sich das Unternehmen in diesem Jahr auch auf der weltgrößten Kunststoffmesse „K“ im Oktober in Düsseldorf auf dem BASF-Stand präsentieren.

Die Zahl der Mitarbeiter der BASF Polyurethanes GmbH (vormals Elastogran) stieg um vier Prozent auf 1499 Beschäftigte.

In drei neuen Ausbildungsberufen starteten 2015 erstmals je ein Industriemechaniker, ein Elektroniker für Betriebstechnik und eine Kauffrau für Büromanagement. Der BASF-Nachwuchs am Standort Lemförde zählt damit ein Team von über 50 Auszubildenden und dualen Studierenden.

Der Umsatz der BASF-Gruppe (mit Zentrale in Ludwigshafen) nahm 2015 nahm um fünf Prozent auf 70,4 Milliarden Euro ab. Die Verkaufspreise sanken in nahezu allen Bereichen und waren maßgeblich von den stark gesunkenen Rohstoffpreisen beeinflusst.

Mehr zum Thema:

VW T6 von Möbeldesigner Nils Moormann

VW T6 von Möbeldesigner Nils Moormann

Die neue Alfa Romeo Giulia

Die neue Alfa Romeo Giulia

Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Magenta ohne Morphine: Wandern zwischen Mohn und Märchen

Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Mit beheiztem Badezuber: Berghütten bieten mehr Komfort

Meistgelesene Artikel

„Tolles Gefühl, hier zu stehen“

„Tolles Gefühl, hier zu stehen“

Stadtpokal der Feuerwehr: Albringhausen jubelt doppelt

Stadtpokal der Feuerwehr: Albringhausen jubelt doppelt

„Frag doch mal den Landwirt“

„Frag doch mal den Landwirt“

Bürgermeister gibt Fehleinschätzung zu

Bürgermeister gibt Fehleinschätzung zu

Kommentare