Kirchenvorstände in Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz sind gewählt

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbG9rYWxlcy9kaWVwaG9sei9sYW5ka3JlaXMtZGllcGhvbHova2lyY2hlLW1laHItZnJhdWVuLXJ1ZGVyLTIyMDg4NDIuaHRtbA==2208842Kirche: Mehr Frauen ans Ruder0true
    • 19.03.12
    • Landkreis Diepholz
    • Drucken

Kirche: Mehr Frauen ans Ruder

    • recommendbutton_count100
    • 1

Syke/Diepholz - „Beständig“ und „weiblich“ lauten die zwei wesentliche Adjektive, die die Kirchenvorstandwahl in den Kirchenkreisen Syke-Hoya und Grafschaft Diepholz näher beschreiben.

Bis in den späten Abend haben am Sonntag Freiwillige die Stimmen ausgezählt. Das Ergebnis: In beiden Bereichen wollen offenbar mehr Frauen Kirche mitgestalten und die Zahl der Wähler ist gestiegen. Insgesamt 11696 Männer und Frauen gingen zwischen Hassbergen und Harpstedt, Weyhe und Sudwalde zu den Urnen.

„Auch die Wahlbeteiligung von 17 Prozent hat sich im Kirchenkreis Syke-Hoya gegenüber der letzten Wahl 2006 (16,21 Prozent) etwas verbessert, liegt aber unter dem Landesdurchschnitt von 18,6 Prozent“, sagt Kirchenkreis-Sprecher Gunnar Schulz-Achelis. Zudem wurde im Kirchenkreis fast ein Drittel der Kirchenvorsteher im Amt bestätigt. Ebenso konstant sei die Zahl der Frauen in den Kirchenvorständen gestiegen: 2012 engagieren sich dort 58,7 Prozent. Die höchste Wahlbeteiligung verzeichnet mit Magelsen die kleinste Gemeinde: Von den 235 Wahlberechtigten gingen 137 zur Urne (58,3 Prozent).

In Harpstedt waren mit 1080 Wählern die meisten Menschen bei der Stimmabgabe, gefolgt von Bassum mit 902. Die Zahl der sehr jungen Kirchenvorsteher ist gestiegen, wenngleich das Durchschnittsalter insgesamt um zwei Jahre auf 52 Jahre gestiegen ist. In Seckenhausen ist die jüngste Kirchenvorsteherin gewählt worden, die 19-jährige Maike Stöver. Im Kirchenkreis Grafschaft Diepholz sind laut Sprecherin Meike Harich-Wiltsch 44 761 Männer und Frauen zur Wahl aufgerufen worden. 9 767 gaben ihre Stimme ab. Während die Beteiligung 1994, 2000 und 2006 gesunken sei, meldet der Kirchenkreis 2012 wieder Zuwachs an dieser Stelle, und zwar von 19,9 (2006) auf 21,8 Prozent (2012). Mit diesen Werten liege der Kirchenkreis im Landestrend von 18,6 Prozent auf. Auch im Kirchenkreis Grafschaft Diepholz sind zunehmend Frauen im Kirchenvorstand aktiv: „Unter den 129 Gewählten sind 74 Frauen und 55 Männer.“

Damit erhöhe sich die Frauenquote in den Vorständen (vor dem Berufungsverfahren) von 53,79 Prozent (2006) auf 57,36 in 2012. „Umgekehrt kann man aber nicht sagen, dass Frauen eher gewählt werden als Männer.“ Die Frauenquote spiegele die Geschlechterverteilung wider, erklärt Harich-Wiltsch. Die höchste Wahlbeteiligung war in Varrel (37 Prozent), Barver (36 Prozent) und Brockum (35,9 Prozent) zu verzeichnen, die geringste in Sulingen (11 Prozent), St. Nicolai-Diepholz (11,9 Prozent) und St. Michaelis-Diepholz (12,7 Prozent). Superintendent Jörn-Michael Schröder freut sich, dass „sich so viele Menschen bereit erklärt haben, diese verantwortungsvolle Aufgabe zu übernehmen“.  kat

Der Kirchenvorstand im Kirchenkreis Syke - Hoya

Asendorf

Ahrens, Sabine

Bockhop, Hans

Brockmann, Irmgard

Marks, Ute

Rothschild, Hans-Friedrich

Schmidt, Heidi

Barrien

Carstens, Christa

Ehlers, Martina

Gudehus-Ochmann, Andrea

Haberkamp, Ilona

Schmidt, Gerta

Seevers, Hartwig

Dr. Strohmeyer, Albert

Zimmermann, Klaus

Bassum

Alfke, Wilhelm

Bartholomeyczik, Ilse

Brunner, Hanna

Grosser, Alexander

Klein, Renate

Löschen, Renate

Rapelovski, Ina

Runge, Thorsten

Stötzel, Gerd

Dr. Westphal, Sandra

Brinkum

Gehrmann, Peter

Kaiser, Bettina

Marquardt, Sandra

Oesterhaus, Ilse

Seelig, Rebekka

Bruchhausen

Hamann, Angelika

Karting, Benjamin

Kleinschmidt, Dittmar

Störing, Hermann

Bücken

Friedrich, Klaus-Dieter

Iseler, Jutta

Sporleder, Karin

Wiehe, Sigrid

Eitzendorf

Bormann, Birgit

Maack, Hans-Hermann

Masemann, Petra

Eystrup

Bergmann-Kramer, Sonja

Dannenbring, Renate

Friedrichs, Heinrich

Klusmann-Klaffke, Ute

Menzel, Jürgen

Ohlmeyer, Cord

Reifferscheid-Schünemann, Christiane

Harpstedt

Wahlbezirk Beckeln/Winkelsett

Deepe, Edelhard

Müller, Petra

Wahlbezirk Dünsen/Kirchseelte

Radloff, Norbert

Thier, Elke

Wahlbezirk Groß Ippener/Prinzhöfte

Kieselhorst, Heiner

Lehmkuhl, Dörte

Wahlbezirk Flecken Harpstedt

Ahlers, Ines

Beuke, Karin

Corleis, Klaus

Hassel

Wahlbezirk Hassel

Onken, Tanja

Pietsch, Michael

Plenge, Carsten

tom Suden, Elke

Wahlbezirk Hämelhausen

Oestmann, Irene

Rosenau, Andreas

Haßbergen

Andre-Petzold, Bianca

Bollmann, Edeltraud

Stamer, Andreas

Stede, Thorsten

Heiligenfelde

Büntemeyer-Lehmkuhl, Vera

Helms, Hannelore

Lehmann, Andrea

Schröder, Jürgen

Wolters, Elke

Heiligenloh-Colnrade

Ehlers, Frank

Sander, Christiane

Lehnhof, Hergen

Helwig, Petra

Baumann, Margarete

Bretthorst, Bettina

Heiligenrode

Albers, Anke

Kniemeyer, Rolf

Krüger, Silke

Wieting, Heinz

Hoya

Evers, Birgit

Helmle, Hans-Karl

Koppe, Fred

Küttner, Nicole

Paul, Renate

Studt, Christa

Hoyerhagen

Castens, Andrea

Elsner, Waltraud

Krebs, Else

Meyer, Henning

Leeste

Suhling, Dieter

Knief, Günther

Guse, Imke

Rehbein, Maud

Friemel, Helga

Eden, Gerd

Greulich, Volker

Gerth, Elke

Greulich, Susanne

Magelsen

Brüns, Wilken

Jessenberger, Ulrike

Ohm-Fehsenfeld, Kerstin

Martfeld

Hespenheide, Karl-Heinz

Krzikalla, Michael

Wigger, Ingrid

Wolters, Christiane

Wulf, Krimhild

Nordwohlde

Hornig, Wolfgang

Loerke, Alexander

Meyer, Susanne

Reiners, Anja

Tolckmitt, Fritz

Schwarme

Kehlenbeck,Helga

Wolters, Heinrich

Falldorf, Renate

Brückner, Herbert

Seckenhausen

Schulze, Brigitte

Lammers, Lüder

Bakker, Patrick

Benesch, Annegret

Stöver, Maike

Sydow, Ute

Sudwalde

Heinfried Lesemann

Bärbel Bachnicke

Wilfried Bröer

Anke Eickhoff

Syke

Nisse, Ingrid

Göhner, Jörg

Laemmerhirt, Knut

Thorns, Anja

Grünig, Sebastian

Dr. Zarnack-Hans, Brigitte

Twistringen

Behring, Annemarie

Erdmann, Klaus-Jürgen

Melcher, Claudia

Scholz, Dagmar

Thiemann, Petra

Timmes, Renate

Vilsen

Bauer, Ute

Garbers, Bernd

Karting, Angelika

Klautmann, Hanna

Kleinschmidt, Reinhard

Lull, Monika

Thalmann, Ulrike

Wechold

Wahlbezirk Heesen/Schierholz/Fredelake

Jeschke, Werner

Wahlbezirk Hilgermissen/Ubbendorf

Stegmann, Jürgen

Wahlbezirk Mehringen

Jäger, Hella

Wahlbezirk Wechold

Bischoff, Silke

Wahlbezirk Wienbergen

Meyer, Henry

Weyhe

Böcker, Manfred

Bogena, Hans-Hermann

Brüning, Gerhard

Marquart, Werner

Meier, Hans-Heinrich

Schröder,Torsten

Tietze, Gudrun

Wetjen, Frauke

zurück zur Übersicht: Landkreis Diepholz

Kommentare

Kommentar verfassen

Die neuestenFotostrecken

Heftige Straßenschlachten in Rio de Janeiro

    • aHR0cDovL3d3dy5rcmVpc3plaXR1bmcuZGUvbmFjaHJpY2h0ZW4vd2VsdC9oZWZ0aWdlLXN0cmFzc2Vuc2NobGFjaHRlbi1qYW5laXJvLXpyLTM1MDA0MzUuaHRtbA==3500435Heftige Straßenschlachten in Rio de Janeiro0true
    • 23.04.14
    • Welt
weitere Fotostrecken:

Bestimmen Sie auf der Karte die Region, aus der Sie Nachrichten angezeigt bekommen möchten.

Karte DiepholzStuhrWeyheSykeBassumTwistringenBruchhausenDiepholzLemfoerdeSulinggroße Karte

Lokalsport Landkreis Diepholz

Scholz setzt alles auf eine Karte

Scholz setzt alles auf eine Karte

Kreis-Diepholz - OKEL · Mit einem absolut beherzten Ritt gewann Nicole Scholz vom RFV Pennigbüttel beim Osterturnier in Okel das L-Springen mit Stechen. Auch Platz zwei und drei im Höhepunkt des Hallenturniers des Reit- und Fahrvereins Okel sicherten sich Amazonen. Das gute sportliche Niveau der Turniertage lobte Turnierleiter Helmut Martsch.Mehr...

Florian Krüger legt Pause ein

Florian Krüger legt Pause ein

Weyhe - Von Gerd TöbelmannAls Leichtathlet für den VfL Löningen oder im Duathlon oder Triathlon im Trikot des SC Weyhe stand Florian Krüger landes- oder auch bundesweit oft ganz oben in den Ergebnislisten. Sein größter Erfolg war Platz drei bei der Duathlon-DM der B-Jugend im Jahr 2012. Doch mit derlei Triumphen ist vorerst Schluss, denn der mittlerweile 17-jährige Elftklässler der KGS Leeste wird eine unbegrenzte Pause vom Leistungssport einlegen.Mehr...

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen
Bernd Jobs.

„Vieles haben wir schon umgesetzt“

Syke - Supervisionen, Deeskalationsstrategien und ein besseres Gesundheitsmanagement – das fordern Claus-Peter Wessel und Sabine Hey für den Kreisverband der Komba-Gewerkschaft (siehe Ausgabe vom 17. April).Mehr...

Claus-Peter Wessel und Sabine Hey, Funktionäre in der Gewerkschaft Komba, fordern ein Gesundheitsmanagement für Mitarbeiter im öffentlichen Dienst. ·

„Keine kleine Schwester“

Von Anke SeidelSYKE/DIEPHOLZ · Mehr Geld für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst: Mit dieser Forderung identifizieren viele Bürger die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Komba? Von der Interessensvertretung mit diesem Namen haben ebenso viele Bürger noch nie gehört. Der Ärger darüber sitzt tief bei Claus-Peter Wessel, dem Beisitzer und Vertrauensmann im Komba-Kreisverband Diepholz. Denn auch Komba streite für mehr Geld. Doch diese Bemühungen würden kaum wahrgenommen.Mehr...

Siegfried Grewe und Jürgen Bolte sind an den Windparks in Stocksdorf und Scholen beteiligt. Sie fordern den Einsatz eines Fachanwaltes, der die Interessen der Kommanditisten wahren soll. Am Dienstag entscheiden die Gesellschafter. ·

Kommanditisten fordern lückenlose Aufklärung

Twistringen - Von Anke Seidel. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruption, auf dem Prüfstand stehen rund zehn Millionen Euro: Jetzt fordern nicht nur das Landvolk Grafschaft Diep holz und sein Anwalt die lückenlose Aufklärung strittiger Windenergie-Geschäfte, sondern auch Kommanditisten wie Siegfried Grewe aus Twistringen-Scharrendorf.Mehr...

Kontakt

Redaktion Landkreis Diepholz

Am Ristedter Weg 17
28857 Syke
Telefon 04242 / 58-340
Fax 04242 / 58-332
landkreis@kreiszeitung.de

Artikel lizenziert durch © kreiszeitung
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.kreiszeitung.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.