Schützenverein Wehrbleck feiert Majestäten

„Super Stimmung“ im Festzelt

Der Wehrblecker Hofstaat 2016 (v.l.): Vize-Präsident Tobias Möller, Präsident Heiner Traemann, Ehrendame Carmen Eisenbarth, das Königspaar Ilona und Andreas Rohlfs, Ehrendame Jessica Heitmann, Fahnenträger Heinrich Radke und Kommandeur Marius Kellermann. Vorne (v.l.): Ehrendame Molina Schedler, das Kinderkönigspaar Maliah Schedler und Tyler Langhorst, Begleiter Jannes Rethwisch. - Foto: sis

Wehrbleck - Die Throne besetzt, das Festzelt steht, die Fahne in den Händen des Fahnenträgers: Eigentlich hätte nichts die fröhliche Feier beim Schützenfest in Wehrbleck trüben können. Doch ausgerechnet der Nachwuchs musste mit einer Enttäuschung fertig werden.

Die Mädchen und Jungen hatten sich auf eine Naschbude gefreut und auf eine Schießbude. Doch der Beschicker kam nicht. Die kleine Hüpfburg war zwar da. Doch das Areal in direkter Nachbarschaft zur viel befahrenen Bundesstraße 214 bietet nur begrenzt Platz zum Toben. Also für die jungen Schützenmitglieder...

Die erwachsenen Schützenmitglieder formierten sich gerne mal zur Polonaise, gefeiert wurde ausgiebig. Schützenpräsident Heiner Traemann bezeichnet das Schützenfest 2016 als „sehr entspannt“. Tatsächlich schaffen es die „Funky Monkeys“ im Festzelt mit Musik und Anfeuerung, für eine „super Stimmung“ zu sorgen. Nach 2015 wurden sie deshalb erneut engagiert. Super seien auch die neu einstudierten Lieder angekommen, die der Jugendfeuerwehrspielmannszug des Ortes beim Ausmarsch präsentierte. Die flotten Rhythmen aus „Sister Act“ sind den meisten bekannt gewesen und so ging es mit flotter Sohle zu den Residenzen, um die Majestäten abzuholen.

Kinderkönig ist Tyler „der Fußballstar“ Langhorst, Königin Maliah Schedler. Ehrendame ist Molina Schedler, Ehrenjunge Jannes Rethwisch. Die Schützen regieren Andreas „der Energiewirt“ und Ilona Rohlfs, unterstützt durch die Ehrendamen Jessica Heitmann und Carmen Eisenbarth. Ihre Majestät hatte sich Dirndl als Festkleidung gewünscht – die Ehrendamen folgten diesem Wunsch. Nein, „Königs“ fahren nicht bevorzugt in die Berge zum Urlaub. Warum dann die Tracht? „Sie gefällt einfach“, erklärt Ilona Rohlfs. Die Fahne trägt Heinrich Radke.

Thema unter den Schützen: Die Sanierung des Schützenhauses. Wie berichtet, hat der Gemeinderat gerade einen Zuschuss in Höhe von 1.400 Euro bewilligt. Das Dach muss fachgerecht entsorgt werden, den Neuaufbau wollen die Schützen in Eigenregie durchführen. Der Verein geht davon aus, dass sich viele freiwillige Helfer finden – Kennzeichen des Zusammenhaltes war am Wochenende die Ehrenpforte. Die Wehrblecker Schützen unterstützten den Schützenverein Strange-Buchhorst bei deren Fest, die Stranger halfen nun den Wehrbleckern beim Errichten von deren Pforten. Die Jugendlichen der Ortsteile arbeiten da gut zusammen, freut sich Traemann.

Ganz selbstverständlich ist übrigens der besondere Service für die Senioren des Ortes: Es zieht ein Hanomag den hergerichteten Anhänger, auf dem die Gäste Platz nehmen zum Festplatz. Das Fahrzeug steuert Christian Zedler. Fester Programmteil ist auch der Auftritt der Tanzkids, die für das Fest extra neue Schritte einstudieren. In Wehrbleck mitgefeiert haben am Samstagabend die Schützen aus Barver und am Sonntag die aus Strange-Buchhorst. 

sis

Mehr zum Thema:

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Internationales Fußballturnier in Großenkneten

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Fast 10 000 Tote durch Moskaus Syrien-Einsatz

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Polizeidirektor versetzt Johann-Dieter Oldenburg in Ruhestand

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Tag der offenen Tür in der Christian-Hülsmeyer-Schule

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Feuerwehr befreit schwer verletzte Ehrenburgerin

Angriff auf der Kuhweide - Landwirt hat Wolf in Verdacht

Angriff auf der Kuhweide - Landwirt hat Wolf in Verdacht

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Unfall Donnerstagmittag auf der B 214

Unfall Donnerstagmittag auf der B 214

Kommentare