Verabschiedung von Friedrich Wietelmann

Hausmeister wird überrascht

+
Friedrich Wietelmann (sitzend) inmitten der Gratulanten und Geschenke.

Varrel - Ein Schulhausmeister kennt jeden Winkel seiner Schule und weiß alles, was darin vorgeht. Vor allem, wenn er dort seit fast 30 Jahren seinen Dienst versieht. Aber das wusste Friedrich Wietelmann nicht – dass Schüler und Lehrkräfte der Oberschule in Varrel ihn am Mittwoch, an seinem letzten Arbeitstag, würdig verabschieden wollten.

In der ersten großen Pause versammelten sich alle in der Pausenhalle, und die Tanz AG eröffnete mit einer Darbietung die kleine Abschiedsfeier. Der Schülervertreter Marlo Rethorn dankte dem überraschten Hausmeister mit einem von vielen Schülern signierten Toilettendeckel und einer Fotocollage bedeutender Persönlichkeiten – die alle durchgestrichen waren, bis auf Friedrich Wietelmann, denn: „Für uns gibt es nur einen!“ 

Marion Uhlenberg und Regina Langhorst dankten dem 64-jährigen Fast-Rentner mit einem kleinen Präsent, und Konrektorin Carola Labbus nahm in ihrer kurzen Rede Bezug auf Friedrich Wietelmanns früheren Beruf: Elektromeister. Sie verglich seine Arbeit mit einem Stromkreis. Aus einer Energiequelle schöpfte er immer neue Kraft, kappte nie die Leitung zu den Verbrauchern, also den Schülern und Lehrkräften. 

Nur wenn davon zu viele versorgt werden wollten, war das System überlastet und die Sicherungen unterbrachen den Fluss der Energie, bis alles wieder auf ein leistbares Maß zurückgeführt war. Seine Energiequelle, sagte Friedrich Wietelmann, sei seine Familie gewesen, daher habe er seine Kraft geschöpft, und auch seine Ehefrau Rita und seine beiden Töchter, ein Schwiegersohn sowie zwei Enkelkinder waren bei der Feier dabei.

Schulleiter Torge Sprado bedankte sich herzlich mit einem Lavendelbäumchen bei Friedrich Wietelmann, bevor die sechsten Klassen mit einem südafrikanischen Lied die Feier ausklingen ließen: „Möge Gott Dich auf Deinen Wegen begleiten“. Die Verabschiedung durch den Schulträger erfolgte in anderem Rahmen, nach Schulschluss im Sportlerheim. 

gk

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

„Normaler Verlauf“

„Normaler Verlauf“

Soldatenheim: Zukunft ist weiter offen

Soldatenheim: Zukunft ist weiter offen

„Ist das jetzt noch Kabarett, oder meint er das ernst?“

„Ist das jetzt noch Kabarett, oder meint er das ernst?“

Kommentare