Schützenfest in Barenburg: Heiko „Der Unermüdliche“ Simon tritt Thronfolge an

Aus Prinzgemahl wird König

Die Barenburger Majestäten mit „Gefolge“ (von links) – hintere Reihe: Präsident Andreas Aumann, Kerstin Witte, Maik Witte, Friedhelm Falldorf, Renate Falldorf, Falk Thannhäuser, Malte Brending, Holger Bergmann und Oliver Job; mittlere Reihe: Kira Simon, Valentin Falldorf, Kinderkönigin Lorena Voß, Königin Dörthe Simon-Wehrenberg und König Heiko „Der Unermüdliche“ Simon, Jugendkönig Marlo Rethorn mit Begleiterin Larissa Rajes, Alina Imkenberg, Kathleen Rust und Juliane Rust; kniend: Jona Bergmann, Jana Brokate, Christabell Nyama und Nick Behrens. - Foto: Zumaya

Barenburg - Für den Fall der (Regen-)Fälle hatten die Nachbarn des Königspaares nach der Audienz des Barenburger Schützenvolkes am Freitag bei Königin Dörthe „Die Powerfrau“ Simon-Wehrenberg mit Prinzgemahl Heiko Simon die Pavillons im Garten der Residenz schon abgebaut. Schließlich sollte am Samstag das Domizil der neuen Majestäten Ziel des Festumzuges sein. Glücklicherweise ließen sie die Ehrenpforte stehen, denn: „Unser neuer König ist der ,alte‘ Prinzgemahl“, formuliert es Präsident Andreas Aumann. Heiko Simon, proklamiert als „Der Unermüdliche“, entschied das Königsschießen für sich.

Begonnen hatte das Schützenfest bereits am Donnerstababend mit dem traditionellen Fackelzug zur Königsburg, wo sich die Schützen, die sich zahlreich eingefunden hatten, mit einem Umtrunk auf die Festtage einstimmten. Am Freitag mussten die „Grünröcke“ beim Abholen der Majestäten ohne Spielmannszug auskommen – aber nicht ohne Musik, die gab es „aus der Dose“, so Aumann, und das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Nach erneut hervorragender Bewirtung an der Residenz Simon-Wehrenberg ging es zum Festzelt.

Präsident Aumann zeichnete hier verdiente Mitglieder aus. Seit 25 Jahren dabei sind Uwe Witte, Reimar Schmidt, Christian Gerdes, Andreas Gerdes, Stephanie Rajes, Melanie Biermann, Björn Beuke, Michael Thriene und Simon Bredehorst, 40 Jahre gehören dem Verein Wolfram Rust und Ulrich Heitmann an, bereits seit 50 Jahren ist Friedel Goldschrafe Mitglied und seit 65 Jahren halten André Focke und Dieter Schwenker dem Verein die Treue. Mit der goldenen Ehrenmedaill für 15-jährige Vorstandsarbeit zeichnete Aumann Björn Beuke und Frank Sielke aus, mit der bronzenen Ehrenmedaille für sechsjährige Vorstandsarbeit Melanie Biermann. Für besondere Verdienste wurde ferner Hartmut Hoyer mit der bronzenen Verdienstmedaille geehrt.

Im Rahmen des Festes wurden Mitglieder für Verdienste und Vereinstreue gewürdigt (von links) – hintere Reihe: Hartmut Hoyer, Wolfram Rust, Frank Sielke, Christian Gerdes, Björn Beuke, Ulrich Heitmann, Uwe Witte und Präsident Andreas Aumann; vordere Reihe: Melanie Biermann, André Focke, Friedel Goldschrafe und Dieter Schwenker. - Foto: Schützenverein Barenburg

Im Schießstand galt es, die Thronfolge zu regeln. Heiko „Der Unermüdliche“ Simon sorgte hier dafür, dass Dörthe Simon-Wehrenberg noch ein weiteres Jahr zu den Majestäten zählt, ihnen zur Seite stehen Renate und Friedhelm Falldorf sowie Kerstin und Maik Witte. Neuer Jugendkönig der Barenburger Schützen ist Marlo Rethorn, der Larissa Rajes als Partnerin wählte. Ihren Beistand bilden Kira Simon und Malte Brending sowie Alina Imkenberg und Falk Thannhäuser. Als Kinderkönigin wurde Lorena Voß „gekrönt“, sie wählte Valentin Falldorf als Partner und hat Jana Brokate und Nick Behrens sowie Christabel Nyama und Jona Bergmann in ihrer Entourage. Fahnenträger ist Holger Bergmann, Fahnenbegleiterinnen sind Kathleen Rust und Juliane Rust. An die Proklamation der neuen Majestäten schloss sich am Abend der Festball an – „DJ Toddy“, der nachmittags schon bei der Kinderbelustigung aufgedreht hatte, „sorgte für eine riesen bomben Party, das war megaklasse und stimmungsmäßig nicht zu toppen“, schwärmt Andreas Aumann.

Am Samstag zogen die Schützen, begleitet vom Spielmannszug Kirchdorf, zur Residenz des neuen Königs – die Pavillons hatten die Nachbarn wieder aufgebaut. Beim Feiern bekamen sie anschließend ordentlich Verstärkung, die Dreibundpartner, die Schützenvereine Kirchdorf und Scharringhausen, fanden sich ein. „DJ Gerry“ lockte die Schützen mit flotten Rhythmen auf die Tanzfläche und auch der gut besuchte Festball am Samstag dauerte bis in die frühen Morgenstunden an. Aumanns Festfazit: „Das war eine rundum gelungene Sache.“ 

ab

Mehr zum Thema:

Neapel und Benfica für das Achtelfinale qualifiziert

Neapel und Benfica für das Achtelfinale qualifiziert

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 in Barcelona

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

RTL-Kult-Schäfer Heinrich feiert mit Stars und Diepholzer Fotobox

RTL-Kult-Schäfer Heinrich feiert mit Stars und Diepholzer Fotobox

Kommentare