200 Veranstaltungen in 25 Jahren

Künstlerstätte Küsterhaus

Vorsitzender Gerhard Kropf mit den Gästebüchern.

Varrel - „25 Jahre Küsterhaus Varrel, das wurde jetzt mit einem kleinen Rückblick vor einem der beliebten Komponistenportraits gefeiert, einer musikalische Reihe, die seit Jahren fester Bestandteil des Programmes in Varrel ist. Am 3. Oktober 1991 ist das historische Haus nach erfolgter Restaurierung eingeweiht worden.

Der heutige Vorsitzende des Vereins „Kultur im Küsterhaus“, Gerhard Kropf, blickte zurück. Das Haus konnte gegen so manchen Widerstand durch das Engagement vieler Bürger vor dem Abriss gerettet werden. Besonders Günter Gerbes und das Ehepaar Eira und Fritz Schlamann haben große Verdienste erworben. Der Programmausschuss erfüllte das Haus mit kulturellem Leben. „Hierbei war es vor allem Eira Schlamann, die Künstler nach Varrel holte, aus vielen unterschiedlichen Gattungen“, erinnerte Kropf. Eira Schlamann wurde von Helferinnen unterstützt, die mit viel Aufwand zu jeder Veranstaltung ein themenbezogenes Ambiente erzeugten.

Schlamanns zogen sich nach rund zehn Jahren zurück, das Konzept indes blieb erhalten. Marlies Westermann und die Damen des „Küsterhausteams“ schmücken das Haus weiterhin passend, sorgen für einen angenehmen Aufenthalt der Künstler und sie bieten dem Publikum in der Pause Leckereien an. Mittlerweile sieben Gästebücher legen Zeugnis ab von der Vielfalt des Programms. Als einen weiteren Meilenstein bezeichnet Gerhard Kropf den im Jahre 1999 erfolgten Ausbau der oberen Etage. Die Planung hatte, wie in der Restaurierungsphase, Prof. Dr. Joachim Grube erstellt, die Bauleitung, wie einst, Günter Gerbes. Dank des großen persönlichen Einsatzes von Friedrich Schlamann, damals Vorsitzender des Vereins, der die notwendigen 270 000 DM zusammenbekam, konnte der Verein schuldenfrei bleiben. Günter Gerbes ist heute Ehrenvorsitzender, Fritz Schlamann leider im Jahre 2012 verstorben.

Weit über 200 Veranstaltungen des Vereins „Kultur im Küsterhaus“ hat es in 25 Jahren gegeben. Nicht eingerechnet sind die Trauungen (das Küsterhaus ist eine Außenstelle des Standesamtes Kirchdorf), VHS-Kurse, Geschichtswerkstatt, Gemeinderatssitzungen und andere. Möglich wurde dieses durch die ehrenamtliche Arbeit von Anke Gerdes, Rosi Krüger, Annegret Stieglitz, Marion Sudenn, Hannelore Tacke, Petra Weibel und anderen. Marlies Westermann hat sich nach mehr als 25 Jahren zur Ruhe gesetzt. Kropf dankte Jürgen Müller, dessen Arbeit sich keineswegs auf die Kassenführung im Verein beschränke. Seit 1994 ist das Küsterhaus Spielort der Niedersächsischen Musiktage. 1994 begann auch die Kreismusikschule mit dem Unterricht im Küsterhaus (inzwischen findet hier kein Unterricht mehr statt). Bezirksleiterin war damals Dr. Ulrike Küster. Die von ihr vor vielen Jahren gemeinsam mit dem Autor Kurt H. Möller begründete Veranstaltung „Weihnachten im Küsterhaus“ gibt es immer noch, ebenso das seit 1996 gebotene „Komponistenporträt“. Was lag also näher, so Kropf, als das 25-jährige Jubiläum des Küsterhauses mit einem Portrait zu feiern – zumal im „Küsterhausensemble“ mehrere Musiker spielen, die ihren ersten Geigenunterricht hier erhalten haben.

Ortwin Stieglitz, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, und Annette Gödecker, stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Varrel, dankten dem Verein „Kultur im Küsterhaus“ für seine Arbeit und betonten, dass die damalige umstrittene Entscheidung, das Küsterhaus in Varrel zu erhalten, richtig gewesen sei. 

gk/sis

Mehr zum Thema:

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Meistgelesene Artikel

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Kommentare