Schützen können alle Throne besetzen

Kaiser in Ossenbeck

+
Freude beim Schützenverein Ossenbeck: Alle Throne konnten in diesem Jahr besetzt werden. Maximilian Bissinger (7. von links) wurde Kaiser, da er schon einmal König war. Links: Präsident Heiner Sparmeier. 

Ossenbeck - Präsident Heiner Sparmeier war erleichtert, denn am Samstagabend waren endlich seine schlaflosen Nächte Geschichte. Beim Schützenverein Ossenbeck konnten in diesem Jahr alle Throne erfolgreich besetzt werden. Im vergangenen Jahr hatte es nur einen Jugendkönig gegeben.

Höhepunkt des zweitägigen Festes wurde vor den Augen der Ossenbecker Schützen und der zahlreichen Gastvereine die Krönungszeremonie am Samstagabend. Vor der Nennung des neuen Altkönigs spannte Sparmeier seine Schützen auf die Folter: „Mein Zettel ist leer, die Proklamation ist beendet, oder?“. Natürlich nicht, denn in den Alukoffern warteten noch Geschmeide für König und Königin. Die Ketten und Kronen gingen in diesem Jahr für die Kindersparte an: Finn Clemens als neuen Kinderkönig mit Königin Laura Wietelmann.

Jugendkönig wurde Marcel Lohmeyer. Er wählte Johanna Leewe zu seiner Königin. Christian Dringenburg und Katja Redler fungieren als Adjutanten-Paar.

„Und nun zum neuen König: Er kam, sah und siegte“, so Heiner Sparmeier zur Krönung von Maximilian Bissinger als Kaiser, denn er hatte bereits im Jahr 2010/2011 regiert. An seiner Seite ist als Mitregentin Petra Bissinger. Und da es in Ossenbeck Tradition ist, dass der König drei Adjutanten-Paare hat, kamen Rita und Rainer Peters, Karin und Wilhelm Strathmann und Iris und Wolfgang Engemann in den Hofstaat.

Die Ehre des Vizekönigs obliegt für das kommende Jahr Marvin Gäbelein. Die Welt war ab dem Zeitpunkt in Ossenbeck mehr als in Ordnung, denn so sollte es sein: Alle Throne besetzt. Der Dank von Präsident Sparmeier ging besonders an das abdankende Jugendkönigspaar Christian Flachmeier und Prinzessin Tanja Matheus sowie das Adjutanten-Paar Steffi Engemann und Marcel Lohmeier. „Euch ist es zu verdanken, dass wir trotzdem ein schönes vergangenes Schützenjahr erleben durften“.

Der zweite Schützenfesttag brachte aber noch mehr Gewinner, als die mit Ketten und Kronen hervor: Mitglieder maßen sich in den Disziplinen Preisschießen, Lottoschießen, Hasenschießen, Ratspokalschießen, König der Könige und König der Jugendkönige. Ganz besonders freuten sich die Schützen in Ossenbeck über die Teilnahme der Gastvereine an ihrem Fest: „Da macht das Feiern gleich doppelt Spaß“, erklang es aus Zelt, Stuhlkreis vor dem Zelt und an den Theken am sommerlichen Samstagabend. Die Kompanie Willenberg im Schützenkorps Diepholz, die Schießvereinigung Heeder Fladder, Maifeier Sankt Hülfe-Heede, der Schützenverein Diepholz von 1953 und der Schützenverein Aschen machten ihren Besuch. „Und unser Pastor Rainer Hoffmann, das freut mich ganz besonders“, lautete der Dank von Sparmeier.  

sbb

Mehr zum Thema:

17. Enten-Rennen in Rotenburg

17. Enten-Rennen in Rotenburg

Tag der Regionen in der Freudenburg Bassum

Tag der Regionen in der Freudenburg Bassum

Abschlusskonzert "Jugend jazzt" in Verden

Abschlusskonzert "Jugend jazzt" in Verden

Herbst- und Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen - Teil 2

Herbst- und Schafmarkt in Bruchhausen-Vilsen - Teil 2

Meistgelesene Artikel

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Von Schwarme bis zum Polizeikommissariat in Leeste eskortiert

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Krisenzentrum in direkter Nachbarschaft zur Feuerwehr?

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Mordfall in sechs Stunden gelöst

Brand einer Lagerhalle in Diepholz

Brand einer Lagerhalle in Diepholz

Kommentare