Ehrenamtliche besuchen Senioren und Kranke zu Hause / Neuer Kursus

Abwechslung im eingeschränkten Leben

Birgit Dase (4. von rechts) im Kreis einiger der Senioren-Besucherinnen beim Treffen im Gemeindehaus von St. Nicolai.
+
Birgit Dase (4. von rechts) im Kreis einiger der Senioren-Besucherinnen beim Treffen im Gemeindehaus von St. Nicolai.

Diepholz - Das Senioren- Service-Büro im Gebäude der Sozialstation am Postdamm 4 in Diepholz hält ein großes Hilfs- und Beratungsangebot für Kranke und ihre Angehörigen vor. Und der Bedarf steigt stetig, weiß als Leiterin Birgit Dase zu berichten: „Gerade liegen mir acht neue Anfragen für Hausbesuche vor.“

Ihr besonderes Augenmerk gilt schon seit Jahren dem Aufbau und der Begleitung einer Gruppe von Ehrenamtlichen, die sich bereit erklären, Erkrankte – und hier gerade auch Demenzkranke – kostenfrei zu Hause zu besuchen.

Zum einen sind die Besuche für die Betroffenen eine willkommene Abwechslung im eingeschränkten Lebensradius, aber auch für die pflegenden Angehörigen, die täglich 24 Stunden zur Betreuung ihrer Kranken bereit stehen, bedeutet das eine große Entlastung.

Seit 2013 konnte Birgit Dase diese Gruppe, zu der inzwischen 28 Frauen und zwei Männer gehören, kontinuierlich aufbauen. Einmal im Monat trifft sie sich mit ihnen im Gemeindehaus neben der St.-Nicolai- Kirche. Wenn auch alle selbstverständlich der Schweigepflicht unterliegen, so können sie sich dort im geschlossenen Kreis austauschen, Erfahrungen sammeln und Beratung erfahren. Jetzt sagte ein Mitglieder der Gruppe beim Treffen, dass sie natürlich wüssten, wie hilfreich und willkommen ihr Dienst sei, aber ihre Zuwendung würde von ihnen auch oft selbst als persönliche Bereicherung empfunden.

Die Ehrenamtlichen nehmen zu Beginn an einer einführenden Schulung teil. Einige verfügen über eigene Erfahrungen aus sozialen Berufen, was aber keine Bedingung ist.

Zu so einer Veranstaltung, um neue Mitglieder für Besuche von Kranken und Senioren zu gewinnen und vorzubereiten, lädt das Sulinger Senioren Service Büro für die umliegenden Büros jetzt nach Sulingen ein.

Der Kursus beginnt am Mittwoch, 17. Februar. Nachfragen und Anmeldungen nimmt im Diepholzer Büro Birgit Dase, Tel. 05441/5552, in der Bürozeit zwischen 8 und 13 Uhr oder auf Anrufbeantworter entgegen.

Für die Teilnahme in Sulingen können Fahrgemeinschaften eingerichtet werden. Angesprochen sind von Diepholz aus ganz besonders Interessierte aus Marl, Lemförde, Hüde, Wagenfeld, Brockum, Rehden, Barver und Diepholz.

Die schon Aktiven erfahren auch weiterführende Schulungen, von denen eine unter Leitung von Dr. Schulze aus der Geriatrie Bassum am 6. April in Syke stattfindet.

Den einsatzbereiten Teilnehmern entstehen keine Kosten. Das Land Niedersachsen unterstützt diese Einrichtung.

hb

Mehr zum Thema:

Hurricane Festival aus der Luft

Hurricane Festival aus der Luft

Beachvolleyball- und Wasserballturnier in Twistringen

Beachvolleyball- und Wasserballturnier in Twistringen

TrabiTreff in Rethem

TrabiTreff in Rethem

Kreisverbandsschützenfest in Natenstedt

Kreisverbandsschützenfest in Natenstedt

Meistgelesene Artikel

Anreise ab 10 Uhr am Sonntag und erste Wettbewerbe ab 13 Uhr

Anreise ab 10 Uhr am Sonntag und erste Wettbewerbe ab 13 Uhr

Großbrand im Gärtnereibetrieb

Großbrand im Gärtnereibetrieb

EM: Public Viewing auf Sand am Bremer Eck

EM: Public Viewing auf Sand am Bremer Eck

„Überdimensionierter Fremdkörper“ verursacht Anwohner-Frust

„Überdimensionierter Fremdkörper“ verursacht Anwohner-Frust

Kommentare