Medienkompetenztag in der Diepholzer Jahnschule

Das digitale Leben hält einige Herausforderungen parat

+
In der Jahnschule Diepholz ging es gestern um Medienkompetenz: Im Rahmen der Initiative „erlebe IT“ gab es Workshops zu diesem Thema. Schirmherr ist Bundestagsabgeordneter Axel Knoerig (zweiter von rechts), rechts Schulleiterin Anika Flöte. 

Diepholz - Von Sven Reckmann. Kaum hat der Zeitungsmann den Computerraum der Diepholzer Jahnschule betreten, wird er auch schon Teil des Geschehens: „Was muss der Mann jetzt beachten, wenn er Euch fotografieren will?“, fragt Thilo Lübker in die Runde der Zehntklässler. Er leitet diesen Workshop zum Thema Medienkompetenz, und die Stichworte Persönlichkeitsrechte und „Recht am eigenen Bild“ spielten dabei natürlich eine Rolle.

Dass Medienvertreter nicht alles veröffentlichen dürfen, dass man aber auch nicht einfach das Pannenvideo mit dem Lehrer ins Internet hochladen darf, das wissen viele Schüler noch gar nicht.

Schüler sind online und technisch fit, aber ihnen ist häufig nicht bekannt, welche Spuren sie bei der Nutzung der Netzwerke hinterlassen und wie sie ihre Privatsphäre sichern können.

An der Jahnschule Diepholz fand daher gestern ein Projekttag Medienkompetenz statt. In mehreren Workshops diskutierten Schüler des Jahrgangs 8 sowie die Wahlpflichtkurse Informatik der Klassen 9 und 10 den Umgang mit digitalen Medien. Die Workshops sind ein Angebot der Initiative „erlebe IT“ des Branchenverbandes Bitkom, und die Jahnschule ist eine von sieben Schulen im Landkreis Diepholz, die sich daran beteiligen.

Als Schirmherr begleitet Bundestagabgeordneter Axel Knoerig die Aktion und verfolgte gestern auch das Geschehen in der Jahnschule.

Wo finde ich im Netz Informationen, denen ich wirklich trauen kann? Wie kann ich mich vor Datenklau schützen oder wie kann ich Dateien oder manipulierte Apps erkennen, die meinem Rechner gefährlich werden können?

Die beiden Referenten formulierten unter anderem sieben goldene Regeln für das digitale Leben: sichere Passwörter, Software aus sicherer Quelle, Firewall einrichten, Aufpassen bei bestimmten Dateiendungen, regelmäßige Updates, Virenschutz und Wachsamkeit.

Zum Abschluss des Workshops gab es einen Test über das Gelernte, bei dem die Antworten von den Schülern „stilecht“ per Smartphone eingegeben und auf dem Smartboard dargestellt wurden. Auch der Abgeordnete machte mit, landete weit vorne und hatte stellenweise sogar eine Flamme (vier richtige Antworten hintereinander) hinter seinem Namen...

Bei den Schülern kam der Workshop gut an. Zehntklässler Julian-Denis O’Reilly hat besonders beim Thema Passwortsicherheit zugehört. Als passionierter Gamer hat er selbst schon Angriffe auf sein Kennwort miterleben müssen, „aber jetzt ist mein Passwort sicher.“ Klassenkamerad Daniel Loksch konnte berichten, dass jemand im Bekanntenkreis beim Online-Zahlen schon Geld durch Passwort-Klau verloren hat.

Vieles hatten sie schon gehört – sie sind ja Online-Profis – aber einiges auch nicht. Aynor Khalaf (Klasse 10) hatte besonders das Thema Cyber-Grooming erschreckt, bei dem Erwachsene Minderjährigen im Internet nachstellen. „Davon hatte ich vorher noch nichts gehört.“

„Schüler sollen ihre Mediennutzung reflektieren und über Hintergründe und Zusammenhänge informiert werden“, sagte Thilo Lübker, der die Workshops zusammen mit seiner Kollegin Laura Keller leitet. „Darf ich einfach Bilder in youtube-Videos einbinden? Was kann ich machen, wenn mich jemand im Netz beleidigt? Das hat für Jugendliche eine hohe Alltagsrelevanz, kommt aber in Schulen häufig zu kurz“, so Lübker.

Axel Knoerig besucht derzeit nach und nach die sieben teilnehmenden Schulen. Der Abgeordnete nutzt die Besuche auch, um Schulen und Akteure näher kennenzulernen. Schulleiterin Anika Flöte machte dabei deutlich, dass es kein Lehramt für Informatik an allgemeinbildenden Schulen gebe. „Hier hinkt die personelle Ausbildung.“ Knoerig nahm den Impuls auf. In den vergangenen Jahren seien viele Millionen in die Netze und die Computer-Ausstattung der Schulen geflossen, doch komme es ebenso darauf an, die „Menschen dahinter“ – also in diesem Fall die Lehrer – nicht zu vergessen.

Mehr zum Thema:

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare