Flecken fördert Anmietung und Renovierung von Gewerbeflächen

Wer wagt, kassiert

Br.-Vilsen - Wer wagt, kassiert: Der Flecken Bruchhausen-Vilsen zahlt ab sofort Zuschüsse für die neue Anmietung von Gewerbeflächen sowie für bestimmte bauliche Maßnahmen im Vilser Ortskern. Das neu aufgelegte Förderprogramm tritt am Donnerstag in Kraft. „Unser Ziel ist, die Handels- und Dienstleistungsfunktion Bruchhausen-Vilsens zu stärken“, sagt Wirtschaftsförderin Uta Seim-Schwartz.

Der Flecken möchte Hausbesitzer dazu bringen, ihre Immobilien im Ortskern an Gewerbetreibende – und nicht an Wohnungssuchende – zu vermieten. Laut Bebauungsplan ist nämlich beides möglich. Eine Finanzspritze soll als Anreiz dienen: Wer „Renovierungen vornimmt, die zu qualitativen Verbesserungen führen, zum Beispiel barrierefreie Zugänge“, kann nach Angaben von Seim-Schwartz 25 Prozent der Gesamtinvestitionssumme, maximal aber 5.000 Euro erhalten.

Auch neue gewerbliche Mieter sollen von dem Programm profitieren: Sie können 2.000 Euro bekommen, einmalig ausgezahlt oder auf ein Jahr verteilt. Der Mietzuschuss ist in Bruchhausen-Vilsen nichts Neues, bisher aber gab es ihn nur für den Einzelhandel. Nun schließt die Förderung auch kleine und mittlere Unternehmen ein, sprich Handel, Handwerk, Gastronomie, Dienstleister und freiberuflich Tätige.

Detaillierte Informationen zu den Voraussetzungen für einen Zuschuss und Anträge gibt‘s bei Uta Seim-Schwartz, Telefon 04252/391419 oder E-Mail uta.seim-schwartz@ bruchhausen-vilsen.de. 

mah

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema:

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Schüler durch Reizgas verletzt

Schüler durch Reizgas verletzt

Meistgelesene Artikel

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

66 Schüler durch Pfefferspray verletzt

66 Schüler durch Pfefferspray verletzt

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Kommentare