Kartslalomfahrer des AMC Asendorf erfolgreich

Mit Vollgas auf die Ziellinie

Asendorf - Mehrere junge Kartslalomfahrer des Automobil- und Motorsport-Clubs (AMC) Asendorf haben erfolgreich am norddeutschen Endlauf und am Bundesendlauf teilgenommen.

Einer von ihnen ist Timo Staack. Der K1-Fahrer war beim norddeutschen Endlauf des ADAC Ostwestfalen/Lippe auf dem Gelände des Flughafens Paderborn/Lippstadt verhindert, da er zeitgleich am ADAC-Weser-Ems-Endturnier der Fahrradfahrer in Schüttorf (Landkreis Grafschaft Bentheim) teilnahm (wir berichteten). In Hannover, beim Bundesendlauf aller 17 ADAC-Bundesregionalverbände, war der Martfelder dann aber wieder am Start. Er erreichte in seinem ersten großen Endlauf den 43. von 51 Plätzen.

Pascal Raabe wird in Hannover Vizemeister

Der Weyher Tim Prinzler schaffte es als Weser-Ems-Meister der Klasse K2 in Paderborn auf den 13. von 18 Rängen. Mehr war nicht drin, weil er mit seinem Kart zwei Pylonen aus den Markierungen herausgeschoben hat. „Auf dem Messegelände in Hannover, auf dem der Gastgeber ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt einen fairen und zügigen Parcours errichtet hatte, fuhr Tim dann zwei fehlerfreie Durchgänge und erreichte einen herausragenden siebten Platz gegen seine 50 starken Konkurrenten“, teilt Thomas Oppermann, Jugend-Pressewart des AMC, mit.

In der Altersklasse K3 hatte der Asendorfer Verein mit dem Kirchlintelner Pascal Raabe und dem Asendorfer Bastian Barlage gleich zwei Eisen im Feuer. Pascal blieb bei beiden Veranstaltungen fehlerfrei und belegte in Paderborn unter 18 Startern den sechsten Platz. In Hannover steigerte er seine Leistung noch und fuhr gegen 50 Kontrahenten schnell und geschickt auf den zweiten Rang. Er wurde also Vizemeister.

Bastian Barlage war in Paderborn noch ein wenig schneller unterwegs als sein Alterskamerad, machte aber einen Pylonenfehler, der ihm eine Strafzeit von zwei Sekunden einbrachte. So erreichte Bastian den zehnten Platz, ohne Fehler wäre es der dritte gewesen. In Hannover zeigte der Asendorfer dann sein ganzes Können und landete fehlerfrei auf dem neunten Platz von 51.

In der K4 war Fabian Oppermann aus Bücken der einzige Vertreter des AMC, er blieb sowohl in Paderborn als auch in Hannover fehlerfrei. „Allerdings lag ihm der teils langgezogene Slalom-Abschnitt in Paderborn nicht so gut, sodass er dort wertvolle Zeit auf dem Asphalt verlor und den 14. Platz von 17 Startern holte“, sagt Thomas Oppermann. „In Hannover zeigte Fabian gegen starke Mitstreiter, dass er sich als ADAC-Weser-Ems-Meister zu Recht qualifiziert hatte und erreichte auf einem auf ihn zugeschnittenen Parcours einen tollen 16. Platz von 51 Startern.“

In der K5 war der AMC Asendorf dank Florian Ahner aus Kutenholzen (Landkreis Stade) ebenfalls dabei. Der diesjährige Weser-Ems-Meister sowie Vize-Bundesendlaufsieger und Deutsche Meister aus dem Jahr 2011 scheidet nach der aktuellen Saison als Volljähriger altersbedingt aus dem Jugendkartslalom aus. In Paderborn erreichte Florian den vierten von 18 Plätzen und in Hannover den 16. von 51 Rängen.

In der Mannschaftswertung schaffte der AMC Asendorf in Paderborn den vierten und in Hannover den elften Platz von 17 bundesdeutschen ADAC-Regionalverbänden.

Samstag und Sonntag Finale der Saison 2016

Samstag und am Sonntag, 16. Oktober, finden im thüringischen Pößneck die deutschen Meisterschaften als finale Veranstaltung der Jugendkartslalom-Saison 2016 statt. Für die zweitägige Veranstaltung sind Tim Prinzler, Bastian Barlage, Fabian Oppermann und Florian Ahner vom AMC Asendorf als Erst- bis Drittplatzierte der Niedersachsenmeisterschaft qualifiziert. Sie stellen als Starter des ADAC Weser-Ems zusammen mit den Fahrern des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt das Gesamtteam Niedersachsens.

www.amc-asendorf.de

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Kinder-„Dingsda“ zur Eröffnung

Emotionaler Abschied für Warnke

Emotionaler Abschied für Warnke

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Norbert Warnke: Tausendsassa bei der Feuerwehr

Polizei Syke schnappt Postdieb

Polizei Syke schnappt Postdieb

Kommentare