Aktionswochenende beim DEV

Museumseisenbahn hat ihren großen Auftritt

Abfahrbereit nach Asendorf: Ein Personenzug mit der Dampflok „Haspe“, Baujahr 1956, die von der Selfkantbahn aus der Nähe Aachens als Jubiläumsgast nach Bruchhausen-Vilsen gekommen war. - Fotos: Horst Friedrichs

Br.-Vilsen - Von Horst Fríedrichs. Menschenscharen säumten ihren Weg – und fast ebenso viele Kameralinsen: Die Museumsbahn hatte am Wochenende ihren großen Auftritt. Der Anlass war kein geringerer als ihr 50-jähriges Jubiläum. Sind die historischen Dampfloks, Triebwagen und Güterwagen schon zu normalen Zeiten begehrte Foto- und Videoobjekte, so war das Riesenaufgebot an Schienen-Veteranen am Sonnabend und Sonntag der absolute Hit.

An der Schmalspurstrecke Bruchhausen-Vilsen – Asendorf und an der Normalspur-Route Eystrup – Hoya – Bruchhausen-Vilsen – Syke waren jede Haltestelle, jeder Schienenüberweg und unzählige Punkte an freier Strecke mit Pulks von Fotografen und Videofilmern besetzt.

Die erste deutsche Museumseisenbahn mit Sitz in Bruchhausen-Vilsen feiert derzeit mit einem umfangreichen Programm ihr 50-jähriges Bestehen, und der Andrang von Gästen beim Aktionswochenende war so enorm, wie erwartet.

Museumsbahn-Urgestein Jürgen Werder war für die Fahrgastbetreuung zuständig.

Im Mittelpunkt standen am Sonnabend sowie am Sonntag das gesamte Betriebsgelände der Museumseisenbahn am Bahnhof sowie die unmittelbare Umgebung. An der Schmalspurstrecke nach Asendorf warteten überdies die Haltestelle Heiligenberg und der Bahnhof Asendorf mit zusätzlichen Highlights auf. Auf dieser Strecke, wie auch auf der Strecke der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya (VGH), Eystrup – Hoya – Bruchhausen-Vilsen – Syke, gab es einen umfangreichen Sonderfahrplan. Die Schienenfahrzeuge des Jubilars erhielten dabei optisch reizvolle Unterstützung durch verschiedene Gastfahrzeuge: zwei Schmalspur-Dampfloks, zwei Normalspur-Dampfloks und eine Normalspur-Diesellok, die früher im Dienst der VGH stand.

Viel Spaß für Kinder bot das familienfreundliche Programm des Aktionswochenendes in Bruchhausen-Vilsen. Mädchen und Jungen durften mit Kohle spielen und einen Übungskessel mit einer echten Heizerschaufel beschicken. Kleine Bauarbeiter, ausgestattet mit schicken roten Warnwesten, hatten viel Vergnügen auf der Mitmachbaustelle, einem großen Sandhaufen. Gleich nebenan gab es Mitfahrgelegenheiten auf der Fünf-Zoll-Modelleisenbahn, und nur einen Steinwurf entfernt stand der Wasserspielplatz des Fleckens Bruchhausen-Vilsen zur Verfügung.

50 Jahre Museumseisenbahn beim DEV

Auch die große Werkstatthalle war prall gefüllt mit Programm – vom Angebot an Eisenbahnutensilien über den Bereich Modellbau bis hin zu Kaffee und Kuchen sowie Bratwurst vom Grill.

Auf den Gleisanlagen des Bahnhofs herrschte unterdessen reger Betrieb. Dampfloks und ihre Personen- und Güterwagen verließen fahrplanmäßig den Bahnsteig in Richtung Asendorf, andere kamen nicht minder pünktlich aus der Gegenrichtung an. Schienenbusse und Dampfzüge waren unterdessen auf der Normalspur zwischen Syke und Eystrup unterwegs und fungierten auf diese Weise als Botschafter des Museumsbahn-Jubiläums auch in den entfernten Teilen des einstigen und heutigen Betriebsgebiets.

Dampflokparade mit Lichtshow

Am Haltepunkt Heiligenberg lockten Modelleisenbahnen interessierte Besucher an. Die Attraktion auf dem Bahnhof Asendorf war der blitzblank renovierte Wismarer Schienenbus, der allerdings nur besichtigt werden konnte. Zu festgesetzten Zeiten hatten Besucher Gelegenheit, im Führerstand einer Dampflokomotive mitzufahren. Und für alle – auch für die an der Strecke ausharrenden Kameraleute – gab es eine mehr oder minder starke Prise zünftigen Lokomotivendampfs.

Weitere Informationen zum umfangreichen Festprogramm finden Interessierte im Internet auf der Homepage des DEV.

www.museumseisenbahn.de

Mehr zum Thema:

Erntefest in Martfeld

Erntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Kindererntefest in Martfeld

Kleiderwechsel für das Auto

Kleiderwechsel für das Auto

Kuschellook für den Herbst

Kuschellook für den Herbst

Meistgelesene Artikel

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Zusammenstoß in Wagenfeld

Zusammenstoß in Wagenfeld

Raubüberfall: Zwei Männer krankenhausreif geschlagen

Raubüberfall: Zwei Männer krankenhausreif geschlagen

Kommentare