„De Homfelder“ präsentiert neu einstudiertes Stück

Schauspiel: Mitarbeiter veräppeln ihren gedächtnislosen Bürgermeister

+
Der Bürgermeister (Heinz Drewes, vorne) hat sich den Besuch des Bischofs in seiner Gemeinde sicherlich ganz anders vorgestellt, aber seine Mitarbeiter nutzen die Gelegenheit, um ihm im plattdeutschen Dreiakter „Twee Börgermester för een Halleluja“ einen Denkzettel zu verpassen. 

Homfeld - Von Heiner Büntemeyer. Zum ersten Mal in der neuen Spielzeit hebt sich am Sonnabend, 19. November, für die plattdeutsche Spielgruppe „De Homfelder“ im Gasthaus „Dillertal“ in Homfeld (Dille 8) der Vorhang. Sie zeigen die ins plattdeutsche übersetzte Komödie „Twee Börgermester för een Hallelula“ von Carsten Schreier.

Acht Aufführungen dieses Dreiakters sind geplant, acht Mal werden die Besucher ihren Spaß daran haben, wie die Mitarbeiter ihrem Bürgermeister Reiner, alias Heinz Drewes, heimzahlen, dass er sie so unfreundlich behandelt und an ihnen seine privaten Sorgen auslässt, die er mit seiner Ehefrau Hilde (Heide Schröder) hat. Kurz vor dem Besuch des Bischofs Josef von Josefsbach (Daniel Violka), der mit seiner Haushälterin Maria (Julia Morische) anreist, fällt Reiner während der Arbeit von der Leiter und hat kurzzeitig einen Blackout. Diese Chance nutzen seine Mitarbeiter zum Vergnügen der Zuschauer gnadenlos aus. Mit daran beteiligt sind der Hausmeister (Bernd Ehlers), die Sekretärin (Sabine Schwecke), der Briefträger (Jan Drewes) und zu allem Überfluss auch noch die dorfbekannte Tratschtante Paula (Ann-Kathrin Schumacher).

Natürlich sind alle darauf gespannt, wie diese Komödie bei den Besuchern ankommt. Allerdings kennen die „Homfelder“ ihr Publikum und wissen daher, was von ihnen erwartet wird. Schon seit einigen Jahren trifft Bernd Ehlers die Vorauswahl der Stücke und entscheidet dann gemeinsam mit den Laien-Schauspielern, welches Stück geprobt werden soll.

In diesem Jahr haben sich gleich zwei neue „Plattsnacker“ zum Mitspielen bereit erklärt: Jan Drewes und Julia Morische stehen zum ersten Mal auf der Bühne.

Aber das ist nicht die einzige Neuheit in dieser Saison. Zum ersten Mal wird nach dem Ende der Premierenvorstellung eine Party mit DJ Hendrik gefeiert. Außerdem möchten die „Homfelder“ auch Kindern den Spaß am Plattdeutsch-Theater vermitteln und laden sie bei freiem Eintritt zusammen mit ihren Eltern und Großeltern – die natürlich Eintritt bezahlen müssen – zu der sehr familiär gestalteten Aufführung am Sonntag, 27. November, ein.

Karten gibt es im Vorverkauf im Gasthaus „Dillertal“. Allerdings wurden beim traditionellen „Vor-Vorverkauf“ am 9. Oktober beim Mühlentag in Bruchmühlen nach Aussage des Schatzmeisters Hermann Schröder bereits zwei Drittel des gesamten Kartenkontingents verkauft. Interessierte sollten sich also rechtzeitig um Eintrittskarten bemühen.

Mehr zum Thema:

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Zoff um Nikolaus-Aktion

Zoff um Nikolaus-Aktion

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare