Einwohner und Ratsmitglieder besuchen Minister in Hannover

Hoffnung für Martfelder Radwege

Ralf Köster (Verkehrsministerium, links) und Verkehrsminister Olaf Lies (Sechster von links) begrüßten die Gäste aus Martfeld (von links) Jürgen Lemke, Bernd Bormann, Heinrich Lackmann, Michael Albers, Wolfgang Splinter, Luzia Moldenhauer (Bassumer Landtagsabgeordnete, SPD), Manfred Thiesfeld, Marlies Plate und Matthias True.

Martfeld - Auf Initiative des ehemaligen Landtagsabgeordneten Michael Albers (SPD) traf sich jetzt eine Delegation der Gemeinde Martfeld mit Olaf Lies (SPD), dem niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, im Landtag in Hannover. Mit dabei waren drei Anwohner der Landesstraßen aus Loge und Hustedt, Gemeinderatsmitglieder sowie Gemeindedirektor Bernd Bormann. Unterstützt wurde die Riege von der SPD-Landtagsabgeordneten Luzia Moldenhauer aus Bassum.

„Bekanntlich stehen die Radwege von Martfeld nach Hustedt und von Martfeld nach Loge nur im sogenannten weiteren Bedarf des Landesprogramms, sodass nicht davon auszugehen ist, dass diese Radwege kurz- bis mittelfristig gemeinsam mit dem Land Niedersachsen realisiert werden können“, schreibt Albers in einer Pressemitteilung.

Nachdem Wolfgang Splinter aus Loge und Matthias True aus Hustedt dem Minister mit Beispielen aus der Praxis verdeutlicht hatten, welche Gefährdung sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer an den betroffenen Landesstraßen herrscht, erörterte Minister Lies, dass nicht das Land die Prioritätenliste aufstelle, sondern die Straßenbehörden vor Ort zusammen mit den Landkreisen. Im Fall der Martfelder Radwege seien die Landkreise Nienburg und Diepholz für die Liste verantwortlich. „Ein Vorziehen einzelner Radwege durch den Minister könne es verständlicherweise nicht geben“, steht in der Pressenotiz.

Die Martfelder Delegation hatte jedoch Alternativvorschläge im Gepäck, die unter anderem eine teilweise Realisierung der Radwege mit Finanzierung durch die Gemeinde ins Spiel brachten. „Klar ist, dass es sich nur um Teilstrecken, zum Beispiel innerhalb der Ortschaften handeln kann“, sagte Albers. Und Bormann ergänzte: „Bevor wir über eine Selbstfinanzierung nachdenken können, brauchen wir die Zusage der Unterstützung des Ministeriums.“

In diesem Fall zeigte sich Minister Lies flexibel: „Wir unterstützen da, wo es möglich ist.“ Eine Variante der Unterstützung könnte zum Beispiel sein, dass das Land in enger Absprache mit der Gemeinde die Radwege in seine Trägerschaft übernimmt und somit der Gemeinde erhebliche Pflege- und Folgekosten ersparen würde. Vor diesem Hintergrund wurden unterschiedliche Alternativen und Fördermöglichkeiten, zum Beispiel der sogenannte Bürgerradweg, zur Realisierung der Radwege durch die Gemeinde angesprochen, die vom Minister durchweg positiv gesehen werden. Eine fachliche Begleitung durch das Ministerium wurde von Olaf Lies und dem Ministeriumsmitarbeiter Ralf Köster in Aussicht gestellt.

Die Delegation war sich einig darüber, dass das weitere Vorgehen von Bormann in enger Zusammenarbeit mit dem Verkehrsministerium vorbereitet werden soll.

„Unsere Verwaltung wird nun die verschiedensten Optionen verfeinern, die jeweiligen Kosten ermitteln und für den Gemeinderat aufarbeiten“, sagte Bormann im Anschluss an das Gespräch. „Für mich ist es wichtig, dass wir so früh wie möglich die Anwohner und Bürger aus Loge und Hustedt an den Planungen beteiligen“, ergänzte Albers.

Die Bürgervertreter aus Hustedt und Loge zogen schließlich eine sehr positive Bilanz des Ministergesprächs, „denn auch wenn Olaf Lies keine direkte finanzielle Unterstützung zugesagt hat, wurde deutlich, dass das Land eine Eigeninitiative der Gemeinde entscheidend unterstützen wird“, steht in der Pressenotiz.

Mehr zum Thema:

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Hildegard Hamm-Brücher gestorben

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Familie Ahlers liebt Weihnachtsbeleuchtung

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Kommentare