Feuerwehr Schwarme richtet Wettbewerb aus 

Es geht um den „Grenzlandpokal“

Die Oldiegruppe der Ortsfeuerwehr Schwarme gehört zu den Teilnehmern des morgigen „Grenzlandpokalwettbewerbs“.

Schwarme - In diesem Jahr besteht die Ortsfeuerwehr Schwarme 90 Jahre. Grund genug für die Verantwortlichen um Ortsbrandmeister Frank Tecklenborg, sich für zwei Wettbewerbe als Austragungsort zu bewerben. Mit Erfolg: Nach dem Trainingswettbewerb der Leistungsgruppen der Samtgemeinde im Mai ist die Ortsfeuerwehr Gastgeber des „Grenzlandpokalwettbewerbs“ der Samtgemeindefeuerwehr Bruchhausen-Vilsen.

Erwartet werden auf dem Übungsplatz der Schwarmer Feuerwehr (Mühlenweg) 22 Wettkampfteams aus der Region. Neben den zehn Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde haben die Organisatoren auch benachbarte Gruppen aus den Samtgemeinden Thedinghausen und Grafschaft Hoya sowie aus der Stadt Syke eingeladen.

Bei dem sportlichen Wettkampf geht es vor den Augen der Schiedsrichter um eine Mischung aus Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Nach dem Kuppeln einer Saugleitung mit vier Saugschläuchen gilt es für die neunköpfigen Mannschaften, möglichst schnell und ohne Fehler drei Zubringerleitungen mit C-Schläuchen an die Angriffslinie zu verlegen. Außerdem müssen sie Warnkegel und Schlauchbrücken an bestimmte Punkte legen. Für den Angriffstrupp wird ein geplatzter Schlauch eingespielt, der möglichst schnell auszutauschen ist. Mit dem Abspritzen dreier Kanister von den Zielstangen ist die Einsatzübung dann beendet.

„Für die Zuschauer ist das alles gut nachvollziehbar. Viele stoppen die Zeiten erfahrungsgemäß auch selbst mit“, berichtet Ortsbrandmeister Tecklenborg. Noch interessanter werde das Ganze durch die Vergabe von Gutpunkten nach dem Durchschnittsalter. Das heißt: Je höher das Gesamtalter einer Gruppe, desto mehr Sekunden werden ihr vor dem Start gutgeschrieben. Das Höchstteilnehmeralter liegt allerdings bei 63 Jahren. „Die besten Gruppen schaffen die Übung in unter 70 Sekunden“, ergänzt Tecklenborg.

Der Wettbewerb beginnt nach einer Gruppenführerbesprechung und der Auslosung der Startreihenfolge gegen 13.45 Uhr. Ab 15 Uhr stellt die Ortsfeuerwehr Schwarme im Festzelt am Übungsplatz ein reichhaltiges Büfett mit Kaffee, Torten und Kuchen bereit. Auch eine Würstchenbude und Erfrischungsstände fehlen nicht. „Wir leisten das alles in Eigenregie mit unseren Feuerwehrleuten und bieten Getränke und Essen natürlich zu zivilen Preisen an“, verspricht der Ortsbrandmeister. Frauen von Feuerwehrmännern zeichnen für das Kaffee- und Kuchenangebot verantwortlich.

Von 16 bis circa 22 Uhr unterhält DJ Harald von der Kampsheider Musikbox die Gruppen und Gäste im Festzelt. Die Siegerehrung ist gegen 17.30 Uhr geplant. Den Wanderpokal übergibt den Gewinnern der Samtgemeindebürgermeister Bernd Bormann, der den Preis gestiftet hat. Tecklenborg: „Wir würden uns über viele Besucher sehr freuen.“

Mehr zum Thema:

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Meistgelesene Artikel

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Nordwohlder Weihnachtsmarkt kommt gut an

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Twistringer GUT zufrieden mit Besuch auf dem Weihnachtsmarkt

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Schüler (15) von Hund gebissen - Halter flüchtig

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Auch Sitzen kann eine körperliche Belastung sein

Kommentare