Beginn der Flurbereinigung im Schwarmer Bruch

Schwarme - Die erste Maßnahme im Flurbereinigungsverfahren Schwarmer Bruch setzt zurzeit die Baufirma BTS Bochnig und Müller aus Bassum um. Die Mitarbeiter asphaltieren den Schöppenweg, versehen den Rundendamm und Dunkelsdamm mit Grand (Mineralgemisch) und bauen den Hollenweg und Rodendamm mit einer Splitschicht aus.

Die Arbeiten finden auf einer Gesamtlänge von 4 015 Metern statt. Die Kosten dafür betragen circa 363.000 Euro. Das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser mit Sitz in Sulingen (Flurbereinigungsbehörde) bewilligte Zuschüsse des Lands, Bunds und der Europäischen Union in Höhe von 75 Prozent. Die restlichen 25 Prozent bringen zu gleichen Teilen die Teilnehmergesellschaft Schwarmer Bruch und die Gemeinde Schwarme auf. 

Die Fertigstellung der Hauptarbeiten ist für Ende August geplant. Unser Foto zeigt (von links) Klaus Thiele vom Verband der Teilnehmergemeinschaften (VTG) Sulingen, Dr. Ludwig Reeßing (Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Schwarmer Bruch), Georg Pilz (stellvertretender Schwarmer Bürgermeister), Christa Gluschak (Vertreterin der Gemeinde Schwarme), Heiner Pleuß von der Flurbereinigungsbehörde und Karl-Heinz Schütte vom VTG. 

Der VTG Sulingen ist ein Zusammenschluss von derzeit 32 Teilnehmergemeinschaften, zu denen auch die Teilnehmergemeinschaft Schwarmer Bruch gehört. - asc/Foto: Anne Schmidtke

Mehr zum Thema:

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Projektwoche der Rotenburger Schule am Grafel

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Letzte Motorrad-Demo der ACM Westen

Schüler durch Reizgas verletzt

Schüler durch Reizgas verletzt

Meistgelesene Artikel

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

Vier Schüler auf dem Schulweg verunglückt - zwei Schwerverletzte

63 Schüler durch Pfefferspray verletzt

63 Schüler durch Pfefferspray verletzt

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Premiere „im Großen und Ganzen ein Erfolg“

Kommentare